Montag, April 22, 2024

2:7 in Ascheberg: WSC-Frauen bezahlen viel Lehrgeld

Anzeige

Werne. Die Fußballerinnen des Werner SC hielten im Auswärtsspiel am Sonntag, 10. Oktober, den TuS Ascheberg nur kurze Zeit vom eigenen Tor fern. Zwar starteten die WSC-Frauen furios und gingen bereits in der ersten Spielminute durch Neele Nolle in Führung, doch nach dem Ausgleich in der 12. Minute spielten sich die Gastgeberinnen in einen Rausch und schickten den WSC am Ende mit 7:2 nach Hause.

Drei Minuten nach dem Ausgleich gingen die Aschebergerinnen in Führung. Trotz aller Bemühungen kamen die WSC-Spielerinnen zu keiner zwingenden Torchance. Mit einem Doppelschlag erhöhte Ascheberg auf 4:1 (35. und 38. Minute), ehe Felina Büldmöller kurz vor der Halbzeit mit einem sehenswerten Freistoß zum 4:2-Anschlusstreffer traf.

- Advertisement -

Nach dem Seitenwechsel blieb Ascheberg weiter auf dem Gaspedal, erhöhte in der 55. Minute auf 5:2. Die Wernerinnen gaben das Spiel verloren und kassierten noch zwei weitere Tore (63. Und 83.).

„Wir haben viel Lehrgeld bezahlt“, stellte Trainer Thomas Volkenrath fest, „Glückwunsch an Ascheberg. Wir wussten das sie im Angriff ein hohes Tempo haben. Da hatten wir große Probleme, haben es ihnen aber auch zu leicht gemacht.“ Und sein Co-Trainer Martin Baur ergänzte: „Wir müssen akzeptieren, dass der Gegner besser war.“

Nach der zweiten Saisonniederlage liegen die WSC-Frauen mit vier Punkten auf Tabellenplatz 8. Im nächsten Spiel trifft das Team am Sonntag, 17. Oktober, auf GW Amelsbüren II. Anstoß ist um 15 Uhr im Lindert.

Es spielten: Paula Gräve, Henrike Asche, Felina Büldmöller, Lea Timmermann, Carla Stoscheck, Carolin Zeps, Eva Haker, Jennifer Dold, Neele Nolle, Lisa Gräve, Lara Saado, Emily Homann, Marie Nolle und Saskia Hörstrup

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Lenklar 2024: Technisch optimales Umfeld trotzt Regen und Kälte

Werne. Tausende von Besuchern dem schlechten Wetter zum Trotz und sportlich auf dem Höchstniveau das unter den gegebenen Umständen in Werne überhaupt möglich ist....

Ingo Wagner gerät nach Top-Leistung seines Teams ins Schwärmen

Werne. Die Landesliga-Handballerinnen des TV Werne haben sich einen wichtigen Sieg im Spitzenspiel gegen Bochum-Riemke II erkämpft. Frauen-Landesliga 3: SV Teutonia Bochum-Riemke II –...

„Frauenpower“ beim Großen Preis in Lenklar: Katharina von Essen siegt

Werne. Katharina von Essen ist die sportliche Heldin der Lenklarer Reitertage. Mit einem überwältigenden schnellen Bilderbuchritt setzte sich die Amazone beim Großen Preis auf...

SV Stockum verpasst Sieg im Top-Duell – Neuzugang Lukaszyk trifft

Stockum. Der SV Stockum hat im Duell Dritter gegen Vierter einen wichtigen Zähler erkämpft, verpasste es aber, nach Punkten mit TIU Rünthe auf dem...