Freitag, April 19, 2024

GSC-Chor Cantoccini begeistert mit Konzert über Heimat

Anzeige

Werne. In der Aula des Gymnasiums St. Christophorus fand am 15. Juni 2023 das Sommerkonzert der Cantoccini statt, dem Chor der 6. Jahrgangsstufe unter der Leitung von Musiklehrer Andreas Lüning.

Die jungen Sängerinnen und Sänger präsentierten ein vielfältiges Programm mit Liedern unterschiedlicher Stilrichtungen, die das Thema Heimat beleuchteten. Mit beeindruckender stimmlicher Präsenz zeigten die Schülerinnen und Schüler ihr musikalisches Können und begeisterten das Publikum mit ein- und mehrstimmigen Sätzen.

- Advertisement -

Das Konzertprogramm bot eine facettenreiche Auswahl an Liedern, die verschiedene Aspekte des Heimatbegriffs beleuchteten – von modernen Hits wie „No Roots“ und „Oft gefragt“ über Volkslieder wie „Kein schöner Land in dieser Zeit“ bis hin zu Klassikern wie „The Town I Loved so Well“ und „House of the Rising Sun“.

Das Publikum konnte die vielschichtige Bedeutung von Heimat spüren und erfuhr, wie stark der Verlust derselben berühren kann. Damit knüpfte der Chor an sein voriges Sommerkonzert im Jahr 2022 an, auf dem rund um das Thema Weltreise verschiedenste Songs über fremde Orte aufgeführt wurden.

Die Cantoccini sind der Chor der Jahrgangsstufe 6, die unter der Leitung von Andreas Lüning ein Programm zum Thema HEIMAT aufgeführt haben. Foto: Manuel von Harenne

Die Cantoccini wurden von einer talentierten Begleitband aus der Q1 unterstützt, bestehend aus Paula Roller an der Gitarre, Zoe Link am E-Bass und Charlotte Heß am Schlagzeug. Felix Dickmeis, Schüler der 6. Klasse und Mitglied des Chors, beeindruckte das Publikum mit seinem Saxophonspiel bei mehreren Stücken, besonders mit seiner solistischen Interpretation von „You’ll Never Walk Alone“. Katharina Tiedtke und Louis Kühn intonierten die ergreifende irische Melodie von „The Town I Loved So Well“ im Wechselspiel mit dem Chor.

Das Konzert der Cantoccini war ein für die jungen Musikerinnen und Musiker ein großer Erfolg und bot einen inspirierenden Abend für die Schulgemeinschaft und die Besucher. Musiklehrer Andreas Lüning und die talentierten jungen Künstlerinnen und Künstler bewiesen mit ihrer Leistung, dass musikalische Bildung und die Förderung von Talenten an der St. Christophorus-Schule einen hohen Stellenwert haben. „So viele Cantoccini aus nur einer Jahrgansstufe hatten wir, glaube ich, noch nie auf der Bühne“, staunte Schulleiter Thorsten Schröer. Und weiter: „Bleibt unbedingt dabei!“

Das Publikum wurde von der Energie und dem Enthusiasmus der Cantoccini mitgerissen. Die Zuschauer belohnten die jungen Künstlerinnen und Künstler mit stehenden Ovationen und verlangten nach einer Zugabe. Schunkelnd intonierte der Chor „Es gibt kein Bier auf Hawaii“ gemeinsam mit dem Publikum und beendete den Abend in fröhlicher Stimmung.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Nach über 37 Jahren: Festnahme im Cold Case Fall aus Bergkamen

Bergkamen. Die Ermittlungsgruppe "Cold Case" des Polizeipräsidiums Dortmund hat 2023 die Ermittlungen im Fall des in Bergkamen getöteten 67-jährigen Josef Milata wieder aufgenommen. Nun...

Kneipenquiz-Start 2024: Happy Quizzers landen auf Platz eins

Werne. 16 Gruppen mit insgesamt 79 Teilnehmenden kamen am Dienstagabend (16.04.2024) im Alten Rathaus zum ersten diesjährigen Kneipen-Quiz des Fördervereins der Stadtbücherei Werne zusammen,...

Leer stehendes Ladenlokal an der Bonenstraße wird „Bella Rosa“

Werne. "Ich habe mich sofort in Werne verliebt. Das ist eine kleine, wunderschöne, harmonische und idyllische Stadt", sagt Ewa Gojevic. Im Geschäft an der...

Werne City Mall – Action-Einzug schneller als erwartet

Werne. Früher als zunächst geplant, also voraussichtlich schon im Sommer, soll der Discounter Action seine Fläche in der Werne City Mall beziehen. Das teilte...