Dienstag, April 23, 2024

Übung: Mit Martinshorn und Blaulicht ging es zur Uhlandschule

Anzeige

Werne. Was war passiert? Mit Martinshorn und Blaulicht fuhren ein Tanklöschfahrzeug und eine Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr Werne am Freitagmorgen (28.10.2022) auf den Hof der Uhlandschule in Werne. Dabei handelte es sich um eine sogenannte Schulübung.

Das Szenario: Während des Unterrichtes hatte der Feueralarm in der Schule ausgelöst. Lehrkräfte wie auch Schüler mussten umgehend das jeweilige Klassenzimmer in Richtung der vorher definierten Sammelstellen verlassen.

- Advertisement -

Acht Kameraden des Löschzug 1 der Freiwilligen Feuerwehr Werne absolvierten die Übung, deren
Ziel es für Lehrer und Schüler ist, dass Schulgebäude bzw. die Klassenräume sicher, geordnet und zügig zu verlassen. Auch die Brandschützer nutzten diese Übung, um sich mit der Örtlichkeit besser vertraut zu machen, damit es im Einsatzfall schnell geht.

Wie bei den Brandschutzfrüherziehungen, die durch die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Werne für die dritten Klassen jedes Jahr abgehalten werden, sollten die Fenster der Klassenräume geschlossen und die Schüler in Zweierreihen das Gebäude ruhig verlassen. Dies gelang hervorragend, so das Lob der Feuerwehrleute.

Bei spätsommerlichen Temperaturen kam auch das Hohlstrahlrohr zu Übungszwecken zum Einsatz. Foto: Feuerwehr Werne

Beim Zählen der Schüler an der Sammelstelle vergewisserte sich jede Lehrkraft, dass keines ihrer Kinder verloren gegangen war. Eine junge pädagogische Fachkraft hatte es leider nicht rechtzeitig geschafft, sich vor den imaginären Flammen in Sicherheit zu bringen. Sie winkte aus dem Fenster im dritten Stock und machte so die Brandschützer auf sich aufmerksam.

Zu Übungszwecken wurde sie mit der Drehleiter aus ihrer misslichen Lage gerettet. Dafür steuerte der Maschinist der Drehleiter den Korb in circa zehn Meter Höhe so nah ans das Fenster, dass ein Einsteigen vom Fenster in den Korb möglich war. Sicher steuerte der Feuerwehrmann den Korb der Drehleiter, in dem sich der junge Mann befand, unter dem tobenden Applaus der Schüler zu Boden.

Die Pumpe des Tanklöschfahrzeuges wurde ebenfalls in Betrieb genommen und mit dem Hohlstrahlrohr Wasser verspritzt.

Viele Schüler schauten sich noch die Ausrüstung der Feuerwehr auf den Fahrzeugen im Detail an und stellten im Anschluss den freiwilligen Kräften unzählige Fragen, die nur ein Feuerwehrmann beantworten konnte.

Den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Werne und den Lehrkräften habe diese gemeinsame Übung wieder einmal gezeigt, wie wichtig diese im Schulalltag sei, lautet das Fazit.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Kurz notiert: Fotoreise – Spaziergang für Trauernde – Pilgertreff

Werne. Die Fotoreise durch Alt-Werne geht auch im April 2024 weiter. Zu Mittwoch, 25. April, laden der Heimatverein und Flemming N. Feß, Leiter des...

UWW-Antrag: Gemeinnützige Arbeiten für Asylbewerber

Werne. In einem Antrag an die politischen Gremien schlägt die UWW vor, Asylbewerbern nach Paragraph 5 des Asylbewerber-Leistungsgesetztes (AsylbLG) gemeinnützige Arbeiten in Werne anzubieten,...

BSV lädt zum Salinenfest ein – zuvor wird der neue Kinderkönig gesucht

Werne. Am kommenden Samstag (27. April 2024) feiert der Bürger-Schützenverein Werne sein 2. Kinderschützenfest in der über 370-jährigen Tradition des Vereins. Nachdem im letzten Jahr...

Pastorale Landschaft ändert sich – Auftaktveranstaltungen

Lünen/Werne/Cappenberg. Die Pfarreien St. Marien Lünen, St. Johannes Ev. Cappenberg und St. Christophorus Werne laden zu ihren Auftaktveranstaltungen im Pastoralen Raum ein. Diese wichtigen...