Samstag, Juni 22, 2024

CDU-Kandidat sucht Austausch mit Unternehmen in Werne

Anzeige

Werne. Beim Besuch mittelständischer Unternehmen in Werne kamen die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Elisabeth Winkelmeier-Becker MdB, und der heimische CDU-Bundestagskandidat, Arnd Hilwig, mit den Unternehmensleitungen ins Gespräch.

Die Unionspolitiker informierten sich aus erster Hand über aktuelle Herausforderungen und die Wettbewerbssituation, heißt es in der Medienmitteilung des CDU-Kreisverbands Hamm. Im Austausch mit Geschäftsführer Jan Moormann, Uniferm Gmbh & Co. KG, und Geschäftsführer Michael Hoppe, Unilog GmbH, stand Deutschland als Produktionsstandort im Mittelpunkt.

- Advertisement -

Mit seinen Produktionsstandorten für frische Backhefe in Monheim am Rhein und für Fermentationsprodukte und Backmittel in Werne zählt Uniferm zu den führenden Backzutaten-Herstellern in Deutschland und Europa.

Im vergangenen Jahr sei während der Maßnahmen zur Bewältigung der Corona-Pandemie deutlich geworden, welchen Stellenwert die inländische Produktion von Backhefe habe. Um international konkurrenzfähig zu bleiben, benötige gerade das produzierende Gewerbe Planungssicherheit, sagte der CDU-Bundestagskandidat zu dem Thema. Gerade im Bereich der Energiekosten müsse die besondere Situation der energieintensiven Wirtschaftsbereiche berücksichtigt werden.

„Es geht darum, dass Produktion in Deutschland auch in Zukunft möglich ist“, so Hilwig. Daher müsse stärker auf gemeinsame Standards in der Europäischen Union geachtet werden. Zudem müssten bürokratische Hemmnisse gerade bei Investitionsentscheidungen auf den Prüfstand. „Bürokratieabbau wäre ein echtes Konjunkturprogramm: Wir müssen das Planen, Bauen und Genehmigen in Deutschland beschleunigen und vereinfachen“, so Hilwig wörtlich.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Gersteinwerk Stockum: Abrissbagger Wegbereiter zum Energiestandort

Werne. Der Abriss von mehr als 40 Nebenanlagen und Gebäuden des Gersteinwerks Stockum soll den Boden bereiten für dessen Wandel vom ehemaligen Steinkohlekraftwerk zum...

„Beckmann’s Wohnwerke“ – Neues Quartier mit altem Kern

Werne. Auf Gewerbe folgt Wohnen, aus Alt wird Neu: Auf dem ehemaligen Gelände der Druckerei Beckmann an der Penningrode sollen „Beckmann's Wohnwerke“ entstehen. Das...

Digitale VKU-Bilanz mit musikalischem Beitrag aus Werne

Kreis Unna/Werne. 13,4 Millionen Menschen sind im vergangenen Jahr von der Verkehrsgesellschaft Kreis Unna (VKU) transportiert worden. Diese und andere Zahlen sind dem jetzt...

Leserbrief der BIN zum Briefwahlverfahren bei künftigen Bürgerentscheiden

Werne. Ein Leserbrief der Bürgerinitiative Industriegebiet Nordlippestraße e.V. – kurz BIN - zum Thema „zweistufiges Briefwahlverfahren ohne Wahllokale bei Bürgerentscheiden in der Stadt Werne“...