Samstag, April 20, 2024

An(ge)dacht: Sind wir allein?

Anzeige

Liebe Leserinnen und Leser,

in den letzten Tagen wurden die ersten Bilder des James-Webb-Weltraumteleskops veröffentlicht, auf denen man, so sagen die Wissenschaftler, 13 Milliarden Jahre in die Vergangenheit sehen kann. Eine Aufnahme zeigt die angenommene Geburtsstätte von Sternen.

- Advertisement -

Auf dem Gebiet der Weltraumforschung hat der Mensch gewaltige Fortschritte erzielt. Aber soweit wir auch hineinschauen können, eine Frage konnte nie befriedigend erklärt werden: „Sind wir die einzigen intelligenten Bewohner des Kosmos?“ Beobachtungen von sogenannten UFOs und Autoren wie Erich von Däniken erzeugten die fantastischsten Theorien über mögliche Lebensformen im All. Die Hoffnung, intelligentes Leben in erreichbarer Nähe zu finden, schwindet. Sind wir also allein im All?

Wir erfahren in der Bibel, dass alles, was wir mit unseren fünf Sinnen wahrnehmen, was bisher erforscht wurde oder mit wissenschaftlichen Instrumenten gemessen werden kann, ob Kosmos oder Mikrokosmos, nur ein begrenzter Bereich der ganzen Wirklichkeit ist. Durch die Bibel erfahren wir: Es gibt noch andere unsichtbare und unvorstellbare Welten, die aufgrund unserer Begrenzung als Menschen nicht erforscht werden können. In diesem Bereich leben Gott und seine Engel (Die Bibel: 1. Brief des Paulus an Timotheus, Kapitel 6, Vers16), aber auch der Widersacher Gottes, der Teufel und seine Dämonen (Die Bibel: Der Brief des Paulus an die Epheser, Kap. 6, V. 12).

Was wir von diesen unsichtbaren Welten wissen müssen, hat uns Gott in der Bibel offenbart. Und hier erfahren wir auch etwas über die einzige Möglichkeit, wie wir trotz unserer Begrenzung mit Gott wieder Kontakt bekommen können.

Nicht durch Esoterik, außersinnliche Wahrnehmungen, Spiritismus und dergleichen, sondern durch schlichtes Beten, das sich auf die Verheißungen stützt, die uns Gott in seinem Wort gegeben hat. Darin steht, dass Jesus Christus ist der Weg zu Gott. Durch den Glauben an ihn kann man Kind Gottes werden (Die Bibel: Johannesevangelium Kap. 1, V.12).

Ich wünsche Ihnen eine gesegnete Ferienzeit!

Andreas Peters

Christliche Gemeinde Werne

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Reitertage trotzen dem Wetter – Sonntag das große S****-Springen

Werne. Die Lenklarer Reitertage laufen seit einer Woche. Trotz der teilweisen Sperrung der B54 ist die Anlage am Martinsweg 4 für Reiterinnen und Reiter...

Jugendlicher lacht die Polizei aus – Die zeigt ihm dann seinen Haftbefehl

Dortmund. Anders als erwartet endete für einen 13-jährigen Jungen und einen 15-jährigen Jugendlichen am Donnerstag (18.4.2024) ein Einsatz der Polizei. In einem Linienbus mit dem...

Lesetipp der Woche: Geschichte über Trauer und den Trost der Erinnerung

Werne. Es ist Samstag. Zeit für den wöchentlichen Lesetipp von Bücher Beckmann, präsentiert von WERNEplus: Das Geschenk des Elefanten - in lieber Erinnerung an...

22. Werner Stadtlauf nur mit einer Neuheit – Degenhardt folgt auf Böhle

Werne. "Mit einem Pott Kaffee in der Eisdiele", so Dirk Böhles Antwort auf die Frage, wo er am 8. Juni 2024 ist, wenn der...