Freitag, April 19, 2024

„MINT-TV“: AFGler gestalten Fernsehbeitrag über Werne

Anzeige

Werne. Recherchieren, telefonieren, aufnehmen und schneiden sind nur ein Teil der Aufgaben, die Journalistinnen und Journalisten täglich haben, um rechtzeitig zur Abendsendung einen Beitrag fertigzustellen.

Im Rahmen des Projekts „MINT-TV“, das durch das Netzwerk „Zukunft durch Innovation“ (ZDI) gefördert wird, erlebten die Schülerinnen und Schüler der EF und Q1 des Anne-Frank-Gymnasiums in einem zweitägigen Workshop, was journalistisches Arbeiten fürs Fernsehen ausmacht.

- Advertisement -

An ihrer Seite waren der Reporter und Medientrainer Marius Reichert, Michael „MiO“ Osterhaus, seines Zeichens Bild- und Tontechniker, sowie die Lehrenden Jil Högele und Patrick Kaschuba.

Reichert und Osterhaus gestalteten den Workshop von Beginn an praktisch: Bereits die Vorstellungsrunde fand vor und hinter der Kamera statt, sodass erst gar keine Kamerascheu entstehen konnte. Damit die Teilnehmenden auch selbst in der Lage sind, einen eigenen Beitrag zu erstellen, erarbeiteten sie sich Merkmale und Gestaltungselemente und wurden technisch in das Equipment aus Kamera, Stativ, Licht und Mikrophon eingeführt.

Arbeiteten gemeinsam an den Fernsehbeitrag (von links): Marius Reichert, Matthias Müller, Jil Högele, Michael Osterhaus und Patrick Kaschuba. Foto: AFG

Im Anschluss an ein Brainstorming fiel die Wahl zügig auf lokale Themen, die von einer Stadtführung bis hin zur kontroversen Debatten um die SURFWRLD sowie Probleme, wie die niedergehende Kneipenkultur in Werne. In Gruppen machten sich alle zu verschiedenen Orten in Werne auf, um dort ihr Bild- und Tonmaterial aufzunehmen.

Die Schülerinnen und Schüler merkten dabei schnell, dass sie für gutes Material ihre Komfortzone verlassen müssen. Sie vereinbarten telefonisch Termine für Interviews, sprachen Passanten an und interviewten Museumsleitungen, Vereinsvertreter und viele mehr. Dabei lernten sie nicht nur, ein professionelles Auftreten an den Tag zu legen, sondern auch, dass man in diesem Berufsfeld flexibel und hartnäckig sein muss. An Motivation mangelte es ihnen freilich nicht, wie Sophie Gutzat (Q1) feststellte: „Dann arbeiten wir heute halt länger.“ 

Einen gelungen Beitrag erstellten die Oberstufenschüler/innen des Anne-Frank-Gymnasiums. Foto: AFG

Am zweiten Tag musste das Material gesichtet, geordnet und geschnitten werden. Mithilfe eines Schnittprogramms fügten die Teilnehmenden die einzelnen Elemente zu einem gebauten Beitrag zusammen und sprachen die Texte ein. Währenddessen liefen die Vorbereitungen für ein besonderes TV-Format: das Interview. In der Schulbibliothek empfing die Gruppe schließlich den Leiter der Wirtschaftsförderung der Stadt Werne, Matthias Stiller. Der Schüler Paul Sonntag moderierte das Interview, das sich um die Themen „SURFWRLD“ und „Kneipenkultur“ drehte.

Besonders aufregend war dabei, dass ein Setting mit mehreren Kameras, Studiobeleuchtung und Mikrofonen eingesetzt wurde und Paul, wie ein Profi, in unterschiedliche Kameras blicken und moderieren musste.

Die Außergewöhnlichkeit dieses Workshops wurde noch dadurch unterstrichen, dass an einem Nachmittag Matthias Müller (Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kreis Unna) und Heinz Stöckemann (Landeshauptstelle ZDI) zu Besuch waren. Beide wollten sich einen Eindruck verschaffen und waren über die Entwicklung und Produkte der Teilnehmenden sehr erfreut.

Nach zwei Tagen voller Arbeit und Eindrücke konnte um 15.30 Uhr endlich der fertige Film in der gesamten Workshop-Gruppe Premiere feiern. Die Schülerinnen und Schüler waren erstaunt, wie gut sich ihre einzelnen Elemente in den insgesamt 15-minütigen Beitrag fügten. Im Feedback meldeten die Workshop-Teilnehmenden zurück, dass sie erstaunt über die Arbeitsmenge waren, aber überrascht über die gute Handhabung von Technik und Software.

Der fertige Beitrag wird auf dem Sender NRWision ausgestrahlt und ist hier zu sehen.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Nach über 37 Jahren: Festnahme im Cold Case Fall aus Bergkamen

Bergkamen. Die Ermittlungsgruppe "Cold Case" des Polizeipräsidiums Dortmund hat 2023 die Ermittlungen im Fall des in Bergkamen getöteten 67-jährigen Josef Milata wieder aufgenommen. Nun...

Kneipenquiz-Start 2024: Happy Quizzers landen auf Platz eins

Werne. 16 Gruppen mit insgesamt 79 Teilnehmenden kamen am Dienstagabend (16.04.2024) im Alten Rathaus zum ersten diesjährigen Kneipen-Quiz des Fördervereins der Stadtbücherei Werne zusammen,...

Leer stehendes Ladenlokal an der Bonenstraße wird „Bella Rosa“

Werne. "Ich habe mich sofort in Werne verliebt. Das ist eine kleine, wunderschöne, harmonische und idyllische Stadt", sagt Ewa Gojevic. Im Geschäft an der...

Werne City Mall – Action-Einzug schneller als erwartet

Werne. Früher als zunächst geplant, also voraussichtlich schon im Sommer, soll der Discounter Action seine Fläche in der Werne City Mall beziehen. Das teilte...