Sonntag, Juni 16, 2024

Werne ist Haltestelle auf der „Route der Energie“

Anzeige

Werne. Sie ist zwei Meter hoch, lädt zu einer Entdeckungsreise mit dem Smartphone ein und steht jetzt am Busbahnhof in Werne gegenüber des Stadthauses: die neue DESIGNETZ Stele. Sie ist eine von insgesamt 18 geplanten oder bereits aufgestellten Haltestellen entlang der „Route der Energie“, die durch Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und das Saarland führt.

Mit Hilfe der interaktiven Stelen will der Energieversorger innogy SE gemeinsam mit den 46 Projektpartnern die Bausteine für eine Energiewende interaktiv erlebbar machen und die Nutzer der DESIGNETZ-App über die Ziele des Projektes informieren. Die Stele in Werne gehört zum Teilprojekt Power-to-Heat (P2H), bei dem insgesamt 29 P2H-Anlagen bei Haushalten und Gewerbebetrieben in Werne installiert wurden, die zukünftig zur Entlastung des Stromnetzes beitragen sollen.

- Advertisement -

„DESIGNETZ zeigt, wie die Energiewende umgesetzt werden kann. Dazu integrieren wir alle Arten und Größenordnungen dezentraler, erneuerbarer Energieanlagen in das Energiesystem der Zukunft und reduzieren gleichzeitig die Kosten für den Netzausbau. Damit schaffen wir die Voraussetzungen für die klimafreundliche und kosteneffiziente Energieversorgung von morgen. Das Teilprojekt hier in Werne zeigt das Potenzial von Privathaushalten und Gewerbebetrieben als wichtiger Bestandteil zum Gelingen der Energiewende“, so Lothar Ahle aus der DESIGNETZ-Projektleitung.

Weitere Informationen rund um das Projekt P2H und DESIGNETZ erhalten alle interessierten Bürgerinnen und Bürger direkt an der nun offiziell in Betrieb genommenen Stele. Warum ist die Energiewende eine Herausforderung für das Stromnetz? Wie wird das Stromnetz fit für die Zukunft gemacht? Fragen dieser Art beantwortet eine mit der Stele verbundene App spielerisch. Sie steht im App bzw. Google Play Store für iOS und Android Geräte kostenlos zum Download zur Verfügung.

Und so funktioniert die DESIGNETZ App: Die App öffnen und mit dem Smartphone über die Grafik auf der Stele bewegen. Dabei entsteht eine faszinierende, dreidimensionale Welt. Wer die App auch zu Hause nutzen möchte, kann das erforderliche „Spielfeld“ auf www.designetz.de herunterladen.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

VHS-Sommer: Programm startet mit „Streifen-Fantasie“

Werne. Kreative Streifenbilder in der Volkshochschule (VHS) Werne: In diesem Sommerkreativkurs für Kinder dreht sich alles um Streifen. Hier können acht bis Zwölfjährige ganz...

GSC-Chöre begeistern beim Konzert in der Kirche Maria Frieden

Werne. Die CANTOCCINI (Chor der Jahrgangsstufe 6) und der Mittel- & Oberstufenchor CANTOS am Gymnasium St. Christophorus präsentierten jetzt ein beeindruckendes Konzert in der...

Kosten senken – Soll der Rat schrumpfen?

Werne. Die Haushaltslage der Stadt Werne ist bekanntlich dramatisch schlecht und Ausgabendisziplin wie Sparmaßnahmen sind dringend angeraten. Soll der Stadtrat im Sinne der Haushaltskonsolidierung...

Eindrucksvoller Einblick in das Bildungssystem in Bangladesh

Werne. Zu einer besonderen Veranstaltung mit Gästen aus Bangladesh hatte der Arbeitskreis Eine Welt Mitglieder und Interessierte ins Kulturzentrum flözK eingeladen. Shamsul Huda, Leiter...