Freitag, Juni 21, 2024

Neubeginn des AWO-Ortsvereins Werne ist geglückt

Anzeige

Werne. Die Aktivitäten des AWO-Ortsvereins Werne waren weitgehend zum Erliegen gekommen. Der ehemalige AWO-Vorsitzende Rainer Wenge war verstorben und zudem begann die Corona-Zeit. Nun gab es den Neubeginn.

Das Gebäude AWO-Sozialzentrum in der Hüsingstraße und hiermit auch die ganze AWO-Infrastruktur lagen in einem Dornröschenschlaf. Die ganze Situation rief geradezu nach einer Veränderung. In einer gemeinsamen Anstrengung haben der AWO-Ruhr-Lippe-Ems Unterbezirksvorsitzende Wolfram Kuschke und das AWO-Kreisverbandsmitglied Siegfried Scholz einen neuen Vorstand aus der Taufe gehoben.

- Advertisement -

Unterstützt wurde der Neustart des Ortsvereins Werne durch die AWO-Kreisvorsitzende Silvia Gosewinkel (MdL), der Leiterin der Stabsstelle „Verband und Ehrenamt“ Erika Leismann und des Geschäftsführers des AWO-Unterbezirks Ruhr-Lippe-Ems Rainer Goepfert.

Als neue Vorstandsmitglieder des AWO-Ortsvereins Werne wurden gewählt: 1. Vorsitzender
Siegfried Scholz, stellvertretender Vorsitzender Hubert Blaschke, Kassierer Dennis Drave, Schriftführerin Doris Scholz-Bürger, 1. Beisitzerin Marita Funhoff, 2. Beisitzer Fabian Gräfe, 3.
Beisitzer Heinz Oesterschulze.

„Der AWO-Ortsverein Werne fühlt sich dem Geist der Organisation, mit den Menschen für die Menschen, verpflichtet. Der neue Vorstand will das Ehrenamt der sozialen Arbeit auch zum Schutze der Demokratie stärken“, meinte Siegfried Scholz.

Bei Interesse an einer AWO-Mitgliedschaft oder Unterstützung bei der Ortsvereinsarbeit bitte melden unter Telefon 02389-8420.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Hoffnungsvoll und seelenschwer – Ausstellung in Hospizräumen

Werne. Hoffnungsvoll & seelenschwer – dies ist der Titel einer Wanderausstellung über das Leben, das Sterben und die Trauer, die aktuell in den Räumen...

LWL unterstützt Freilichtbühne – 15.000 Euro für LED-Scheinwerfer

Dortmund/Westfalen/Werne (lwl). Mit 175.000 Euro unterstützt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in diesem Jahr 16 westfälische Freilichtbühnen und den Verband Deutscher Freilichtbühnen - Region Nord mit...

„Beckmann’s Wohnwerke“ – Neues Quartier mit altem Kern

Werne. Auf Gewerbe folgt Wohnen, aus Alt wird Neu: Auf dem ehemaligen Gelände der Druckerei Beckmann an der Penningrode sollen „Beckmann's Wohnwerke“ entstehen. Das...

Känguruwettbewerb 2024: Das GSC „hüpft“ wieder mit

Werne. Der Känguruwettbewerb ist seit Jahren ein fester Bestandteil des Schuljahres am Gymnasium St. Christophorus (GSC) in Werne. In diesem Jahr stellten sich knapp...