Montag, März 4, 2024

Mädchen und Jungen erleben fiktive Ratssitzung mit Lothar Christ

Anzeige

Werne. Das Schülerparlament der Kardinal-von-Galen-Schule, zusammengesetzt aus acht Klassensprecher/innen der 3. und 4. Klasse, hat in der vergangenen Woche eine fiktive Ratssitzung mit Bürgermeister Lothar Christ erlebt.

Wie in einer richtigen Ratssitzung gab es Tagesordnungspunkte für die Kinder. Eröffnet wurde die Ratssitzung mit einer Begrüßungsrunde, bei welcher vor allem deren außergewöhnliche Hobbys wie Eishockey, Fußball, Reiten, Ballett, Schlittschuh fahren und Gitarre spielen im Vordergrund standen.

- Advertisement -

Wie funktioniert eine Ratssitzung? Wie setzt sich der Stadtrat zusammen? Welche Entscheidungen trifft der Stadtrat und was bedeutet eigentlich Demokratie? All diese Fragen konnten die Mädchen und Jungen mit ihren Rechten, Pflichten und Aufgaben als Klassensprecher/in vergleichen und nachvollziehen.

Schüler/innen der Kardinal-von-Galen-Schule „löchern“ Bürgermeister

Demokratie in einer Ratssitzung sei wichtig, so der Bürgermeister. Da alle ihre Meinung frei sagen dürften werde nur gemeinschaftlich eine Entscheidung getroffen. Zudem müssten sich alle Bürger/innen an die Gesetze halten, damit kein Chaos herrsche. Fazit: Politik geht halt nicht ohne Kompromisse!

Die Kinder nahmen im „echten“ Ratssaal Platz. Foto: Stadt Werne

Die Schüler/innen hatten viel Zeit und fanden es sehr spannend, mit dem Bürgermeister über aktuelle Projekte und Vorhaben wie den Kunstrasenplatz oder auch die Mountainbike-Anlage sowie ernstere Themen wie die Energiekrise und den Ukraine-Krieg zu diskutieren.

Am Ende wurden weitere wichtige Fragen mit dem Bürgermeister erörtert. Ob er denn noch Kuscheltiere besäße und bis zum Tod der Bürgermeister von Werne bleibe, hakten die Mädchen und Jungen nach.

Auch nach Lieblingsessen und Arbeitszeiten wurde der Verwaltungschef gefragt. Und was ihm am meisten Spaß bei der Arbeit bereite? Das lag für Lothar Christ klar auf der Hand: Solche Termine mit aufgeweckten Schüler/innen! Am Ende waren sich alle einig: So eine Ratssitzung darf gerne wiederholt werden.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

TV-Damen bringen Klassenerhalt vorzeitig unter Dach und Fach

Werne. Die Oberliga-Volleyballerinnen des TV Werne haben es geschafft. Trotz knapper 2:3-Niederlage gegen den SCU Lüdinghausen hat der TVW den Klassenerhalt ein Spiel vor...

Das Reisefieber ist zurück: Hohe Nachfragen für den Sommerurlaub

Werne. Lange Zeit hat die Reisebranche unter den Auswirkungen der Corona-Pandemie gelitten. Mitterweile aber berichten Veranstalter und Reisebüros wieder von Buchungszahlen wie vor der...

„Junge Kunst für Hanau“ – AFG präsentiert Werke in Berlin

Berlin/Werne. Nach langem Warten, Hoffen und Bangen haben Schülerinnen und Schüler des Anne-Frank-Gymnasiums geschafft: Unter 350 Bewerberschulen ist das AFG eine von zwölf ausgewählten...

Kürzungen: Bleibt Trassenausbau Münster-Lünen auf der Strecke?

Werne. Die vom Bund verfügten Kürzungen für die Schiene schlagen Medienberichten zufolge auch auf den künftigen Aus- und Neubau von Schienenprojekte in NRW durch. Eines...