Samstag, April 20, 2024

CDU-Senioren lassen sich im Planetarium verzaubern

Anzeige

Werne. Einen interessanten und sehr informativen Nachmittag erlebten 38 Mitglieder und Freunde der Senioren-Union der CDU Werne, als sie gemeinsam mit dem Reisebus auf Tour gingen.

Die Fahrt begann mit einem Besuch im „Golfcafé Hugo am Schloss“ in Ascheberg, wo sich die Teilnehmenden bei Kaffee und Kuchen und guten Gesprächen auf den Tag einstimmten. Weiter ging die Fahrt dann nach Münster, wo der Besuch des Planetariums auf dem Programm stand.

- Advertisement -

Und dort ließen sich die Besucherinnen und Besucher von der Darstellung „Aurora – Wunderbares Polarlicht“ verzaubern. „Beeindruckend und ein wirklich tolles Erlebnis“, so die übereinstimmende Meinung der Werner CDU-Seniorinnen und -Senioren, als ihnen dort in einem der modernsten Planetarien Europas diese wunderbaren und überwältigenden Naturerscheinungen nahegebracht und fachkundig erläutert wurden.

Allen wurde das Gefühl vermittelt, als würden sie diese Naturschauspiele gerade tatsächlich erleben.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Sonnenernte auch vom nicht-privilegierten Acker

Werne. Der Bau eines Solarparks (Freiflächen-Photovoltaik) plus Batteriespeicherung im Bereich der A1 in Werne-Horst soll einen wichtigen Beitrag dazu leisten, den Anteil Erneuerbarer Energien...

Sporthalle Klöcknerstraße – Parkangebot neu überdacht

Werne. Eine neue Lösung für die Parkflächen der geplanten Doppelturnhalle an der Klöcknerstraße stellte Dezernent Ralf Bülte in dieser Woche im Ausschuss für Stadtentwicklung,...

Werne City Mall – Action-Einzug schneller als erwartet

Werne. Früher als zunächst geplant, also voraussichtlich schon im Sommer, soll der Discounter Action seine Fläche in der Werne City Mall beziehen. Das teilte...

Steintorschule soll Wohnungsbau weichen – Lösung in Sicht

Werne. Die ehemalige Steintorschule, nach dem Ende ihrer „Schulzeit“ auch lange als Jugendzentrum Rapunzel genutzt, soll einer neuen städtebaulichen Entwicklung Platz machen. Perspektivisch war...