Sonntag, April 21, 2024

Kidical Mass in Werne: „Platz da für die nächste Generation!“

Anzeige

Werne. Zum mittlerweile dritten Mal wird die Initiative Radverkehr in Werne (IR) am kommenden Samstag, 14. Mai, wieder mit einer bunten, familienfreundlichen Fahrraddemo, der Kidical Mass, durch Werne ziehen.

Gemeinsam mit der ADFC-Ortsgruppe Werne, dem RSC 79 Werne e.V. und dem VCD Kreisverband Dortmund-Unna wollen die Initiatoren erreichen, dass sich in Werne alle Kinder und Jugendlichen sicher und selbständig mit dem Fahrrad bewegen können.

- Advertisement -

Gestartet wird diesmal vor dem Stadthaus, und dort ist am Samstag um 15 Uhr wieder jede und jeder willkommen. Die Fahrraddemo ist für alle von 0 bis 99 Jahren geeignet. Das gemeinsame Tempo richtet sich nach den Langsamsten, so dass alle Kinder auf Laufrädern oder Fahrrädern locker mithalten können. Wer möchte, kann sich aber auch gerne im Lastenrad, im Fahrradanhänger oder auf dem Kindersitz kutschieren lassen.

Nach einer Runde durch die nordwestliche Innenstadt soll die Fahrt diesmal am Bunten Haus enden. Dort wird es zwar kein Programm mehr geben, wohl aber Unterhaltungsangebote: Der Spielplatz soll eingebunden werden und die Teilnehmenden sind eingeladen, die Tour bei einem selbst mitgebrachten Picknick gemeinsam ausklingen zu lassen.

Die Veranstalter haben die angemeldete Route diesmal so gewählt, dass der zum Teil sehr schlechte Zustand der Rad- und Fußwege rund um die Werner Gymnasien, die Marga-Spiegel-Schule oder auch die Kita Maria Frieden in den Blick gerät. So sind viele Schülerinnen und Schüler, aber auch junge Eltern mit Kindern im Kita-Alter täglich auf die Fuß- und Radwege an der Penningrode und Ovelgönne angewiesen. Deren baulicher Zustand ist aber schon viel zu lange hoffnungslos marode. Viele Radfahrer sehen sich gezwungen auf die Fahrbahn auszuweichen, obwohl dort Tempo 50 gilt und es zu brenzligen Situationen kommen kann. Außerdem fehlen mancherorts Querungshilfen, so dass es dort im Moment vielfach nicht möglich ist, zusammen mit Kindern zu Fuß die Straße zu überqueren, heißt es in der Medienmitteilung der IR.

Die Kidical Mass sehen die Veranstalter nun als eine Gelegenheit, auf diese Defizite aufmerksam zu machen und mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu kurzfristigen Lösungsansätzen ins Gespräch zu kommen. Denn es hat sich ja mittlerweile herumgesprochen, dass der Kreis Unna beabsichtigt, diese Straßen von Grund auf zu sanieren. Allerdings könnten bis zur Umsetzung dieses Vorhabens nach Einschätzung der IR noch einmal gut und gerne fünf Jahre ins Land gehen. Und an der unhaltbaren Situation entlang von Penningrode, Ovelgönne und Selmer Landstraße in dieser Zeit des Wartens gar nichts zu ändern, wäre aus Sicht der Fahrradaktivisten nicht akzeptabel.

„In Werne lauern aktuell leider noch dieselben Gefahrenstellen auf fahrradfahrende Kinder wie im letzten und vorletzten Jahr. Praktisch hat sich noch rein gar nichts getan. Wir sind es inzwischen jedoch leid, auf die Verabschiedung von Mobilitäts- oder Radverkehrskonzepten zu warten. Wir brauchen verkehrsberuhigte Bereiche vor allen Schulen und Kitas, wir brauchen Fahrradstraßen, die diesen Namen verdienen, und vielerorts könnte Tempo 30 eingeführt werden. Wir brauchen endlich Tempo bei der Umsetzung“, sagt Till Garvert, der Versammlungsleiter der Demo.

Die Kidical Mass Werne wird auch diesmal wieder eingebunden sein in ein bundesweites Aktionswochenende, zu dem an mehr als 180 Orten Familienfahrraddemos an den Start gehen werden. „Platz da für die nächste Generation!“ lautet das Motto mit der Prämisse, dass kinderfreundliche Städte allen Menschen zugute kommen.

Die Kidical Mass soll den Kindern im Verkehr eine Stimme geben, ein positives Zukunftsbild zeichnen und Alt und Jung über die Grenzen der Radszene hinaus vernetzen und mobilisieren.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Drogenfund: Mann aus Werne attackiert Bundespolizisten

Werne/Gelsenkirchen. Am vergangenen Freitagabend (19. April) kontrollierten Bundespolizisten im Gelsenkirchener Hauptbahnhof einen Mann aus Werne. Dieser war damit jedoch nicht einverstanden, weigerte sich seine...

AWO lädt zum Kaffeetrinken ein – Veranstaltung auch am 1. Mai

Der AWO-Ortsverein Werne lädt nach dem Erfolg der Premiere jetz zum zweiten Kaffeetrinken am Freitag, 26. April, in die Hüsingstraße 3e ein. In gemütlicher Atmosphäre...

LippeBaskets verabschieden sich mit 100 Punkten von ihrem Publikum

Werne. Dank einer furiosen zweiten Halbzeit setzten sich die LippeBaskets Werne auch gegen BBA Hagen deutlich durch und sicherten sich vorzeitig die Vize-Meisterschaft. Es...

TV Werne lässt sich in Ennigerloh den Schneid abkaufen

Werne. Die Bezirksligahandballer des TV Werne haben ihr Auswärtsspiel beim TV Ennigerloh verloren. Nachdem die Sieben von Trainer Axel Taudien in der ersten Hälfte...