Dienstag, April 23, 2024

Kidical Mass in Werne: Die Straße ist für alle da

Anzeige

Werne. „Trillerpfeifen machten es möglich: Der Auftakt der fünften Kidical Mass auf dem Werner Marktplatz am Sonntag, 24. September 2023, war wirklich kaum zu überhören.

Gut 80 kleine und große Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren gekommen, um bei schönstem Septemberwetter ordentlich Krach zu machen und zu zeigen, dass die Werner Straßen für alle da sind – also nicht nur für unzählige, immer größer werdende Autos, berichtete Holger Bergemann von der Initiative Rad in Werne (IR) am Montag gegenüber WERNEplus.

- Advertisement -

Da die alltägliche Realität aber eine andere sei, bliebe nichts anderes übrig, als für Werne einmal mehr zumindest ein durchgehendes Netz sicherer und komfortabler Fahrradwege zu fordern. Neben der Initiative Radverkehr in Werne (IR) unterstützten der ADFC Ortsgruppe Werne, vom RSC 79 Werne e.V., von Natürlich!Werne sowie vom VCD Kreisverband Dortmund-Unna die Forderungen der Kidical Mass nach kinder- und fahrradfreundliche Maßnahmen nicht nur an einzelnen Gefahrenstellen, sondern für das gesamte Stadtgebiet.

Startpunkt war der Marktplatz. Foto: Gaby Brüggemann

Klein und Groß radeln für mehr Radverkehr und sichere Schulwege

Dies umfasse zum Beispiel geschützte oder baulich getrennte, breite Radwege entlang von Hauptverkehrsstraßen sowie geschützte Kreuzungen nach niederländischem Vorbild, Schulstraßen und Zonen ohne Autoverkehr (temporäre Kfz-Durchfahrt-Verbote), Fahrradstraßen sowie Straßen ohne Durchgangsverkehr in Wohngebieten, so Bergemann.

Mit ihrer Teilnahme reihten sich die engagierten Werner Zweiradfahrer in gut 380 Aktionen ein, in denen im September bundesweit sowie international mobil gemacht werde für mehr Radverkehr sowie sichere Schulwege für alle Kinder und Jugendlichen, hieß es ferner.

Die kleinen und großen Werner Radler machten sich um 15 Uhr vom Marktplatz aus auf die fünf Kilometer lange Strecke und durften – eskortiert von ebenfalls Fahrrad fahrenden Polizisten – die Fahrbahn auf ganzer Breite in Besitz nehmen und sogar rote Ampeln überfahren. Dies war allerdings nur ganz ausnahmsweise gestattet, betonten die Polizeibeamten.

Bei einem Halt vor dem Stadthaus nutzten alle die Gelegenheit, sich bis zum nächsten Regen mit Straßenmalkreide auf dem Asphalt zu verewigen und auch auf diese Weise sichere Fahrradwege zu einzufordern. Die Kidical Mass endete schließlich wieder mit Eis am Stil auf dem Spielplatz am Bunten Haus.

www.radverkehr-werne.de

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Kurz notiert: Fotoreise – Spaziergang für Trauernde – Pilgertreff

Werne. Die Fotoreise durch Alt-Werne geht auch im April 2024 weiter. Zu Mittwoch, 25. April, laden der Heimatverein und Flemming N. Feß, Leiter des...

UWW-Antrag: Gemeinnützige Arbeiten für Asylbewerber

Werne. In einem Antrag an die politischen Gremien schlägt die UWW vor, Asylbewerbern nach Paragraph 5 des Asylbewerber-Leistungsgesetztes (AsylbLG) gemeinnützige Arbeiten in Werne anzubieten,...

BSV lädt zum Salinenfest ein – zuvor wird der neue Kinderkönig gesucht

Werne. Am kommenden Samstag (27. April 2024) feiert der Bürger-Schützenverein Werne sein 2. Kinderschützenfest in der über 370-jährigen Tradition des Vereins. Nachdem im letzten Jahr...

Pastorale Landschaft ändert sich – Auftaktveranstaltungen

Lünen/Werne/Cappenberg. Die Pfarreien St. Marien Lünen, St. Johannes Ev. Cappenberg und St. Christophorus Werne laden zu ihren Auftaktveranstaltungen im Pastoralen Raum ein. Diese wichtigen...