Freitag, Juni 14, 2024

Falsch herum in den Drive-in: Autounfall in Kamen

Anzeige

Kamen. Wie die Kreispolizeibehörde Unna berichtet, ist ein 37-Jähriger am Sonntagabend (14.02.2021) gegen 19.40 Uhr trotz drei „Einfahrt verboten“-Verkehrszeichen mit einem Kia falsch herum in den Drive-in eines Schnellrestaurants an der Unnaer Straße in Kamen eingebogen.

Dort ist er mit einem Citroen eines 40-Jährigen kollidiert, der am Schalter Essen abgeholt hatte und im Kurvenbereich des Drive-in dem frontal heranfahrenden Fahrzeug wegen der witterungsbedingten Spurrille nicht mehr ausweichen konnte. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden von etwa 750 Euro.

- Advertisement -

Während der Unfallaufnahme ergaben sich für die eingesetzten Polizeibeamten Anzeichen für eine Alkoholisierung des 37-jährigen Kia-Fahrers. Die Einsatzkräfte führten daraufhin einen freiwilligen Atemalkoholtest mit dem Mann durch. Dieser fiel positiv aus.

Der Beschuldigte wurde daher zur Wache Kamen gebracht, wo ihm ein diensthabender Arzt Blutproben entnahm. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und nach Einleitung eines Strafverfahrens wurde der 37-Jährige wieder entlassen.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Schüleraustausch zwischen GSC und Lytham endet heute

Werne. Im Rahmen des Schüleraustauschprogramms mit dem Christophorus-Gymnasium Werne erlebten derzeit 18 Schülerinnen und Schüler aus der englischen Partnerstadt Lytham St. Annes viel Programm...

Chromglanz auf dem Kirchplatz: Oldtimer kommen am Samstag

Werne. Eine Art rollendes Museum mit 80 Autos und 20 Motorrädern aus längst vergangenen Jahrzehnten ist am Samstag, 15. Juni, kurzzeitig in Werne zu...

HFA: Zweistufiger Briefwahlmodus bei künftigen Bürgerentscheiden

Werne. In der Stadt Werne sollen künftige Bürgerentscheide in einem reinen zweistufigen Briefwahlverfahren durchgeführt werden. Diese mehrheitliche Beschlussempfehlung gaben die Mitglieder des Haupt- und...

Surfpark in Werne: Offenlage der Pläne lässt weiter auf sich warten

Werne. Um das Großprojekt SCNCWAVE/SURFWRLD ist es in den vergangenen Wochen ruhig geworden, nachdem der städtische Baudezernent Ralf Bülte Mitte März noch die Offenlage...