Mittwoch, April 17, 2024

Weihnachtsmarkt 2021 abgesagt: „Durchführung nicht mehr möglich“

Anzeige

Werne. Bürgermeister Lothar Christ hatte im Haupt- und Finanzausschuss am Mittwochabend schon angekündigt, dass die Kontaktbeschränkungen in Werne angesichts der Infektionszahlen verschärft werden. Etwas mehr als zwölf Stunden später ist es amtlich: Der Weihnachtsmarkt in Werne fällt auch in diesem Jahr aus. Betroffen ist auch der verkaufsoffene Sonntag.

Christ sprach davon, Kontakte zu vermeiden, stärker die 2G-Regel (Geimpft-Genesen) anzuwenden, allerdings auch auf die Entscheidungen des Landes NRW, die am heutigen Donnerstag (2. Dezember) erwartet werden, zu schauen. Zu diesem Zeitpunkt war aber schon klar, dass der beliebte Weihnachtsmarkt auch 2021 der Pandemie zum Opfer fallen wird.

- Advertisement -

„Eine Durchführung ist angesichts neuer Regeln und der notwendigen Kontaktbeschränkungen nicht möglich“, erklärt David Ruschenbaum in der angekündigten Pressemitteilung. „Nach intensiven Gesprächen mit den Händlern und weiteren internen Abstimmungen, haben uns schweren Herzens dazu entschlossen den Weihnachtsmarkt abzusagen“, so der Veranstaltungsmanager. 

Geplant war der Weihnachtsmarkt auf dem Kirchplatz St. Christophorus für die Zeit vom 10. bis 19. Dezember. Sämtliche Vorbereitungen waren getroffen worden.

„Uns war wichtig, dass dem Weihnachtsmarkt einerseits ein umfassendes Sicherheits- und Hygienekonzept zugrunde liegt und wir andererseits die besondere Atmosphäre des Weihnachtsmarktes bewahren“, betonte Ruschenbaum. Beides sei nun nicht möglich. Schon in den vergangenen Tagen hätten einige Beschicker ihre Teilnahme am Weihnachtsmarkt aufgrund der schwierigen Entwicklung abgesagt.

Ruschenbaum weiter: „In den Gesprächen mit allen Beteiligten stand das gemeinsame verantwortungsbewusste Handeln an erster Stelle.“ Durch die Absage des Weihnachtsmarktes falle somit leider auch der verkaufsoffene Sonntag am 12. Dezember aus.

„Momentan sind wir in Gesprächen mit ‚Wir für Werne‘ und prüfen mögliche Alternativen, um den Einzelhandel zu stärken“, so Ruschenbaum abschließend.

Das Team der Werne Marketing GmbH verweist einmal mehr auf einen kleinen Trost in dieser Zeit: Die Aktion „Werne leuchtet“ taucht Bauwerke und ganze Orte wie den Roggenmarkt in bunte Farben – an jedem Abend, noch bis zum 6. Januar 2022. Inmitten dieser illuminierten Kulisse lädt der Einzelhandel zum Weihnachtsshopping ein.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Steintorschule soll Wohnungsbau weichen – Lösung in Sicht

Werne. Die ehemalige Steintorschule, nach dem Ende ihrer „Schulzeit“ auch lange als Jugendzentrum Rapunzel genutzt, soll einer neuen städtebaulichen Entwicklung Platz machen. Perspektivisch war...

Änderung für den Baumschutz: Baustart für Spielplatz steht bevor

Werne. Der neue Spielplatz im Schatten des Gradierwerks soll nach der Fertigstellung zu einem Vorzeige-Objekt werden. Bis dahin wird es aber noch einige Zeit...

Sommer- und Kinderschützenfest stehen in Horst auf dem Programm

Horst. Am Samstag (20.04.2024) ab 19.30 Uhr lädt der Schützenverein St. Hubertus Horst und Wessel alle Mitglieder in das Dorfgemeinschaftshaus (DGH) in Horst zur...

Löschzug Langern ist Gastgeber für Treffen der Ehrenabteilungen

Werne. Bürgermeister Lothar Christ hatte die Kameraden der Ehrenabteilungen aller Löschzüge und Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr Werne am vergangenen Wochenende zum jährlichen Tag der...