Donnerstag, April 25, 2024

„luca“ in Werne: Schlüssel-Anhänger noch nicht da

Anzeige

Aktualisiert 19.04.2021 – 11.00 Uhr

Werne. In Zukunft werde es zur Luca-App auch die „luca“-Schlüsselanhänger in der Tourist-Information geben, kündigte Werne Marketing an. „Bislang warten wir noch auf unsere Bestellung. Sobald die Schlüsselanhänger verfügbar sind, werden Sie umgehend informieren“, bittet David Ruschenbaum um etwas Geduld.

- Advertisement -

Ursprüngliche Meldung

Werne. Das Kreis-Gesundheitsamt Unna ist jetzt mit „luca“ verbunden, so dass auch Werne die App zur Kontaktnachverfolgung im Corona-Infektionsfall nutzen kann. Auf der städtischen Internetseite hat David Ruschenbaum von Werne Marketing alle wichtigen Informationen zusammengestellt.

So funktioniert „luca“: Nicht nur bei privaten Begegnungen, sondern auch an öffentlichen Orten können sich die Benutzer selbst einchecken und ihre Kontaktdaten per QR-Code übermittelt. Anstelle des Namens wird nur der Code angezeigt. Das Ausfüllen von Zetteln fällt damit weg.

„Mit der App lässt sich die Anwesenheit ganz einfach dokumentieren – sei es nun im Restaurant, beim Friseur oder bei einer Veranstaltung“, erklärt David Ruschenbaum. Nur das Gesundheitsamt könne die Kontakthistorie anfragen und entschlüsseln.

Das digitale „Kontakt-Tagebuch“ ist vielseitig einsetzbar: Privatpersonen, Einzelhändler, Gastronomen, Hoteliers, Aussteller, Veranstalter aber auch Unternehmen können die Luca-App nutzen.

Voraussetzung zur Nutzung ist ein Smartphone, mit dem man sich über QR-Codes beispielsweise bei einem Restaurantbesuch zu Beginn und zum Ende registrieren.

Sollte zur gleichen Zeit eine Corona-infizierte Person in der Nähe gewesen sein, würden diese Informationen nach entsprechender Freigabe datenschutzkonform an das zuständige Gesundheitsamt gehen und eine schnelle Nachverfolgung ermöglichen. Aktuell ist die Luca-App kostenfrei. 

Für Interessenten ohne Smartphone können in Zukunft Schlüsselanhänger mit einem personalisierten QR-Code in der Tourist-Information erworben werden.

Die Luca-App ist sowohl für iOS als auch für Android verfügbar. Und auch wer keine App installieren möchte, kann die Anwendung nutzen: Diese lässt sich auch über den Browser des Smartphones aufrufen.

Alle Informationen gibt es im Internet unter www.werne.de/luca

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Fotoschau der ZwAR-Gruppe belebt Partnerschaft mit Poggibonsi

Werne. Wie, „Poggibonsi“? Wie, „Werne“? Licht in diese Fragezeichen wollen die Hobbyfotografen aus den beiden Partnerstädten mit ihrer gemeinsamen Fotoausstellung bringen, die am Dienstag...

Neuer Fußball-Chef beim WSC ist in Werne kein Unbekannter

Werne. Nach der offiziellen Verabschiedung von Thomas „Stan“ Overmann beim Werner SC laufen beim neuen Vorsitzenden der Fußballabteilung längst die Vorbereitungen für die nächste...

Christian Huppert bietet literarisch-musikalischen Trip nach Rügen

Werne. Über 80 Suchende interessierten sich am 20. April in der Stadtbücherei für die Premiere einer neuen Literaturgattung: das Smartphone-Reiseromänchen, erfunden vom Sprachkünstler und...

72-Stunden-Aktion: Landjugend verschönert Horster Kita

Horst. 20 engagierte Jugendliche und junge Erwachsene der Landjugend-Ortsgruppe Werne-Stockum nutzten die deutschlandweite 72-Stunden-Aktion des Bundesverbandes katholischer Jugendverbände (BDKJ) am vergangenen Wochenende, um das...