Freitag, April 12, 2024

Ehrungen und Neuaufnahmen bei der Kolpingsfamilie in Werne

Anzeige

Werne. Die Kolpingsfamilie Werne hatte ihre Mitglieder am 2. Adventssonntag in den großen Saal des Kolpinghauses eingeladen. Über 70 Kolpingschwestern und Kolpingbrüder gedachten des Vereinsgründers Adolph Kolping, der am 4. Dezember 1865 im Alter von nur 52 Jahren verstarb. Der 4. Dezember ist auch das liturgische Datum für den Kolping-Gedenktag.

Der Vorsitzende Martin Döpker begrüßte die Anwesenden und leitete dann zum Präses, Pater Norbert vom Kapuzinerkloster, über. Gemeinsam mit Bezirkspräses Ulf Doppelfeld zelebrierte er den Gottesdienst. Die musikalische Begleitung hatte der Bläsercorps Werne übernommen.

- Advertisement -

In seiner Predigt wies Pater Norbert auf den Beginn des neuen Kirchenjahres hin, ging inhaltlich auf das Evangelium ein und zitierte Adolph Kolping mit „Zeigen wir unser praktisches Christentum“ im Hinblick auf den vielfachen Wunsch nach Frieden auf unserer Erde. Das neue Jahr soll ein wertvolles sein, gleich vom ersten Tag an. Die Kollekte geht an das Kolpingwerk International, hier gibt es eine besondere Weihnachtsaktion, die Partner in Afrika unterstützt.

Nach der heiligen Messe wurden Mitglieder für ihre langjährige Treue zur hiesigen Kolpingsfamilie geehrt – viele in Abwesenheit, bedingt durch gesundheitliche Handicaps. Im Einzelnen wurden genannt: für 75jährige Mitgliedschaft Winfried Holtrup, für 65 Jahre Vereinszugehörigkeit Herbert Beyer, Willi Bülhoff, Bernhard Holtrup, Rudolf Meyer, Wilhelm Möllmann, Josef Sickmann, Herbert Timmermann und Norbert Westermann.

Für 50 Jahre konnte vor Ort Heinz Abdinghoff geehrt werden – ebenso Theo Jurek für 40-jährige Mitgliedschaft. 25 Jahre Mitglied sind Peter Budde, Kai Gutberlet, Michael Jardin, Markus Möller, Heinrich Siesmann, Magnus Stein, Werner Stüwe und Marc Waßmann.

Danach wurden alle Neumitglieder des Jahres 2022 begrüßt. Die stellvertretende Vorsitzende Elisabeth Schwert, die die Moderation übernommen hatte, wies außerdem auf drei Besonderheiten hin: Zum einen hatte Pater Norbert den neuen Kirchenführer des Klosters zum Verkauf mitgebracht, Christoph Böckenbrink bot fair gehandelten Kaffee an und Benno Jäger stellte sein Kochbuch des Kolping-Köche-Clubs vor. Dieses Buch mit starken 352 Seiten ist zum Preis von 15 Euro im Kopierladen bei Bettina Wortmann-Bänker und bei Bücher Beckmann erhältlich.

Die Veranstaltung endete mit einem gemeinsamen Mittagessen. Der Vorstand gab noch Hinweise auf die nächsten Veranstaltungen. Der Jahresabschluss auf Cappenberg findet am Donnerstag, 29. Dezember, statt. Abfahrt: 17.30 Uhr ab Kolpinggarten.

Im neuen Jahr startet die Veranstaltungsreihe mit dem Neujahrsempfang am Sonntag, 22. Januar 2023, um 15 Uhr im Kolpinghaus. Anmeldungen für alle Veranstaltungen nimmt Elisabeth Schwert unter Telefon 531311 entgegen. Vorab fahren Mitglieder der Kolpingsfamilie und des Heimatvereins nach Davensberg zum Plattdeutschen Theater. Ansprechpartnerin ist Maria Gärtner unter Telefon 531947.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Größtes Bauvorhaben bei Böcker: Spatenstich für zweiten Abschnitt

Werne. Seit Herbst 2021 investiert Böcker mit einem umfangreichen Neubauprojekt in eine zukunftsweisende Infrastruktur am Firmensitz in der Lippestraße. Es entstehen neue Produktionsflächen mit...

Musikkabarett-Show mit Thomas Hecking im Kolpinghaus

Werne. "Unscha(r)fes zwischen Wahn und Sinn“ - so ist der Name des Programms, das Konstrukteur und Folkmusiker Thomas Hecking am Samstag (13.04.2024) live im Kolpinghaus...

Werne trauert: Kapuzinerpater Fredegand Köhling gestorben

Werne. Nach der Beisetzung von Pater Wolfgang Drews findet binnen einer Woche die nächste Kapuzinerbeerdigung in Werne statt. Der am Montag dieser Woche verstorbene...

Zielgerade Abitur – Was folgt? GSC lädt Unternehmen ein

Werne. Abitur fast geschafft, aber nicht sicher, was danach folgen soll – so geht es vielen Schülerinnen und Schülern kurz vor ihrem Schulabschluss. Gerade...