Mittwoch, April 17, 2024

Umbau-Genehmigung für Werne City Mall ist erteilt worden

Anzeige

Werne. Das seit September 2022 leerstehende frühere Hornecenter soll sich in die Werne City Mall wandeln. Für den Umbau im Inneren der Geschäftsimmobilie ging Mitte November der Antrag auf Nutzungsänderung bei der Verwaltung ein.

Am 26. Januar 2023 sei die Baugenehmigung erteilt worden, meldete Petra Göbel, Abteilungsleiterin Bauordnung und Denkmalpflege, am Dienstag, 31. Januar 2023, im Ausschuss für Stadtentwicklung, Planung und Wirtschaftsförderung (ASPW) die zügige Bearbeitung des Bauantrags.

- Advertisement -

In Kürze werde man sich zudem über die Werbeanlagen am Gebäude abstimmen, hieß es weiter. Die Stadt Werne hatte vor wenigen Jahren eine neue Gestaltungssatzung aufgelegt, die das Anbringen von Werbung im Sinne eines stimmigen Stadtbildes regelt.

Bevor ein neuer Rewe-Standort, der Drogeriemarkt Rossmann und weitere Geschäfts- und Gastronomieangebote die Immobilie in Wernes Mitte mit neuem Geschäftsleben füllen werden, stehen die Umbauarbeiten ins Haus. Derweil halten Rossmann, das Eiscafé Kuhbar und eine Änderungsschneiderei ihre Standorte im ansonsten leeren Gebäude geöffnet. Für die Verwaltung des Objektes ist als Asset Manager die Corestate Capital Group zuständig.

Weil es nach der Schließung des Hornecenters im Ausschuss wiederholt zu Klagen über Verschmutzungen in und um das das Gebäude und auf dem Parkdeck gekommen war, wurden inzwischen Maßnahmen getroffen, die das Gremium eingefordert hatte.

Das obere Parkdeck, so Petra Göbel in der Sitzung, sei aus Sicherheitsgründen, aber auch um Verschmutzungen zu vermeiden, gesperrt worden, nachdem die Leitung des Drogeriemarktes signalisiert hatte, dass ein Parkdeck für die Kundschaft ausreichend sei.

Auch eine regelmäßige Reinigung des Parkdecks ist inzwischen installiert. Beim Thema „Taubenprobleme“ ist man weiterhin auf der Suche nach Lösungen, weil Taubennetze hier nicht praktikabel seien.

Der Projektentwickler prüfe zudem, ob bei Inbetriebnahme des Centers eine Photovoltaikanlage angebracht werden solle, hieß es. Auch dies war eine der Anregungen aus dem Ausschuss.

Ob das Parkdeck bei großen Veranstaltungen wie etwa die Sim-Jü-Kirmes für die Öffentlichkeit geöffnet werden soll, ist noch mit einem Fragezeichen versehen. Man habe den Projektentwickler über einen bestehenden Vertrag in Kenntnis gesetzt, informierte Göbel. Die Nutzung des Parkdecks für öffentliche Zwecke hatte man sich bei Errichtung des Hornecenters vertraglich zusichern lassen. Dies habe allerdings zur Folge, dass bei Veranstaltungen die Stadt alle Rechte und Pflichten übernehmen müsse. Und was die Haftung bei etwaigen Schäden, die Kontrolle und den Personaleinsatz betreffe, habe man damit bisher keine guten Erfahrungen gesammelt, so die Abteilungsleiterin.

Klagen über Behinderungen der Radfahrerspur durch die Rossmann-Anlieferungen beantwortete Petra Göbel mit dem Hinweis, dass der neue Mietvertrag die Belieferung über die rückwärtige Anlieferzone regele.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

EM-Vorbereitung: Übung am Gefahren-Abwehrzentrum

Kreis Unna. Am 14. Juni startet die Fußball-Europameisterschaft in Deutschland. Vier der zehn Spielorte liegen in NRW. Darauf bereitet sich das Land vor, und...

„Very British“: Kammerchor Haltern in St. Christophorus zu Gast

Werne. Auf Einladung der Stiftung Musica Sacra Westfalica ist am Sonntag, 5. Mai, um 17 Uhr der Kammerchor Haltern zu Gast in der Werner...

Zuvor vermisste 15-Jährige aus Bergkamen ist wieder da

Aktualisiert 16.04.2024 - 16 Uhr Bergkamen. Die Öffentlichkeitsfahndung nach einer 15-jährigen Jugendlichen aus Bergkamen von heute (16.04.2024) wird hiermit zurückgenommen. Das Mädchen konnte wohlbehalten angetroffen...

Fotoclubs 3 ASA: Poggibonsi und Werne ins Bild gerückt

Werne/Poggibonsi. Dass Werne mit Poggibonsi, der italienischen Stadt in der Toskana partnerschaftlich verbunden ist, dürfte nicht allen Werner/innen bekannt sein. Denn anders als der...