Dienstag, Juni 18, 2024

Rock-Tornado „Mole Patrol“ im flözK

Anzeige

Werne. Der Kulturverein flözK Werne hat in seiner Konzertreihe Club-Montreux am Freitag, 4. März 2022, die New-Rock-Tornado-Coverband „Mole Patrol“ zu Gast.

„Stilistisch rockt sich Mole Patrol durch die verwandten Genres. So wurden unter anderem Stücke von Seven Nation Army, Foo Fighters, Black Crows, Toto, Kane, The Church, The Notwist und Rage against the Machine, aber auch von Extrabreit, Stoppok und Jan Plewka in die Trackliste aufgenommen“, heißt es in der Bandinfo.

- Advertisement -

Mit dem Auftritt des Trios stehe somit nach langer Zeit wieder einmal eine lokale Band auf der Bühne des Kulturvereins an der Flöz-Zollverein-Straße 4. Den Musikern aus der eigenen Heimat sowie den Gästen wolle man so gezielt den lang erwarteten Wiedereinstieg ins Kulturleben ermöglichen, kündigt Roland Sperlich für den Verein an.

Das Konzert findet unter der 2G-plus Regeln statt. Geboosterte Gäste könnten zur allgemeinen Sicherheitserhöhung ebenfalls einen aktuellen Negativtest vorlegen, dies sei aber bei dieser Gästegruppe keine Pflicht. Dennoch hofft man auf freiwillige Bereitschaft für diese zusätzliche Sicherheitsmaßnahme. Beim Betreten und Verlassen sind die Schutzmasken zu tragen.

Beginn des Konzertabends ist gegen 20 Uhr, der Eintritt beträgt 10 Euro. Vorverkaufskarten gibt es ab Donnerstag, 17. Februar, bei Bücher Beckmann in Werne sowie bei Schreibwaren Brocke in Bergkamen-Rünthe, Rünther Str. 87.

Mole Patrol: Der Rock-Tornado lebt! Wenn auch personell geschrumpft, handelt es sich bei Mole Patrol um ein gewachsenes Musiktrio, das sein Repertoire aus verfeinert und erweitert hat. Nach den Vorgängerbands „Bassment“ (2004 bis 2012) und „Death by Tofu“ (2004 bis 2016) mussten die verbliebenen Drei schnell einsehen, dass passende Musiker nicht auf Bäumen wachsen. Sie kamen dabei aber zu der Entdeckung, dass der Gesangspart mit einer gewissen qualitativen Wertigkeit auch aus den eigenen Reihen kommen könne. So greifen Drummer Axel Kersting und Gitarrist Niko Pohlmann neben den Instrumenten auch zum Mikrophon.

Die pandemische Lage habe bisher nicht dazu beigetragen, Mole Patrol auf die Bühne zu katapultieren, heißt es weiter. Das soll sich 2022 ändern, hoffen die Bandmusiker. Obwohl deren Programm eine eigene Show hergebe und jede Party bereichen könne, sei das Trio auch gern Support oder Teil von Minifestivals.

Da ein Auftritt der Vorgängerband „Bassment“ im März 2006 in der Lüner Szenegaststätte „Zum Greif“ von der Presse als Rock-Tornado bewertet wurde und sich daran auch eigentlich nichts geändert hat, bleibe dies die Mission von Mole Patrol.

Die Band probt seit sechs Jahren im Hoppegarden in Hamm. Da die Mitglieder aus Bergkamen, Lünen und Werne stammen, verstehen sie sich selbst als Band aus dem Kreis Unna. Die Bühnenauftritte sind für das Trio Motivation, das Bandleben reine Freizeitgestaltung. Ziel ist es gleichwohl immer, das eigene Repertoire ständig zu erweitern und zu verbessern.

Aktuell sind bereits Projekte mit anderen Musikern sowie Gastauftritte angedacht. Im flözK wird Gastsängerin Bonnie Hartwig mit dabei sein.

Besetzung (alphabetisch): Axel Kersting: Schlagzeug, Gesang; Niko Pohlmann: Gitarre, Gesang; Ronald Hartwig: Bass

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Zweites „Singen in Gemeinschaft“ in der Kirche Maria Frieden

Werne. Die Kirchengemeinde St. Christophorus freut sich, zum zweiten „Singen in Gemeinschaft“ in die Kirche Maria Frieden einzuladen. Am Freitag, 28. Juni, um 18 Uhr...

Kurz notiert: Orgeltag in der Pfarrkirche – Konzertabsage im flözK

Werne. Das Jamulus-Quartett, ein Ensemble, das sich in der Coronazeit online etabliert hat, gestaltete am Ökumenischen Westfälischen Orgeltag ein Konzert mit Chor- und Orgelwerken in...

GSC-Chöre begeistern beim Konzert in der Kirche Maria Frieden

Werne. Die CANTOCCINI (Chor der Jahrgangsstufe 6) und der Mittel- & Oberstufenchor CANTOS am Gymnasium St. Christophorus präsentierten jetzt ein beeindruckendes Konzert in der...

Museum Schloss Cappenberg: Freier Eintritt am Schlösser- und Burgentag

Cappenberg/Kreis Unna. Mehr als 30 Anwesen nehmen in diesem Jahr am siebten Schlösser- und Burgentag teil – darunter auch das Museum Schloss Cappenberg. Am...