Donnerstag, April 25, 2024

Blumenladen statt Disco: Neueröffnung an besonderem Ort

Anzeige

Werne. Neues Leben im ehemaligen Schnarchhahn: Aus der früheren Diskothek ist jetzt ein Blumenladen geworden. Floristin Anastasia Krukov hat den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt und ist jetzt die neue Chefin an dem bekannten Standort an der Kreuzung Kamener Straße/Kurt-Schumacher-Straße.

„Viele kommen erst einmal rein, um zu sehen, was aus dem Räumlichkeiten geworden ist. Die sind dann meist sehr erstaunt – und positiv überrascht“, fasst Anastasia Krukov die ersten Begegnungen seit der Eröffnung am 1. November 2023 zusammen.

- Advertisement -

Tatsächlich haben die Floristin und ihr Mann in den vergangenen Monaten viel Zeit und Energie investiert, damit der Laden nun so einladend wirkt. „Es war vorher alles sehr dunkel und die Wände waren rot“, erinnert sich die Floristin aus Kamen-Methler. Jetzt sorgen neue Lampen für Licht und auch die Wände sind deutlich heller als zuvor.

Komplett auf links ziehen ließ sich die doch sehr spezifische Kneipeneinrichtung in vielen Bereichen nicht, so entwickelte Krukov einen Plan, um beispielsweise die lange Theke umzufunktionieren. Dort stehen nun unter anderem Blumen und Kakteen. Regale, die farblich zum rustikalen Interieur früherer Tage passen wurden nach längerer Suche auch gefunden und dienen nun der Warenpräsentation.

Der neue Laden verfügt auch über eine Ecke, in der in Ruhe eine Tasse Kaffee oder Tee getrunken werden kann. Foto: Volkmer

Im Gegensatz zu klassischen Blumenläden gibt es auch eine Café-Ecke. „Hier können die Kunden bei einem Kaffee warten, wenn ich für Sie einen Strauß binde oder sich auch einfach so treffen“, berichtet Krukov bei einer Führung durch die neu gestalteten Räumlichkeiten. Ob das Kaffee-Angebot noch erweitert wird, werde je nach Resonanz entschieden, so die Floristin.

Ganz abgeschlossen ist die Neueröffnung streng genommen noch nicht, denn auf eine Besonderheit wartet die Jungunternehmerin derzeit noch. Bis spätestens Mitte November soll auch ein Blumen-Automat am Gebäude installiert werden. Über diesen können Kunden dann 24 Stunden am Tag saisonale Sträuße und Gebinde kaufen.

Geöffnet ist das neue Geschäft zunächst einmal von dienstags bis freitags von 9 bis 16 Uhr, sowie an Samstagen von 9 bis 13 Uhr. Sonntags und montags ist geschlossen.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Fotoschau der ZwAR-Gruppe belebt Partnerschaft mit Poggibonsi

Werne. Wie, „Poggibonsi“? Wie, „Werne“? Licht in diese Fragezeichen wollen die Hobbyfotografen aus den beiden Partnerstädten mit ihrer gemeinsamen Fotoausstellung bringen, die am Dienstag...

Neuer Fußball-Chef beim WSC ist in Werne kein Unbekannter

Werne. Nach der offiziellen Verabschiedung von Thomas „Stan“ Overmann beim Werner SC laufen beim neuen Vorsitzenden der Fußballabteilung längst die Vorbereitungen für die nächste...

Christian Huppert bietet literarisch-musikalischen Trip nach Rügen

Werne. Über 80 Suchende interessierten sich am 20. April in der Stadtbücherei für die Premiere einer neuen Literaturgattung: das Smartphone-Reiseromänchen, erfunden vom Sprachkünstler und...

72-Stunden-Aktion: Landjugend verschönert Horster Kita

Horst. 20 engagierte Jugendliche und junge Erwachsene der Landjugend-Ortsgruppe Werne-Stockum nutzten die deutschlandweite 72-Stunden-Aktion des Bundesverbandes katholischer Jugendverbände (BDKJ) am vergangenen Wochenende, um das...