Dienstag, April 23, 2024

„Werne City Mall“ – Antrag für Umbau ist eingegangen

Anzeige

Werne. Wichtiger Fortgang beim Umbau des ehemaligen Hornecenters, das künftig zur „Werne City Mall“ werden soll.

Der in Verwaltung und Politik lang erwartete Bauantrag ist Mitte November bei der Stadtverwaltung eingegangen und setzt somit das Genehmigungsverfahren bei Stadt und Kreis in Gang. Das berichtete Wirtschaftsförderer Matthias Stiller am Dienstag, 29. November 2022, im Ausschuss für Stadtentwicklung, Planung und Wirtschaftsförderung.

- Advertisement -

Der Gebäudekomplex, in dem der Drogeriemarkt Rossmann, die Kuhbar und eine Änderungsschneiderei weiterhin geöffnet haben, ist ansonsten seit September leer gezogen. Ärger mit Vermüllung und eine arg herunter gedimmte Einkaufsatmosphäre sorgten zuletzt immer wieder für Kritik.

Wie schnell es mit der Genehmigung gehen kann, ist noch nicht klar. Der Projektentwickler, die Corestate Capital Group, habe anhand von eigenen Erfahrungswerten eine Bearbeitungszeit von sieben Monaten eingeplant, informierte Stiller. Den Beginn der Umbauarbeiten hatte man gegenüber WERNEplus günstigenfalls für das erste Quartal 2023 terminiert.

Weil im Zuge der Umbaumaßnahmen auch eine tragende Wand fallen muss, gestalten sich die Arbeiten allerdings aufwändig. Man müsse quasi um Rossmann herum bauen, hieß es „Das ist eine Operation am offenen Herzen“, stellte Wernes Wirtschaftsförderer fest. Ein Sicherungskonzept zur Verhinderung von Vandalismus sei in Arbeit. Auch eine regelmäßige Reinigungsroutine habe man auf dem Schirm.

Parkdeck: Müll und Schließung zu Sim-Jü sorgen für Kritik

Die Politik wacht mit Argusaugen über das Geschehen und wird das weiterhin tun. Das wurde in der Sitzung einmal mehr deutlich. Marita Funhoff (SPD) legte in puncto Reinigung den Finger in die Wunde. „Gilt das auch für das Parkdeck? Das sieht dort aus wie Sau, das ist eine Katastrophe“, empörte sie sich.

Eine wichtige Information zu den Öffnungszeiten des Parkdecks steuerte Adelheid Hauschopp-Francke (SPD) bei. Sie kritisierte, dass das Parkdeck zu Sim-Jü geschlossen worden sei. „Es gibt aber einen Vertrag über die Pflicht zur Öffnung des Parkdecks zu fünf Terminen, unabhängig von den Öffnungszeiten des Hornecenters“, sagte sie. „Das war uns 2004 wichtig, dass zu bestimmten Anlässen wie etwa Sim-Jü geöffnet wird“, wies sie auf die Vereinbarung mit dem damaligen Pächter hin.

Klaus Schlüter (Die Grünen) lenkte die Aufmerksamkeit auf die Frage, ob auf dem Parkdeck eine Photovoltaikanlage errichtet werden solle. „Hat die Stadt das schon angesprochen“, hakte er bei Stiller nach. Der musste passen: „Nein, haben wir nicht“. „Habe ich mir gedacht“, grummelte Schlüter.

Für Anfang Dezember sei ein Ortstermin angesetzt, informierte Stiller. Dann haben Projektentwickler, Verwaltung und Wirtschaftsförderung ganz offensichtlich etliche Punkte auf der Agenda.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Kurz notiert: Fotoreise – Spaziergang für Trauernde – Pilgertreff

Werne. Die Fotoreise durch Alt-Werne geht auch im April 2024 weiter. Zu Mittwoch, 25. April, laden der Heimatverein und Flemming N. Feß, Leiter des...

UWW-Antrag: Gemeinnützige Arbeiten für Asylbewerber

Werne. In einem Antrag an die politischen Gremien schlägt die UWW vor, Asylbewerbern nach Paragraph 5 des Asylbewerber-Leistungsgesetztes (AsylbLG) gemeinnützige Arbeiten in Werne anzubieten,...

BSV lädt zum Salinenfest ein – zuvor wird der neue Kinderkönig gesucht

Werne. Am kommenden Samstag (27. April 2024) feiert der Bürger-Schützenverein Werne sein 2. Kinderschützenfest in der über 370-jährigen Tradition des Vereins. Nachdem im letzten Jahr...

Pastorale Landschaft ändert sich – Auftaktveranstaltungen

Lünen/Werne/Cappenberg. Die Pfarreien St. Marien Lünen, St. Johannes Ev. Cappenberg und St. Christophorus Werne laden zu ihren Auftaktveranstaltungen im Pastoralen Raum ein. Diese wichtigen...