Montag, Juli 15, 2024

Familienfest in Horst: Doppelter Grund zum Feiern

Anzeige

Horst. Die Kita St. Marien Horst und das Dorfgemeinschaftshaus bilden mit der Marienkapelle die elementaren Bausteine des Horster Zentrums. Anlässlich des zehnjährigen Bestehens des Kindertagesstättenvereins St. Marien Horst und des Fördervereins Dorfgemeinschaft Horst & Wessel (DGH) wird in dem Dorf nordöstlich vom Werner Zentrum am 25. und 26. Juni ein großes Familienfest gefeiert.

„Gäbe es die Kita in Horst nicht, wären viele junge Familien gar nicht hier, sondern längst weggezogen“, sagt Herbert Schulze Geiping, Vorsitzender und Gründer des DGH. Nachdem sich die Kirchengemeinde aus der Trägerschaft zurückgezogen hatte, engagierten sich viele Horster tatkräftig für den Erhalt ihrer Kita.

- Advertisement -

Der Förderverein Dorfgemeinschaft ist der Eigentümer des Gebäudes, für den Betrieb ist der Kindertagesstättenverein verantwortlich. Die Nachfrage ist so groß, dass sich die Kita, die 2019 bereits durch einen Anbau erweitert wurde, von einer eingruppigen zu einer dreigruppigen Einrichtung mit derzeit 50 Kindern entwickelt hat.

Weil es schon lange nicht mehr für alle Kinder genug Platz im bestehenden Kita-Gebäude gibt, ist eine Gruppe bekanntlich in einem Teil des Dorfgemeinschaftshauses untergebracht. Tim Köhler, der seit Frühjahr 2021 die Kita leitet, hofft darauf, dass die Politik einem dauerhaften Dreigruppenbetrieb zustimmt, damit ein weiterer Anbau realisiert werden kann: „Wir möchten einfach sicherstellen, dass die Horster Kinder einen Kindergartenplatz in Horst bekommen können.“

„Auf den Bau des Dorfgemeinschaftshauses sowie die Anlage und Erweiterung des Außengeländes können wir sehr stolz sein.“

Herbert Schulze Geiping

Auch das Dorfgemeinschaftshaus würde es ohne viele engagierte Helfer und unzählige geleistete Arbeitsstunden nicht geben, da ist sich Herbert Schulze Geiping sicher. Das moderne Gebäude wurde im September 2016 nach kurzer Bauzeit eröffnet und ist Heimat und Wirkungsstätte der Vereine und Gruppierungen aus Horst und der näheren Umgebung. „Auf den Bau des Dorfgemeinschaftshauses sowie die Anlage und Erweiterung des Außengeländes können wir sehr stolz sein“, sagt Schulze Geiping, der Anfang 2018 vom damaligen Landrat Michael Makiolla als „Initiator und Kopf der Horster Bürgerschaft“ das Bundesverdienstkreuz erhielt.

Die Gestaltung der Dorfmitte ist indes noch nicht abgeschlossen. Nachdem im Frühjahr bereits der Platz zwischen Kita und Gemeinschaftshaus neu gestaltet wurde, soll im Herbst diesen Jahres neben dem Kleinspielfeld ein Blockhaus gebaut werden, in dem sich die örtliche Jugend treffen kann. Dies war schon für 2021 angedacht, ist aber aufgrund der gestiegenen Holzpreise verschoben worden. Schon vorher wurde im Juni eine fünf Meter hohe Stele im Stil der Lüner Persiluhr angebracht. Darauf gibt es natürlich keine Werbung für das Waschmittel, sondern Wissenswertes aus Horst.

Herbert Schulze Geiping ist Kopf der Horster Bürgerschaft. Foto: Volkmer

Großes Fest am 25. und 26. Juni

Die zweitägige Feier beginnt am Samstag, 25. Juni, um 17 Uhr mit einem Hochamt unter Beteiligung aller Horster Vereine. Um 18.30 Uhr startet ein Dämmerschoppen mit Musik und Leckereien vom Grill. Kleine Besucher können sich auf einer Hüpfburg und einem Kinderkarussell vergnügen. Am 26. Juni geht es ab 11 Uhr weiter. Nach Redebeiträgen beginnt um 12 Uhr ein musikalischer Frühschoppen, mit dem zugleich der Familientag eingeleitet wird. Viele Aktionen gibt es für die jungen Gäste, die sich zudem über den Besuch eines Clowns und der rollenden Waldschule freuen dürfen. Der Löschzug Stockum der Freiwilligen Feuerwehr Werne hat sich ebenfalls angekündigt. Als Highlight wird zudem Ponyreiten angeboten. Eingeladen sind neben der gesamten Dorfgemeinschaft alle aktuellen und ehemaligen Kitakinder.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

LWL-Kulturstiftung: Gelder für Projekte jetzt beantragen

Münster. Verantwortliche für Kulturprojekte in und aus Westfalen-Lippe können für ihre Vorhaben, die ab 2025 beginnen, Gelder bei der Kulturstiftung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL)...

WSC verliert Test gegen SG Massen

Unna/Werne. Nicht überbewerten will Trainer Sven Pahnreck die 3:4 (1:1)-Niederlage des Landesliga-Aufsteigers Werner SC im Testspiel bei der SG Massen. „Wir hatten eine harte...

„Total Tennis“ im Jugendcamp des Werner TC kommt super an

Werne. Die Tennisschule „Total Tennis“ veranstaltete vom 8. bis 12. Juli 2024 auf der Tennisanlage des WTC 75 e.V. An der Wiebecke in Werne...

TT-Senioren-WM in Rom – Brocke in der Hauptrunde dabei

Werne. Axel Brocke bekam es am 8. Juli 2024 in seiner Vorrundengruppe der Senioren-65-Einzelkonkurrenz - wie zuvor vermutet - tatsächlich mit dem Chinesen Haiqi...