Freitag, Juni 14, 2024

Vir­tuosität, Dynamik und Harmonik: Schoener glänzt an der Orgel

Anzeige

Werne. Am vergangenen Sonntag präsentierte die Stiftung Musica Sacra Westfalica in der Christophoruskir­che einen weiteren Höhepunkt ihres Jahresprogramms. Der frühere Musikdirektor am Hamburger Michel, Prof. Christoph Schoener, glänzte mit einem herausragenden Orgelkonzert.

In der gutbesetz­ten Kirche verfolgten die Zuhörer ein hochkarätiges Orgelprogramm. Den Rahmen bildete Johann Sebastian Bachs Passacaglia in c-moll sowie Introduktion, Passacaglia und Fuge von Max Reger. Schoener spielte das große Bachwerk zupackend, mit klarer Phrasierung und Akzentuierung.

- Advertisement -

Er be­wies, dass Bach trotz des großen Nachhalls der Christophoruskirche transparent, mit Erhabenheit und Virtuosität auch an der spätromantischen Seifert-Orgel zu spielen ist. Mit der Choralbearbei­tung des Wochenliedes für den Palmsonntag „Oh Mensch bewein dein Sünde groß“ zeigte Schoener ruhiger Farbgebung, aber immer nach vorne gehend, die meditative und besonnene Betrachtung des Leidens Christi.

Im Werk „Jésus accepte la souffrance“ (Jesus nimmt das Leiden an) von Olivier Messiaen ist von die­ser Sanftmut nichts mehr zu spüren. Wie Peitschenhiebe, wie Schreie in höchster Not und Verzweif­lung erklingen Akkordcluster, die immer wieder von ruhigeren resignierten Seufzer-Phasen unterbro­chen werden. Widerstand und Ergebung gegenüber dem unausweichlichen Tod gipfeln in einem strahlenden großen Dur-Akkord, der die Auferstehung Christi vorwegzunehmen scheint.

Mit dem komplexen Hauptwerk des Abends von Max Reger zeigt Schoener die ganze Palette an Vir­tuosität, Dynamik und Harmonik, die dieses fulminante Werk zu bieten haten. Schöner tariert fast jeden einzelnen Takt aus und bringt die Farbigkeit der Orgel mit ihren 55 Register zum Strahlen. Nach dem grandiosen Schluss der Doppelfuge bedankt sich das begeisterte Publikum mit stehenden Ovati­onen. Als zurückgenommene Zugabe erfreut Schoener mit einem zarten Mozartwerk für Glasharmo­nika.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Chromglanz auf dem Kirchplatz: Oldtimer kommen am Samstag

Werne. Eine Art rollendes Museum mit 80 Autos und 20 Motorrädern aus längst vergangenen Jahrzehnten ist am Samstag, 15. Juni, kurzzeitig in Werne zu...

HFA: Zweistufiger Briefwahlmodus bei künftigen Bürgerentscheiden

Werne. In der Stadt Werne sollen künftige Bürgerentscheide in einem reinen zweistufigen Briefwahlverfahren durchgeführt werden. Diese mehrheitliche Beschlussempfehlung gaben die Mitglieder des Haupt- und...

Surfpark in Werne: Offenlage der Pläne lässt weiter auf sich warten

Werne. Um das Großprojekt SCNCWAVE/SURFWRLD ist es in den vergangenen Wochen ruhig geworden, nachdem der städtische Baudezernent Ralf Bülte Mitte März noch die Offenlage...

Kostensprung für Kanalbau-Maßnahme Horster Straße

Werne. Über die neue – deutlich gestiegene - Kostenschätzung für den dritten und letzten Abschnitt der Kanalbau-Maßnahme an der Horster Straße werden die Mitglieder...