Dienstag, April 16, 2024

Werne ist Haltestelle auf der „Route der Energie“

Anzeige

Werne. Sie ist zwei Meter hoch, lädt zu einer Entdeckungsreise mit dem Smartphone ein und steht jetzt am Busbahnhof in Werne gegenüber des Stadthauses: die neue DESIGNETZ Stele. Sie ist eine von insgesamt 18 geplanten oder bereits aufgestellten Haltestellen entlang der „Route der Energie“, die durch Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und das Saarland führt.

Mit Hilfe der interaktiven Stelen will der Energieversorger innogy SE gemeinsam mit den 46 Projektpartnern die Bausteine für eine Energiewende interaktiv erlebbar machen und die Nutzer der DESIGNETZ-App über die Ziele des Projektes informieren. Die Stele in Werne gehört zum Teilprojekt Power-to-Heat (P2H), bei dem insgesamt 29 P2H-Anlagen bei Haushalten und Gewerbebetrieben in Werne installiert wurden, die zukünftig zur Entlastung des Stromnetzes beitragen sollen.

- Advertisement -

„DESIGNETZ zeigt, wie die Energiewende umgesetzt werden kann. Dazu integrieren wir alle Arten und Größenordnungen dezentraler, erneuerbarer Energieanlagen in das Energiesystem der Zukunft und reduzieren gleichzeitig die Kosten für den Netzausbau. Damit schaffen wir die Voraussetzungen für die klimafreundliche und kosteneffiziente Energieversorgung von morgen. Das Teilprojekt hier in Werne zeigt das Potenzial von Privathaushalten und Gewerbebetrieben als wichtiger Bestandteil zum Gelingen der Energiewende“, so Lothar Ahle aus der DESIGNETZ-Projektleitung.

Weitere Informationen rund um das Projekt P2H und DESIGNETZ erhalten alle interessierten Bürgerinnen und Bürger direkt an der nun offiziell in Betrieb genommenen Stele. Warum ist die Energiewende eine Herausforderung für das Stromnetz? Wie wird das Stromnetz fit für die Zukunft gemacht? Fragen dieser Art beantwortet eine mit der Stele verbundene App spielerisch. Sie steht im App bzw. Google Play Store für iOS und Android Geräte kostenlos zum Download zur Verfügung.

Und so funktioniert die DESIGNETZ App: Die App öffnen und mit dem Smartphone über die Grafik auf der Stele bewegen. Dabei entsteht eine faszinierende, dreidimensionale Welt. Wer die App auch zu Hause nutzen möchte, kann das erforderliche „Spielfeld“ auf www.designetz.de herunterladen.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

EM-Vorbereitung: Übung am Gefahren-Abwehrzentrum

Kreis Unna. Am 14. Juni startet die Fußball-Europameisterschaft in Deutschland. Vier der zehn Spielorte liegen in NRW. Darauf bereitet sich das Land vor, und...

Zuvor vermisste 15-Jährige aus Bergkamen ist wieder da

Aktualisiert 16.04.2024 - 16 Uhr Bergkamen. Die Öffentlichkeitsfahndung nach einer 15-jährigen Jugendlichen aus Bergkamen von heute (16.04.2024) wird hiermit zurückgenommen. Das Mädchen konnte wohlbehalten angetroffen...

Fotoclubs 3 ASA: Poggibonsi und Werne ins Bild gerückt

Werne/Poggibonsi. Dass Werne mit Poggibonsi, der italienischen Stadt in der Toskana partnerschaftlich verbunden ist, dürfte nicht allen Werner/innen bekannt sein. Denn anders als der...

Pedelec-Training für TOP 50 des Werner SC kommt gut an

Werne. „Jetzt sind wir fit für die anstehende Fahrradsaison“, so äußerten sich zum Schluss die Teilnehmer am Pedelec-Training, das die Verantwortlichen den Mitgliedern der...