Montag, Juni 17, 2024

Vorvermarktung für kostenfreie Glasfaseranschlüsse in Werne startet

Anzeige

Werne. Gemeinsam mit der Stadt plant Westconnect den Ausbau eines flächendeckenden Glasfasernetzes für schnelles Internet. Zukünftig reiche ein DSLAnschluss nicht mehr aus, denn in den kommenden fünf Jahren würden sich die transportierten Datenmengen um das Sechsfache erhöhen, heißt es in der Medienmitteilung von Westconnect zum Start der Vorvermarktung in Werne. Privathaushalte und Betriebe benötigten daher eine zukunftssichere Infrastruktur.

Um das schnelle Internet direkt nutzen zu können, bietet Westconnect Interessierten nun die Möglichkeit, einen Vorvertrag über das E.ON-Highspeed Produkt abzuschließen und startet die Vorvermarktung für den „Fiber To The Home“-Ausbau (FTTH), der schnelles Internet direkt ins Gebäude bringen soll. Privathaushalte und Unternehmen könnten so von einem kostenlosen Glasfaseranschluss profitieren und mit bis zu 1.000 Megabit pro Sekunde an das Internet angeschlossen werden, informiert Westconnect.

- Advertisement -

Die Vorvermarktung für die Ortsteile Kernstadt Werne und Wenge laufe vom 1. Juli bis 31. Oktober 2023. In dieser Zeit können sich Interessierte einen kostenlosen Glasfaseranschluss sichern. Ist die Frist abgelaufen, lägen die Kosten für einen hluss dann bei etwa 1.500 Euro, heißte es in der Mitteilung. Westconnect verzichte dabei auf eine Vorvermarktungsquote.

Dirk Wißel, Westenergie Kommunalmanager ordnet dazu ein: „Eine zukunftsfähige Breitbandversorgung ist heute von zentraler Bedeutung und eine wesentliche Investition in die zukunftsfähige, digitale Infrastruktur. Deshalb bauen wir ohne Wenn und Aber aus. Die Glasfaseranschlüsse sind zudem so leistungsstark, dass Arbeiten und Lernen zuhause, Videokonferenzen, Smart Home, IP-TV, Online-Gaming, Surfen und Streamen gleichzeitig möglich sind – stabil, zuverlässig und schnell.“

Auch beim Thema Nachhaltigkeit könnten die kupferfreien Leitungen punkten. Denn gemäß einer Studie des Bundesverbands Breitbandkommunikation verbrauchten reine Glasfasernetze bis zu dreimal weniger Strom als kupferbasierte Telekommunikationsnetze.

Auskunft und Beratung

Laut Westconnect GmbH ist man zuständig für den Ausbau des Breitbandnetzes in den Städten und Gemeinden. Die Ansprache von Kund/innen im Ausbaugebiet und der Vertrieb von passenden Breitbandprodukten erfolge dienstleistend unter der Marke „E.ON Highspeed“ durch die E.ON Energie Deutschland. Einzige Voraussetzung für die Planung und Bauausführung eines kostenfreien Glasfaseranschlusses: Westconnect benötigt die unterschriebene Grundstückseigentümererklärung (GEE) der jeweiligen Eigentümer.

Nur mit dieser Genehmigung könne eine reibungslose Koordination und Durchführung garantiert werden, um das Glasfaserkabel auf dem privaten Grundstück im Sinne des Eigentümers zu verlegen und einen Glasfaseranschluss zu erstellen.

Auskünfte über Produkte und Services gibt es über die kostenfreie Info-Hotline 0800-9900066 oder online unter https://eon-highspeed.com/werne. Unter der Rufnummer 0221 177 32 622 können Interessierte in Werne Kernstadt und Wenge individuelle Beratungstermine vereinbaren.

Auf der Internetseite können Anlieger sowie Gewerbetreibende über den Verfügbarkeitscheck sofort prüfen, ob ihr Gebäude im Vorvermarktungsgebiet liegt oder nicht. Zudem informiert Westconnect Anlieger und Gewerbetreibende per Post. Am Montag, 26. Juni 2023, beginnt um 19 Uhr im Kolpingsaal, Alte Münsterstraße 12c, 59368 Werne eine Informationsveranstaltung.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Martinsgesellschaft hat neuen Vorstand – Meyer nun Ehrenmitglied

Werne. Am Samstag (15.06.2024) fand auf dem Hof der Familie Nitaj in Lenklar die Mitgliederversammlung der Martinsgesellschaft Lenklar-Brederode e.V. statt. In diesem Jahr wurde...

Fußballgucken, Kinderkirche und Familienkirche zur EURO 2024

Werne. In der kommenden Woche bietet die Evangelische Kirchengemeinde Werne verschiedene Veranstaltungen zur Fußball-EM an, zu denen sie einlädt. Am kommenden Mittwoch, 19. Juni, ab...

Hubert Hüppe MdB ruft Jugendliche zum Jugendmedien-Workshop auf

Werne/Berlin. Der heimische Bundestagsabgeordnete Hubert Hüppe ermutigt politik- und medieninteressierte Jugendliche zwischen 16 und 20 Jahren aus dem Kreis Unna, sich für den diesjährigen...