Donnerstag, April 18, 2024

Banner mit Corona-Schutzregeln zerschnitten

Anzeige

Werne. „Herzlich willkommen in Werne. Halten Sie bitte Abstand…und bleiben Sie gesund“, heißt es – kombiniert mit den passenden Logos – auf acht Bannern, die in der Innenstadt die Passanten an die Corona-Schutzmaßnahmen erinnern. Dass verantwortungsvolles Handeln und Rücksicht aber offenbar nicht jedermanns Sache sind, zeigt das Foto vom zerschnittenen Banner am Eingang zur Straße Markt.

Vermutlich zwischen Donnerstag und Freitag wurde es von Unbekannten zerschnitten, ebenso wie zwei weitere an neuralgischen Punkten in der Steinstraße, berichtete David Ruschenbaum von der Werne Marketing GmbH am Morgen gegenüber WERNEplus. Bei der Polizei habe er daraufhin Anzeige gegen Unbekannt erstattet, die von den Beamten bereits aufgenommen wurde. „Ich kann ja verstehen, wenn Leute frustriert sind, aber das bringt doch nichts“, erntete der Vorfall bei Ruschenbaum Unverständnis.

- Advertisement -

Das Stadtmarketing hatte die Banner angeschafft, um an den Markttagen mit klarer Botschaft auf die geltenden Corona-Maßnahmen hinzuweisen. Nach der neuerlichen Verstärkung der Auflagen werden sie nun auch von der Stadt als gut sichtbare Werbeträger für die Schutzmaßnahmen genutzt. Die zerschnittenen Banner werden ersetzt, sagte Ruschenbaum.

Übrigens: Erst vor wenigen Tagen hatte Ordnungsamtsleiterin Kordula Mertens nach Kontrollen des Ordnungsamtes am Sim-Jü-Wochenende den Werner Bürgern wie berichtet große Disziplin beim Maskentragen bescheinigt. Das dürfte den „Schnippel-Akteur“ insgeheim wohl beruhigen, denn er wird ja schließlich durch die Vorsicht der meisten Menschen selbst geschützt.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

„Singen in Gemeinschaft“: Neuauflage ist im Juni geplant

Werne. Nach dem überwältigenden Erfolg im letzten Jahr lädt die Kirchengemeinde St. Christophorus auch in 2024 wieder zum „Singen in Gemeinschaft“ ein. Am Freitagabend, 28....

Neue Anlaufstelle an der Burgstraße: Caritas setzt sich für Familien ein

Werne. "Sei Akti(F)" - so lautet das Förderprogramm im NetzwerkWerne, das sich an alle Familien richtet. Die Caritas hat als Anlaufstelle ein Ladenlokal an...

VHS Werne: Vom Ukulele-Aufbaukurs bis zum Bleistiftzauber

Werne. In den nächsten Tagen besticht die Volkshochschule (VHS) Werne wieder mit abwechslungsreichen Angeboten. Antisemitismus - Eine deutsche Geschichte - Webvortrag Der Anschlag auf die Synagoge...

Steintorschule soll Wohnungsbau weichen – Lösung in Sicht

Werne. Die ehemalige Steintorschule, nach dem Ende ihrer „Schulzeit“ auch lange als Jugendzentrum Rapunzel genutzt, soll einer neuen städtebaulichen Entwicklung Platz machen. Perspektivisch war...