Montag, April 22, 2024

Luca Bröcker überragt beim Remis des Werner SC in Handorf

Anzeige

Werne. Die erste Mannschaft des Werner SC 2000 sammelt in der Bezirksklasse weiter eifrig Punkte gegen den Abstieg. Beim TSV Handorf gab es eine Punkteteilung. Auch die Dritte siegte, während zweite und vierte Mannschaft am vergangenen Wochenende chancenlos waren.

Herren, Bezirksklasse 3: TSV Handorf II – Werner SC 8:8

- Advertisement -

Mit einem blauen Auge davongekommen, so das Fazit von Renee Bieder, sei der WSC in Münster. In den Eingangsdoppelspielen sah es vielversprechend aus: Wodetzki/Müller siegten gegen die Knittelbrüder und Holtmann/Bröcker gegen Frischgesell/Hellrung mit 3:1-Sätzen. Overhage/Bieder patzten und man ging mit 2:1-Punkten in die Einzelspiele.

Einen schlechten Tag erwischten Matthias Holtmann und Routinier Renee Bieder mit zwei Niederlagen, wobei beide sich mit Rückenproblemen plagten. Besser machten es Wodetzki gegen Joshua Knittel und Moritz Overhage gegen Hellrich mit 3:1-Sätzen. Müller mit einem 3:0-Satzgewinn hielt die WSC-Sechs im Rennen.

Das Maß aller Dinge war an diesem Wochenende aber Luca Bröcker. An vier Punkten beteiligt, war er an diesem Wochenende nicht zu bezwingen.

Mit dem Unentschieden verbleibt Werne im Mittelfeld der Bezirksklasse und sammelt eifrig Punkte gegen den Abstieg.

Herren, 1. Kreisklasse: Werner SC II – CTTF Beckum 0:10

Erwartungsgemäß unterlag die Werner Reserve beim Tabellenzweiten. Dabei zeigten die heimischen Tischtennisspieler durchaus ansprechende Leistungen. Nach dieser einkalkulierten Niederlage kommt es nun zum Showdown gegen den Tabellenletzten aus Dolberg am nächsten Freitag.  

Herren, 3. Kreisklasse: Werner SC III – TTV Waltrop V 9:1

In starker Form befinden sich im Moment die Oldies der dritten Mannschaft: Gegen den Mitfavoriten aus Waltrop gingen die Doppelpaarungen Woehl/Oestermann und Kasch/Dahl beruhigt mit zwei Siegen in die Einzelspiele. Hier war Ernst Kasch mit zwei Einzelsiegen das Maß aller Dinge in der Liga. Aber auch die Mitstreiter Manfred Woehl, Erwin Oestermann und Karsten Dahl präsentierten sich deutlich überlegen.

Mit diesem Erfolg etabliert sich der Werner SC zunächst auf den zweiten Tabellenplatz. Der Aufstieg in die 2. Kreisklasse ist möglich.

Herren, 3. Kreisklasse: Werner SC IV – DJK Vorwärts Ahlen III  0:10

Die recht junge Mannschaft des WSC hatte in Ahlen nicht den Hauch einer Chance. Der Favorit aus Ahlen bestückt mit Oldies die schon sehr lange spielen, konnten Ihre Routine ausspielen. Lara Mohammed und Silvan Hamo hatten Gelegenheit, den einen oder anderen Satz zu gewinnen, aber die Ahlener an diesem Wochenende zu ausgefuchst für das junge Team.

Jungen U15, Kreisliga: Werner SC – TTV Waltrop 5:5

Die U15-Mannschaft aus Werne spielte am Spitzenspieltag gegen den Tabellenersten remis. Bereits am Anfang der Partie musste man sich in beiden Doppeln jeweils im fünften Satz geschlagen geben, sodass man dem Rückstand hinterher lief. Auch in den Einzeln gab der WSC-Nachwuchs immer wieder vereinzelt Spiele ab, wobei hier die Leistung von Till Bußmann hervorzuheben ist, der beide Einzelspiele für sich entscheiden konnte.

Die junge Mannschaft aus Werne kann nächste Woche aus eigener Kraft die Tabellenspitze erobern, um Herbstmeister zu werden.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

„Frauenpower“ beim Großen Preis in Lenklar: Katharina von Essen siegt

Werne. Katharina von Essen ist die sportliche Heldin der Lenklarer Reitertage. Mit einem überwältigenden schnellen Bilderbuchritt setzte sich die Amazone beim Großen Preis auf...

SV Stockum verpasst Sieg im Top-Duell – Neuzugang Lukaszyk trifft

Stockum. Der SV Stockum hat im Duell Dritter gegen Vierter einen wichtigen Zähler erkämpft, verpasste es aber, nach Punkten mit TIU Rünthe auf dem...

Werner SC siegt und ist unbeirrt auf dem Weg zur Meisterschaft

Werne. Der Werner SC hat das Spitzenspiel beim VfL Kamen vor rekordverdächtiger Kulisse mit 3:1 (1:0) gewonnen und sich damit vier Spieltage vor dem...

Algan bricht den Bann: Eintracht siegt nach elf Jahren wieder in Mark

Werne. Die schwarze Serie hat ein Ende. Elf Jahre lang konnte Eintracht Werne nicht beim VfL Mark gewinnen. An diesem Wochenende klappte es. Maßgeblichen...