Sonntag, März 3, 2024

Berufskolleg in Werne schnürt duales Bildungspaket

Anzeige

Werne. Mit dem Freiherr-vom-Stein Berufskolleg verfügt die Stadt Werne über den Hotspot für duale technische Ausbildung im Kreis Unna schlechthin. 1.281 Jugendliche und junge Erwachsene besuchen die Technische Schule am Becklohof.

Sie nutzen die zahlreichen schulischen Ausbildungsgänge vom Hauptschulabschluss nach Klasse 9 bis zur Allgemeinen Hochschulreife oder erwerben z.B. mit der Ausbildung zum staatlich geprüften Umweltschutztechniker einen Abschluss, der Bachelor entspricht. In dieser Sparte hat sich das Berufskolleg seit Mitte der 90er Jahren eine besondere Expertise erarbeitet. Das nutzen auch Auszubildende aus Nachbarkreisen wie etwa aus dem Sauerland, schildern Schulleiter Helmut Gravert und Stellvertreter Jürgen Artmann gegenüber WERNEplus das große Interesse. Seit 1. Februar laufen die Anmeldungen.

- Advertisement -

Vielfalt in Bildung und Beruf

Mechatronik, Elektronik, Maschinen und Anlagenführung oder Metallbau zählen zu den Berufsbildungsgängen ebenso wie jene zum Maler und Lackierer, Tischler und Berufskraftfahrer. Vom Hauptschulabschluss bis zur Aufnahme eines Studiums sei alles möglich, macht Helmut Gravert deutlich, was an dem räumlich wie technisch modern ausgestatteten Standort alles geht.

Flächendeckendes WLAN, Computer-Ausstattung und die Praxis Challenge im Fabrikationslabor gehören dazu. Im FabLab kann man probeweise Werkstücke erstellen, T-Shirts bedrucken, mit Lasern schneiden und vieles mehr testen. An den technisch hochwertigen 3D-Druckern beispielsweise lässt sich der Umgang erlernen.  66 gut ausgebildete Lehrkräfte sorgen in einem multiprofessionellen Team für umfassenden Input im Unterricht. Die Lehrerausbildung selbst ist ein weiterer Berufsweg, der am Berufskolleg gestartet werden kann.

Das Berufskolleg bereitet seine Schülerinnen und Schüler gut auf die Zukunft vor. Foto: BK Werne

Praxisnah und gut vernetzt

„Wir haben hier ein neues Hybrid-Fahrzeug stehen“, schlägt Jürgen Artmann von dem hochpreisigen Anschauungsprojekt den Bogen zum Netzwerk des Berufskollegs. Denn in den Personalbüros der Technik-Firmen und Handwerksbetriebe sind die Berufsstarter mit Dualer Ausbildung in Zeiten ausgeprägten Fachkräftemangels mehr als begehrt und ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt entsprechend gut. „Wir bringen Schule und Wirtschaft zusammen“, lautet die Botschaft.

Zu wenige Jugendliche, aber auch deren Eltern, könnten sich vorstellen, welche Möglichkeiten die Duale Ausbildung biete, ermuntert Helmut Gravert junge Leute dazu, technische Ausbildungswege für sich zu entdecken. Letztlich dauere die duale Ausbildung mit ihrem praktischen und schulischen Standbeinen auch kaum länger, betont Jürgen Artmann. Die Ausbildung an Computern umfasst neben dem Umgang mit der Hardware auch Software-Inhalte und Programmieren.

Chancen für Mädchen und Frauen

Gefragt sind in den Firmen heute besonders auch Frauen mit technischer Ausbildung. Sie haben besonders gute Chancen. „Hier bei uns ist die Zahl zweistellig, aber das ist zu wenig“, findet Schulleiter Gravert und weiß erfahrungsgemäß, dass die Erfolgsquoten der weiblichen Absolventen durchweg gut sind. Im Kollegium seien die Frauen zu einem Drittel vertreten und auch das Interesse an den Ingenieurstudiengängen nehme zu, hofft man nun auf mehr Mädchen, die einen technischen Ausbildungsweg einschlagen möchten.

Berufsprofis des Jobcenters im Kreis Unna informieren regelmäßig in Werne über ihre Angebote. Foto: BK Werne

International, sportlich und gut begleitet

Neben praktischer und schulischer Ausbildung hält das Bildungspaket Berufskolleg weitere Angebote vor. So ist man sei Oktober 2021 für das Erasmus-Projekt der Europäischen Union akkreditiert. Aktuell wird ausgelotet, wie internationaler Austausch umgesetzt werden könne. Highlight der sportlichen Action ist die riesige Kletterwand in der Sporthalle. Im Sportunterricht finden sich auch In-Sportarten wie Parcours und Slackline wieder. Das dreiköpfige Team der Schulsozialarbeit ist Anlaufstelle und begleitet die Ausbildungsvorbereitung intensiv.

Seit 2012 zählt das Berufskolleg zu den „Schulen gegen Rassismus – Schulen mit Courage“. Pate ist Landtagsabgeordneter Rainer Schmeltzer. Lesungen, Projekte aber auch Fahrten zu Gedenkstätten wie Weimar & Buchenwald (2017) und Auschwitz/ Krakau (2015) gehören zu diesem Themenkomplex.

Informationen und Anmeldung: Freiherr-vom-Stein Berufskolleg, Becklohhof 18, 59368 Werne; Telefon: 02389/ 98 96 21 17; www.berufskolleg-werne.de

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Radtouren mit dem Heimatverein: Rück- und Ausblick am 7. März

Werne. Der Heimatverein lädt zu Donnerstag, 7. März, um 15 Uhr in die Westfälische Stube ins Museum ein. Bei einer Tasse Kaffee gibt es...

Gersteinwerk Stockum erhält Zuschlag für Gasblöcke F, G und K1

Essen/Stockum. In der dritten Ausschreibung für die Kapazitätsreserve hat RWE Generation den Zuschlag für ihre Erdgas-Kombiblöcke F und G sowie für die Gasturbine K1...

Blumen Jasmin: Mit Vorfreude in Richtung 40. Jubiläum

Werne. Mit großen Schritten geht Blumen Jasmin auf das 40. Jubiläum zu, das im Jahr 2025 gefeiert werden soll. Nun steht aber erst einmal...

Über 45 Jahre im Dienst der Stadt: Frank Adamietz nimmt Abschied

Werne. Er ist kein Mann, der gern im Mittelpunkt steht. Und so bat Frank Adamietz Bürgermeister Lothar Christ darum, seine Abschiedsrede möglichst kurz zu...