Freitag, Juni 14, 2024

Kreisel-Kunst sitzt auf dem Sockel – noch verhüllt à la Christo

Anzeige

Werne. Schwertransporter, Spezialkran und viele Handwerker rückten heute Mittag (18. November 2021) an, um die Skulptur von Künstler Alfred Gockel an ihren Platz zu hieven und auf dem Sockel in der Mitte des Kreisverkehrs an der Münsterstraße/ Burgstraße/ Becklohhof zu verankern.

Sie zeigt in einem Kreis von rund vier Metern Durchmesser identitätsstiftende Werne-Symbole. Im Zentrum des Kreises ist das Kapuzinerkloster nachgebildet. Zwei Figuren sind ferner zu sehen. Eine hält symbolisch das Sim-Jü-Riesenrad fest, die andere ein Fahrrad. Getragen werden die einzelnen Elemente von dunkel- und hellblauen Wellenbändern, die Lippe und Horne darstellen, erläuterte Ideengeber und gebürtiger Werner, Wilfried Thöne.

- Advertisement -

Gestalterisch umgesetzt hat die Skulptur aus Cortenstahl mit Alfred Gockel, ein weit über heimische Grenzen hinaus bekannter Künstler. Er schuf mit seinem von Engeln getragenen „Rettungshubschrauber“ an der A 1 in Höhe des Kamener Kreuzes ein viel beachtetes Kunstobjekt. Auch die geschwungene, mit farblichen Platten versehene große Skulptur an der A1-Autobahnabfahrt Münster-Hiltrup hat er geschaffen.

Das Kunstwerk wurde am Kreisverkehr Münsterstraße/Becklohof/Burgstraße am Donnerstag aufgestellt. Foto: Gaby Brüggemann

Am kommenden Samstag, 20. November 2021, um 17 Uhr wird die Stahl-Skulptur offiziell eingeweiht. Bis dahin gibt sich das neue Werne-Wahrzeichen zugeknöpft und bleibt á la Christo noch unter einer Plane verhüllt.

Die Skulptur wird übrigens nicht nur am Tag die Blicke auf sich ziehen. Denn als erste Kreisel-Skulptur werde sie im auch Dunklen mit Strahlern wirkungsvoll in Szene gesetzt, betonte Wilfried Thöne. Das künstlerische Projekt hat mit 120.000 Euro ihren Preis und wurde mithilfe von Sponsoren realisiert.

Zu Beginn der Aktion ging das mit einigen Verkehrsbehinderungen einher, mussten sich Autofahrer, Radfahrer und Passanten zunächst mit einiger Aufmerksamkeit den Weg bahnen, konnten dann aber passieren.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Weg für Anbau der Wiehagenschule frei – Turnhallenabriss später

Werne. In der Sitzung für den Ausschuss des Kommunalbetriebs Werne (KBW) wollte Vorsitzender Lars Hübchen am Donnerstag (13.06.2024) keine großen Diskussionen mehr zulassen und...

Seit 50 Jahren an der Platte: WSC-Tischtennis feiert Jubiläum

Werne. Die Tischtennis-Abteilung des Werner SC 2000, vormals der Sportfreunde Werne-West 67, feierte jetzt mit mehr als 70 Gästen ihr 50-jähriges Bestehen im Sportheim...

Plätzerfest zu Peter und Paul: Sieben Zentner Kartoffeln stehen bereit

Werne. Immer am 29. Juni, immer am Kloster - das Plätzerfest zu Peter und Paul hat eine jahrzehntelange Tradition in Werne. In diesem Jahr...

Neue Kita der Jugendhilfe in Südkirchen: Grundsteinlegung erfolgt

Südkirchen. Seit April laufen die Bauarbeiten – jetzt konnte die Gemeinde Nordkirchen mit dem Investor, dem Träger und einigen Kita-Kindern die Grundsteinlegung der neuen...