Sonntag, Juni 23, 2024

Superblitzer im Einsatz: Zu schnell auf der Capeller Straße unterwegs

Anzeige

Werne. Bereits zum siebten Mal innerhalb der vergangenen 13 Monate ist der als Superblitzer bekannt gewordene Enforcement Trailer des Kreises Unna in Werne im Einsatz gewesen.

Vom 22. bis 27. März war der Blitzer-Anhänger auf Höhe der Kreuzung Capeller Straße /Stemmenkamp aufgestellt. Gemessen wurden Verkehrsteilnehmende, die zu schnell in Fahrtrichtung Bahnhofstraße unterwegs waren.

- Advertisement -

Mittlerweile liegt die Endauswertung vor. „Es wurden 56 Verstöße registriert, der schnellste Autofahrer wurde mit 73 km/h bei erlaubten 50 km/h gemessen“, erklärt Leonie Joost von der Kreis-Pressestelle auf Anfrage von WERNEplus.

Bislang gab es sieben Einsätze des Enforcement Trailers in Werne. Den traurigen Rekord gab es dabei an der Selmer Landstraße. Dort sind 50 Stundenkilometer erlaubt. Geblitzt wurde dort ein Fahrzeug, dass selbst nach Abzug der Toleranzwerte noch 44 km/h zu schnell unterwegs war.

Wie Ende 2022 angekündigt, will der Kreis Unna weiterhin die Geschwindigkeitsüberwachung ausbauen, um so für mehr Sicherheit im Straßenverkehr zu sorgen. Dafür sollen zwei weitere Mietgeräte angeschafft werden, die voraussichtlich ab dem Frühsommer zum Einsatz kommen werden.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

VHS im Sommer: Bildungsurlaub „Stressbewältigung“ und Astronomie

Werne. Die Volkshochschule (VHS) Werne bietet Bildungsurlaub „Stressbewältigung“: An vier Vormittagen, Dienstag, 27. August bis Freitag, 30. August, jeweils von 8.30 bis 13 Uhr,...

Gottesdienst zur Einstimmung auf Wallfahrt am Sonntag

Werne. Zur Einstimmung auf die Fusswallfahrt laden die Kapuziner und der Wallfahrtsausschuss am kommenden Sonntag (23.06.2024) um 19.30 Uhr zum Gottesdienst in die Klosterkirche...

Eigenes Ladenlokal für „Alle gemeinsam, keiner einsam“

Werne. Am Freitag, 22. Juni, lud das Team von „Alle gemeinsam, keiner einsam e. V.“ Bürger und Sponsoren feierlich zur Neueröffnung am Roggenmarkt 30...

Luitger Honé geht in den Ruhestand: 50.000 Menschen tief in die Augen geschaut

Werne. Dr. med. Luitger Honé hat in den vergangenen drei Jahrzehnten vielen Menschen tief in die Augen geschaut. Der Mediziner schätzt, mit Blick auf...