Donnerstag, Juli 25, 2024

Chromglanz auf dem Kirchplatz: Oldtimer kommen am Sonntag

Anzeige

Werne. Eine Art rollendes Museum mit 80 Autos und 20 Motorrädern aus längst vergangenen Jahrzehnten ist am Sonntag, 16. Juni, kurzzeitig in Werne zu Gast. Die 17. Auflage der „ADAC Oldtimer Classic Bork“ führt in diesem Jahr wieder zur Freude vieler Oldtimer-Fans in die Lippestadt.

Die genaue Route wird im Vorfeld nicht verraten, dafür aber wird kein Geheimnis daraus gemacht, dass voraussichtlich gegen 11.25 Uhr die ersten der insgesamt 100 Teilnehmenden am Kirchplatz anrollen werden.

- Advertisement -

Normalerweise würden die historischen Fahrzeuge auch über den Marktplatz fahren, da dort aber um 14 Uhr der zweite Tag des Streetfood-Festivals beginnt, werden die Aktionen auf dem Platz vor der Kirche ausgetragen. Um 9.30 Uhr startet der Tross im Minutentakt in Selm. Dann geht es zunächst einmal Richtung Lüdinghausen und dann nach Werne.

Dabei geht es bei der besonderen Tour durch das Münsterland nicht um die Geschwindigkeit der unterschiedlichen Fahrzeuge, denn es erfolgt keine sportliche Wertung. Im Vordergrund steht stattdessen die Orientierung auf Landstraßen und die Erledigung von Sonderaufgaben. Eine solche steht auch in Werne an. Was dort genau gefordert wird, bleibt ebenfalls noch geheim.

„Oft geht es bei den Prüfungen um Geschicklichkeit – mit oder ohne das Fahrzeug“, sagt Jürgen Hieke vom MSC Bork, der die Rundfahrt wie gewohnt mit Vereinskollegen Gerd Menneken organisiert. Kurz vor 13 Uhr sollen dann ersten Oldtimer-Piloten den Marina Hafen in Rünthe erreichen. Auf dem Hafengelände gilt es dann, eine weitere Aufgabe zu lösen. Finales Ziel der Tour ist das Bürgerhaus Selm.

Die Nachfrage nach einer Teilnahme an der Tour ist seit der ersten Rallye groß. „Wir sind in jedem Jahr ausgebucht“, sagt Jürgen Hieke. Das sei auf der einen Seite schön, auf der anderen Seite falle es ihm auch schwer, den vielen weiteren Interessierten absagen zu müssen. „Mehr Fahrzeuge sind bei einer Tagesveranstaltung aber nicht möglich, weil das sonst zu großen Rückstaus führt.“    

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

„Schaukelglück“ für U3-Kinder wird in der Kita Arche Noah Wirklichkeit

Werne. Die evangelische Kita Arche Noah freut sich über eine "so lang gewünschte U3-Schaukel" (Leiterin Ulrike Plutat). Wirklichkeit wurde der Wunsch dank großzügiger Unterstützung. Dank...

Düt und Dat e.V. spendet wieder für den guten Zweck

Werne. "Dass wir so kurz nach unserem Umzug schon wieder spenden können, damit hätte ich nicht gerechnet", sagte Marita Melcher, Vorsitzende des Vereins Düt...

Lutz Gripshöver zeigt bei EM der jungen Reiter erneut sein Können

Werne. Lutz Gripshöver jun. aus Werne gehört zu den vielversprechendsten Nachwuchsreitern seiner Altersklasse. Der 13-Jährige stellte in der Vorwoche bei den Europäischen Meisterschaften der...

Einbruch in Selmer Tankstelle – Polizei sucht Zeugen

Selm. Am Donnerstagmorgen (25.07.2024) drangen zwischen 3.25 Uhr und 3.35 Uhr bislang drei unbekannte Täter gewaltsam in eine Tankstelle an der Kreisstraße in Selm...