Mittwoch, Mai 29, 2024

Spende über 1.000 Euro zur eigentlichen Premieren-Aufführung

Anzeige

Werne. Die Freilichtbühne Werne konnte sich zum Wochenende hin über eine Spende in Höhe von 1.000 Euro von der Volksbank Kamen-Werne eG freuen.

Der 1. Vorsitzende Christoph Bergmann und sowie der Schatzmeister des Förderkreises, Gunar Krause, nahmen den Scheck von Pressesprecher Philipp Gärtner entgegen. „Eigentlich wäre im Mai das Premierenstück der Volksbank gewesen, doch aus bekannten Gründen konnten wir dies, mittlerweile das zweite Jahr hintereinander, nicht durchführen“, berichtet Christoph Bergmann. „Deswegen freut uns diese Unterstützung umso mehr. Damit hatten wir nicht gerechnet“, freut sich Gunar Krause.

- Advertisement -

Die Volksbank Kamen-Werne eG unterstützt die Freilichtbühne Werne seit mittlerweile Jahrzehnten und will dies auch in Zukunft weiter tun. „Die Freilichtbühne ist sehr wichtig für Werne. In einer normalen Saison kommen Zehntausende, auch aus der Umgebung, nach Werne und besuchen die Stücke oder auch den Adventsmarkt. Mit der Spende wollen wir auch ein Zeichen setzen“, erklärt Gärtner.                                                                                                                                         

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

AFG-Musikabend „SixToQ“ – Junge Musiker begeistern das Publikum

Werne. Zwei Wochen nach dem erfolgreichen Musikabend „Fünfer On Stage“ ist am 16. Mai nun auch der großartige Musikabend für die Stufen 6 bis...

Unbekannte schlitzen Lkw-Plane auf und erbeuten Diebesgut in Werne

Werne. Ein auf dem Autohof Werne an der Nordlippestraße geparkter Lkw ist in der Nacht von Sonntag (26.05.2024) auf Montag (27.05.2024) zwischen 22 und...

Pater Tobias feierte Gottesdienst auf dem Reiterhof Breer

Werne. Vor 30 Jahren wurde Pater Tobias in der Prämonstratenser Abtei Hamborn zum Priester geweiht feierte. Die erste heilige Messe, seine Primiz, feierte er zwei...

Aktionsbündnis: „NRW blockiert Hilfe für andere Länder“

Werne/ NRW. Das Aktionsbündnis „Für die Würde unserer Städte“ setzt sich für eine Altschulden-Regelung ein und kritisiert in einer Medienmitteilung zur Kommunalkonferenz im April,...