Mittwoch, April 24, 2024

BMX-Strecke in Werne wird weiter verzweifelt gesucht

Anzeige

Werne. Die seit über zwei Jahren andauernde Pandemie hat vor allen Dingen Kinder und Jugendliche beeinträchtigt. Weil der Schul- oder Vereinssport lange Zeit nicht stattgefunden hat, bedeutete das für viele weniger Bewegung und Begegnung. Um etwas dagegen zu unternehmen, hat sich eine Gruppe formiert, die das Mountainbiken für sich entdeckt hat. Doch obwohl der Sport unter freiem Himmel stattfindet, ist eine Ausübung in Werne kaum möglich.

Schon im November hat eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern den Kontakt mit WERNEplus aufgenommen, um die Problematik zu schildern, dass sie den Sport in ihrer Heimatstadt nicht ausüben können. Mit diesem Problem sind die Jugendlichen ganz offenbar nicht allein.

- Advertisement -

Denn seit anderthalb Jahren sind auch weitere Teenager auf der Suche nach einem Areal, wo sie ihren Sport ausleben können. In der Nähe der Vinzenzstraße wurde die Gruppe in einem kleinen Waldstück fündig, doch die Durchführung von Sprüngen und anderen Einlagen stieß nicht bei allen Anwohnern auf Wohlwollen. Nach Schilderung der Jugendlichen wurden eigens erbaute Hügel wieder dem Erdboden gleich gemacht.

Die sportlichen Jugendlichen würden gern auf einem geeigneten Areal trainieren. Foto: Volkmer

Um auf dem Asphalt möglichst keine Spuren der grobstolligen Reifen zu hinterlassen, brachten die Aktiven teils sogar einen Besen mit, um den Straßenbereich, von dem aus die kurze Wegstrecke in dem unwegsamen Gelände angefahren wurde, hinterher zu reinigen. Einigen Anwohnern habe diese Art der Straßenpflege jedoch nicht gereicht. Um Konfrontationen aus dem Weg zu gehen, ist die Gruppe nun auf der Suche nach einer Alternative.    

Ausweichstrecken in näherer Umgebung gebe es allerdings nicht, bedauern die Jugendlichen. Zudem sind die Wege zu ausgebauten Strecken wie dem Bike Park Lünen weit entfernt. „Das ist dann schon sehr aufwendig, wenn man innerhalb der Woche nach der Schule mal eine halbe Stunde fahren möchte“, sagt Schüler Matthis Schneider, der zusammen mit den anderen Gleichgesinnten das Gymnasium St. Christophorus besucht.

Lesen Sie am Samstag, warum der Bedarf für eine BMX-Strecke in der Lippestadt noch größer ist und was die Gruppe vom Gymnasium St. Christophorus anstellt, um der Realisierung einer geigneten Piste näher zu kommen. 

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

„Alltagshelden“ feiern 5. Geburtstag mit vielen Aktionen am Roggenmarkt

Werne. Fünf Jahre "Alltagshelden" in Werne, Nordkirchen und Kamen - das muss gefeiert werden. Die Party steigt an diesem Freitag (26.04.2024) von 12 bis...

Bewegender Abgang: Stan Overmann vom Werner SC verabschiedet

Werne. Kaum zu glauben, aber wahr: Thomas „Stan“ Overmann hat seine Ankündigung wahrgemacht und ist seit der Hauptversammlung des Werner SC nicht mehr der...

Kurz notiert: Fotoreise – Spaziergang für Trauernde – Pilgertreff

Werne. Die Fotoreise durch Alt-Werne geht auch im April 2024 weiter. Zu Mittwoch, 25. April, laden der Heimatverein und Flemming N. Feß, Leiter des...

UWW-Antrag: Gemeinnützige Arbeiten für Asylbewerber

Werne. In einem Antrag an die politischen Gremien schlägt die UWW vor, Asylbewerbern nach Paragraph 5 des Asylbewerber-Leistungsgesetztes (AsylbLG) gemeinnützige Arbeiten in Werne anzubieten,...