Montag, April 22, 2024

50 Prozent der Elternbeiträge für Juni und Juli erlassen

Anzeige

Werne. Die Stadt Werne erlässt in Corona-Zeiten den Eltern nun auch für die Monate Juni und Juli zu 50 Prozent die Elternbeiträge. Das gilt für die Angebote für Tagespflege, Kindertageseinrichtungen, der Gebundenen und offenen Ganztagsschulen sowie für Ganztags- und Betreuungsangebote des Primarbereichs und der Sekundarstufe I, die nicht zum Unterricht gehören. Im Stadtrat gab es dafür am vergangenen Mittwochabend ausnahmslos Zustimmung. Den Beitragsausfall in Höhe von rund 133.850 Euro übernehmen Land und Kommunen – wie schon für die Monate April und Mai geschehen – zu gleichen Teilen.

In der Einigung zwischen Land und kommunalen Spitzenverbänden waren die außerunterrichtlichen Betreuungsangebote zunächst nicht einbezogen. Erst im Schnellbrief des Städte- und Gemeindebundes vom 29. Mai wurde den Kommunen mitgeteilt, dass es laut telefonischer Information des Ministeriums für Schule und Bildung NRW auch für Juni und Juli eine gleichlautende Regelung für die außerunterrichtlichen Betreuungsangebote geben solle, heißt es in der Beschlussvorlage. Obwohl eine offizielle Entscheidung bis dato nicht eingegangen war, geht man in der Verwaltung davon aus, dass diese vom Ministerium analog zur obigen Ankündigung getroffen werde.

- Advertisement -

Vorausgesetzt, dies wird auch für die außerunterrichtlichen Betreuungsangebote so entschieden, verteilt sich der erwartete Minderertrag für die Monate Juni und Juli wie folgt: Elternbeiträge für Offene Ganztagsschule, Früh- und Übermittagsbetreuung Kardinal-von Galen-, Uhland- und Wiehagenschule: rund 24.300 Euro; Elternbeiträge Kindertagespflege: rund 9.360 Euro; Elternbeiträge Kindertageseinrichtungen: rund 100.190 Euro.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Sonnenernte auch vom nicht-privilegierten Acker

Werne. Der Bau eines Solarparks (Freiflächen-Photovoltaik) plus Batteriespeicherung im Bereich der A1 in Werne-Horst soll einen wichtigen Beitrag dazu leisten, den Anteil Erneuerbarer Energien...

Sporthalle Klöcknerstraße – Parkangebot neu überdacht

Werne. Eine neue Lösung für die Parkflächen der geplanten Doppelturnhalle an der Klöcknerstraße stellte Dezernent Ralf Bülte in dieser Woche im Ausschuss für Stadtentwicklung,...

Werne City Mall – Action-Einzug schneller als erwartet

Werne. Früher als zunächst geplant, also voraussichtlich schon im Sommer, soll der Discounter Action seine Fläche in der Werne City Mall beziehen. Das teilte...

Steintorschule soll Wohnungsbau weichen – Lösung in Sicht

Werne. Die ehemalige Steintorschule, nach dem Ende ihrer „Schulzeit“ auch lange als Jugendzentrum Rapunzel genutzt, soll einer neuen städtebaulichen Entwicklung Platz machen. Perspektivisch war...