Dienstag, Juli 16, 2024

Nicht trotz, sondern wegen Corona: Geschäfte öffnen sonntags

Anzeige

Werne. An den diesjährigen Adventssonntagen dürfen Einzelhändler ihre Geschäfte öffnen und das nicht trotz Corona, sondern gerade wegen Corona. Die Landesregierung verfolgt damit den Zweck, das Einkaufsverhalten zu entzerren. Die Geschäfte dürfen somit am 29. November, 6., 13. und 20. Dezember 2020 sowie am 3. Januar 2021 sonntags zwischen 13 und 18 Uhr geöffnet werden, damit die Kunden nicht nur an den Samstagen bummeln gehen, sondern sich auf das Wochenende verteilen.

Um diesem Ansinnen gerecht zu werden, werden die Geschäfte auch nicht in der Menge geöffnet haben, wie sonst an verkaufsoffenen Sonntagen üblich. Damit soll ein corona-konformes Bummeln, Shoppen, Einkaufen und Verweilen in der weihnachtlich geschmückten Innenstadt sichergestellt werden, teilt die Aktionsgemeinschaft Wir für Werne in einem Schreiben mit.

- Advertisement -

„Wir freuen uns, dass an jedem dieser Sonntage zehn bis 20 Händler ihre Türen für die Weihnachtseinkäufe unserer Kunden öffnen werden“, so Hubertus Waterhues, Vorstandsmitglied von Wir für Werne und zuständig für Innenstadt/Marketing. Die Sonntage werden von den jeweiligen Händlern eigenverantwortlich gestaltet, so dass sicherlich die ein oder andere Überraschung auf die Kunden wartet. Ein Rahmenprogramm wie sonst üblich wird es nicht geben.

„Wir werden unsere Kunden durch Aushänge in den Geschäften, aber auch im Internet Informationen zur Verfügung stellen, welche Geschäfte an welchen Sonntagen geöffnet haben“, ergänzt Hubertus Waterhues. Informationen zu den offenen Geschäften werden auf der Internetseite von Wir für Werne https://www.wirfürwerne.de/aktuelles/, Facebook: https://www.facebook.com/WirfuerWerne sowie Instagram https://www.instagram.com/wirfuerwerne/ zu finden sein. Die dort veröffentlichten Händler haben ihre Türöffnung zugesagt, es wird aber sicher noch der eine oder andere Kollege kurzfristig hinzukommen, die Liste wird daher regelmäßig aktualisiert.

Mit dieser Light-Version der verkaufsoffenen Sonntage soll den Kunden ein sicheres, stress- und wartefreies Einkaufserlebnis angeboten werden, damit alle die Feiertage im Kreis der Lieben besinnlich, harmonisch und gesund verbringen dürfen, hofft Wir für Werne.

Das Motto in diesem Jahr lautet: Sei loyal – bummel lokal! „Wir möchten unsere Kunden einladen: Kommen sie außerhalb der Stoßzeiten vorbei, schauen sie sich um und genießen ein paar gemütliche Stunden in unserer wundervollen Altstadt“, so das abschließende Statement von Hubertus Waterhues.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Worte im Fluss: Workshop für junge Literatur- und Lyrik-Enthusiasten

Werne. Wie gelingt es Autoren, uns in ihren Bann zu ziehen? Diese Frage mag auf den ersten Blick undurchsichtig erscheinen, doch es gibt einen...

Dr. Annika Roth leitet Fachbereich Gesundheit des Kreises Unna

Kreis Unna. Der Fachbereich Gesundheit (FB 53) des Kreises Unna hat eine neue Leitung: Dr. Annika Roth hat die Position seit dem 1. Juli...

Klaus Wortmann immer noch aktiv: „Animieren im Bad hält jung“

Werne. Vor zwölf Jahren ist Klaus Wortmann vom Beckenrand in den Vorruhestand gewechselt. Dreieinhalb Jahrzehnte war Wortmann zuvor als Schwimmmeister im Solebad Werne tätig....

Herbern: Kind und Auto zusammengestoßen

Werne/ Herbern. An der Rankenstraße in Herbern sind am Samstag (13.07.24) ein Auto und ein Kind zusammengestoßen. Gegen 17.55 Uhr querte eine Gruppe Kinder...