Mittwoch, April 17, 2024

Blumengefäße sollen Stolperstufe am Moormannplatz entschärfen

Anzeige

Werne. Als Stolperfalle für Passanten hatte sich nach der Neugestaltung des Moormannplatzes die auslaufende Stufe vor dem Geschäft von Augenoptik Hoppe erwiesen. Es sei zu etlichen Stürzen, zum Teil mit erheblichen Verletzungen der Betroffenen gekommen, hatte CDU-Ratsherr Rolf Weißner im September im Fachausschuss sinngemäß berichtet.

Nachdem übergangsweise die problematische Stelle mit einem Blumenkübel, Absperrgitter und einem Handlauf entschärft wird, ist jetzt einen Dauerlösung in Sicht. Es seien Blumenkübel in einem passenden Format bestellt worden, die an der neuralgischen Stelle eine feste Barriere bilden sollen, erläuterte Adrian Kersting, Leiter der Tiefbauabteilung gegenüber WERNEplus zur geplanten Dauerlösung.

- Advertisement -

Bei einer Begehung zusammen mit dem Behindertenbeirat, der Stadt und Mitarbeitern des Geschäftes habe man sich für diese Sicherungsmaßnahme entschieden.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Löschzug Langern ist Gastgeber für Treffen der Ehrenabteilungen

Werne. Bürgermeister Lothar Christ hatte die Kameraden der Ehrenabteilungen aller Löschzüge und Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr Werne am vergangenen Wochenende zum jährlichen Tag der...

GSC-Fußballteam siegt weiter: Finale steigt nun am 7. Mai

Werne. Weiter, weiter – immer weiter: Die Fußball-Kreismeister-Elf des Gymnasiums St. Christophorus hat auch die Sieger aus Dortmund und Hagen bezwungen. Nach dem Sieg bei...

EM-Vorbereitung: Übung am Gefahren-Abwehrzentrum

Kreis Unna. Am 14. Juni startet die Fußball-Europameisterschaft in Deutschland. Vier der zehn Spielorte liegen in NRW. Darauf bereitet sich das Land vor, und...

„Very British“: Kammerchor Haltern in St. Christophorus zu Gast

Werne. Auf Einladung der Stiftung Musica Sacra Westfalica ist am Sonntag, 5. Mai, um 17 Uhr der Kammerchor Haltern zu Gast in der Werner...