Freitag, Juni 14, 2024

Corona in Werne: Zwei Todesfälle und eine neue Infektion am Dienstag

Anzeige

Werne/Kreis Unna. Das Kreis-Gesundheitsamt meldete am Dienstag (2. Februar 2021) zwei Todesfälle, die in Verbindung mit Covid-19 stehen, und eine neue Infektion.

Gestorben sind eine 92 Jahre alte Frau (31. Januar) und ein 96-jähriger Mann (28. Januar) in der Lippestadt. Damit sind in Werne seit Pandemiebeginn 37 Menschen in Zusammenhang mit Corona gestorben. Vier weitere Todesfälle im gesamten Kreisgebiet sind am Dienstag bekannt geworden.

- Advertisement -

Der einen Neuinfektion stehen fünf Menschen gegenüber, die als wieder gesund gelten. Damit sinken die aktiven Fälle in Werne um sechs von 100 auf 94.

Kreisweit gibt es 55 Neuinfektionen, die meisten davon in Lünen (14) und Unna (15). Damit haben sich laut Kreis-Pressestelle insgesamt 11.880 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Gleichzeitig registriert die Gesundheitsbehörde seit gestern 69 Gesundete. Damit sinken die aktiven Fälle im Kreis Unna um 20 von 728 auf 708.

Der maßgebliche 7-Tages-Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner wird vom Landeszentrum Gesundheit veröffentlicht. Die Wocheninzidinz liegt im Kreis Unna bei 88,9.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Lebenstraum erreicht: Sebastian Nieberg startet bei legendärem Wettbewerb

Werne. Anfang Juni ist für Sebastian Nieberg ein Lebenstraum zur Wirklichkeit geworden.  In Hamburg startete das Mitglied der TV Werne Wasserfreunde bei einer über...

Schüleraustausch zwischen GSC und Lytham endet heute

Werne. Im Rahmen des Schüleraustauschprogramms mit dem Christophorus-Gymnasium Werne erlebten derzeit 18 Schülerinnen und Schüler aus der englischen Partnerstadt Lytham St. Annes viel Programm...

Chromglanz auf dem Kirchplatz: Oldtimer kommen am Samstag

Werne. Eine Art rollendes Museum mit 80 Autos und 20 Motorrädern aus längst vergangenen Jahrzehnten ist am Samstag, 15. Juni, kurzzeitig in Werne zu...

HFA: Zweistufiger Briefwahlmodus bei künftigen Bürgerentscheiden

Werne. In der Stadt Werne sollen künftige Bürgerentscheide in einem reinen zweistufigen Briefwahlverfahren durchgeführt werden. Diese mehrheitliche Beschlussempfehlung gaben die Mitglieder des Haupt- und...