Dienstag, April 16, 2024

MINT-Camp zum Mitmachen für Grundschulen am AFG

Anzeige

Werne. Das Anne-Frank-Gymnasium (AFG) lud zwischen dem 30. Oktober und dem 3. November alle drei Werner Grundschulen zum MINT-Camp ein. Mit dem Ziel, den Grundschülerinnen und Grundschülern die naturwissenschaftlichen Fachräume und deren Möglichkeiten näherzubringen, plante das AFG mehrere themenbezogene Stationen. 

Klassenweise erhielten die Grundschulen viele wertvolle Einblicke in den naturwissenschaftlichen Zweig des AFG. In der „Hexenküche“ wurde sich im Chemieraum mit weißem Laborkittel und Schutzbrille ausprobiert. So experimentierten die Schülerinnen und Schüler mit Seifen, Laugen, Säuren und Farbstoffen. 

- Advertisement -

Zum Thema „Optische Täuschungen“ versuchten die Teilnehmenden im Physikraum einen Fisch im Wasser zu treffen oder Feuer unter Wasser brennen zu lassen. In der Biologie waren neben naturwissenschaftlichem Interesse auch Sprachkenntnisse gefragt. In der „Praxis Dr. Bibber“ erhielten die Teilnehmenden einen Einblick in den bilingualen Unterricht, indem sie unter anderem Körperteile und Krankheiten auf Englisch zuordneten. Die ausgezeichnete Ausstattung der Informatik begeisterte die Schülerinnen und Schüler ebenfalls. Mit iPads wurden Lego-Roboter selbstständig gesteuert. Dabei durften weder Hindernisse noch Linien überfahren werden.

Diese sorgfältig vorbereiteten Stationen wurden mithilfe einer Vielzahl an Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 6 bis 10 realisiert. So unterstützten nicht nur Fachlehrkräfte diesen besonderen Tag, sondern viele Lernende des Gymnasiums betreuten die neugierigen Grundschülerinnen und Grundschüler bei der Durchführung der Aufgaben. Dies verdeutlicht vor allem das große Engagement der Schülerinnen und Schüler. Das gemeinsame Erkunden basierte daher auf großem gegenseitigen Verständnis und Interesse.  

So unterstützten nicht nur Fachlehrkräfte diesen besonderen Tag, sondern viele Lernende des Gymnasiums betreuten die neugierigen Grundschülerinnen und Grundschüler bei der Durchführung der Aufgaben.

Die MINT-Camps ermöglichten insgesamt einen wertvollen Einblick in den naturwissenschaftlichen, aber auch sprachlichen Zweig, indem die Teilnehmenden unter Begleitung ihrer Klassenleitung einen ersten Kontakt zu Lernenden und Lehrenden des AFG knüpfen konnten. 

Alle Daumen gingen hoch als Sabine Löcke, Erprobungsstufenkoordination, nach einem Feedback fragte. Diese Kooperation sei besonders für den Übergang auf die weiterführende Schule von hoher Relevanz.

Die gewonnenen Eindrücke können die Schülerinnen und Schüler nochmal gemeinsam mit ihren Eltern am Tag des offenen Unterrichts am 2. Dezember vertiefen. Interessierte Familien finden dazu weitere Informationen auf der Homepage des AFG: www.afg-werne.de.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Angebranntes Essen auf dem Herd: Feuerwehr eilt zur Vinzenztraße

Werne. Ein ausgelöster Rauchmelder in der Vinzenzstraße alarmierte den Löschzug 1 Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr Werne am Montagmittag (15.04.2024) um 11.30 Uhr. Bewohner des Mehrfamilienhauses...

Ersatz für entnommene Bäume im Stadtgebiet

Werne. "Wenn Bäume wegmüssen, tut das immer weh. Denn vor allem alte Bäume sind echte ökologische Alleskönner: Sie spenden nicht nur Schatten und kühlen...

Spiele, Kaffee, Tombola und alles rund um die Kinder-Tagespflege

Werne. Im Rahmen der Aktionswoche „Gut betreut in der Kindertagespflege“ hatten die Kindertagespflegpersonen aus Werne am vergangenen Freitag (12.04.2024) zum Spielenachmittag in das Familiennetz...

Buchautor Manfred Krain nahm die Besucher mit auf seinen Pilgerweg

Werne. Auf Einladung des Fördervereins Jakobsweg Werne e.V. stellte Manfred Krain am vergangenen Donnerstag (11. April 2024) in der Familienbildungsstätte sein Buch "Den...