Montag, Juni 24, 2024

Ruhrgebiet ist „Zehn Jahre Fairtrade-Region“ – Kreis Unna mit dabei

Anzeige

Kreis Unna. Als Fairtrade-Kreis setzt sich der Kreis Unna seit 2020 für den fairen Handel ein. Anlässlich des zehnjährigen Bestehens der „Fairen Metropole Ruhr“ als erste Fairtrade-Region überhaupt, dessen Mitglied auch der Kreis Unna ist, nahm Landrat Mario Löhr symbolisch das neue Ortseingangsschild von Matthias Tresp vom Fachbereich Mobilität, Natur und Umwelt entgegen. Das Schild verweist auf das wegweisende Engagement für gerechten Handel weltweit.

Mit dieser ruhrgebietsweiten Ortsschilderaktion zeigen die Städte, Gemeinden und Kreise ihre Zugehörigkeit zur fairen Metropolregion und zu den gemeinsamen Projekten. Landrat Mario Löhr unterstreicht: „Wir freuen uns, Teil des großen Netzwerks zu sein und ein sichtbares Zeichen setzen zu können für die Einhaltung internationaler Menschen- und Arbeitsrechte.“

- Advertisement -

Faire Metropole Ruhr

2013 erhielt die Faire Metropole Ruhr die Auszeichnung zur Fairen Region von Fairtrade Deutschland zum ersten Mal und als erste Region überhaupt. Dies war nur möglich, weil sich unzählige Menschen in den Kommunen des Ruhrgebiets für Fairen Handel einsetzen und sich mit unterschiedlichsten Aktionen, Veranstaltungen und ehrenamtlichem Engagement gegen Menschenrechtsverletzungen und für gerechte Lebensbedingungen in Produktionsländern weltweit stark machen. Heute leben in der Fairen Metropole Ruhr bereits über 4,8 Mio. Menschen in insgesamt 39 Fairtrade-Towns bzw. zwei Fairtrade-Kreisen – einer davon ist der Kreis Unna.

Die Kampagne Fairtrade-Towns vernetzt Akteure aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Neben Deutschland ist die Kampagne in insgesamt 35 Ländern weltweit vertreten. Träger der Kampagne ist der gemeinnützige Verein Fairtrade Deutschland e.V. (vormals TransFair e.V). PK | PKU

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Feierlicher Abschied: Abiturzeugnisse in der Freilichtbühne verliehen

Werne. In der Freilichtbühne haben im Rahmen einer mehrstündigen und feierlichen Veranstaltung die 64 Abiturienten des Gymnasium St. Christophorus ihre Abschlusszeugnisse erhalten. Nicht nur...

Abi-Jahrgang 2024 am Gymnasium St. Christophorus bekommt Zeugnisse

Abiturjahrgang 2024 am Gymnasium St. Christophorus bekommt Zeugnisse. Foto: Volkmer

­Kapelle St. Johannes geweiht: Ein besonderer Tag für die Gemeinde

Werne. Im September vergangenen Jahres flossen noch Tränen der Trauer, als die Gemeinde mit Weihbischof Dr. Stefan Zekorn in der Kirche St. Johannes den...