Montag, April 22, 2024

Mädchen gegen Jungen: Kreisliga-Derby geht an den TV Werne III

Anzeige

Werne. Beim Volleyballderby in der Kreisliga Unna konnte sich der TV Werne III souverän mit 3:1 (25:13, 25:15, 16:25, 25:14) gegen die Reserve des Werner SC durchsetzen.

Für die beiden jungen Teams war es nach der langen Coronaunterbrechung der erste Wettkampf nach zwei Jahren Pause. Einige Spielerinnen und Spieler standen sogar zum ersten Mal bei einem offiziellen Spieltag auf dem Feld. 

- Advertisement -

Die Mädchen des TV Werne von Trainer Bernd Warnecke machten einen abgeklärteren Eindruck und hatten mehr Sicherheit in den Grundtechniken und im Spielaufbau. Die Jungen des Werner SC konnten ihre körperlichen Vorteile aufgrund technischer Defizite nur selten erfolgreich ausspielen.  

„Ich habe meinen Spielerinnen die Devise rausgegeben, wenige Aufschläge zu verschlagen und trotzdem Druck aufzubauen. Das haben sie gut gemacht. Im Gegensatz zu den WSC-Jungs, die uns mit vielen verschlagenen Aufgaben die ersten zwei Sätze geschenkt haben“, sagte Bernd Warnecke nach dem Spiel. „Mit der sicheren Führung im Rücken habe ich dann gewechselt, sodass alle Spielerinnen zum Einsatz kamen. Im Endeffekt war es ein sicherer Auftaktsieg.“

Der Werner SC profitierte im dritten Durchgang davon, dass durch die Wechsel etwas Unruhe ins Spiel des TVW kam. Letztlich blieben die jungen Talente des TV Werne aber souverän. „Natürlich müssen wir noch einiges besser machen, aber die Einstellung meiner Mannschaft hat gestimmt. Es wird etwas dauern bis die Automatismen wieder zurückkehren“, erklärt Bronek Bakiewicz, Trainer des WSC. „Das Potential ist auf jeden Fall da. Das haben die Jungs gezeigt.“

Für den TV Werne III geht es schon am Donnerstag (18. November) gegen Königsborn weiter. Der WSC II trifft am Montag (22. November) auf Massen. Beide Spiele finden in der Halle des Werner Freiherr-vom-Stein-Berufskollegs statt. – Juri Kollhoff –  

TV Werne: Elisa Schmersträter, Klara Schmersträter, Carla Lexius, Greta Lexius, Carla Suilmann, Lucie Markewitz, Sofie Vasilenko, Jamie Ogonek, Julie Ogonek, Franziska Warnecke, Lilli Bergert 

Werner SC: Paul Volke, Jona Vomhof, Konstantin Trottenberg, Hendrik Haverkamp, Felix Jeismann, Paul Jeismann, Felix Kappenberg, Jonas Kaufhaus, Noah Riedel, Christoph Schmid 

Herren, Bezirksliga: Werner SC – RC Sorpesee 0:3 (9:25, 12:25, 16:25) 

Die Bezirksliga-Volleyballer des Werner SC haben eine deutliche Klatsche gegen den RC Sorpesee kassiert. Immerhin konnte sich das junge Team von den beiden Spielertrainern Christian Hoppe und Timo Volkenrath von Satz zu Satz steigern. Im dritten Durchgang führte der Werner SC sogar lange gegen die noch ungeschlagenen Sunderner.

„Wir haben 13:11 geführt, den Satz dann aber wegen unserer Annahme verloren. Wir sind als Mannschaft weiter zusammengewachsen und unser Timing im Block hat gut gepasst. Ansonsten gibt es nicht viel Positives aus diesem Spiel mitzunehmen“, sagt Volkenrath.

Ein Sonderlob vom Trainer bekam Jim-Lenny Saebisch. „Man kann sehen, wie er sich von Woche zu Woche verbessert. Durch seinen starken Einsatz konnte er manche Bälle noch vom Boden kratzen.“

In den kommenden Wochen wollen Hoppe und Volkenrath vor allem die Konstanz in der Annahme verbessern, da sich ohne stabilen ersten Pass kein guter Spielaufbau entwickeln kann. In zwei Wochen (27.11., in der Sporthalle des Freiherr-vom-Stein Berufskollegs, Becklohof 18, Werne) hat der WSC sein erstes Heimspiel der Saison. Dann hat das Team gleich zwei Spiele gegen den Lüner SV II und TV Asseln. Beide Gegner sind ebenfalls noch ohne Sieg. Hier will der WSC die ersten Punkte der noch jungen Saison einfahren. – Juri Kollhoff –

Werner SC: Timo Volkenrath, Christian Hoppe, Jan Lizon, John Haase, Jim-Lenny Saebisch, Theo Willermann, Simon In der Weide, Alexander Maximilian Gotaut 

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

„Frauenpower“ beim Großen Preis in Lenklar: Katharina von Essen siegt

Werne. Katharina von Essen ist die sportliche Heldin der Lenklarer Reitertage. Mit einem überwältigenden schnellen Bilderbuchritt setzte sich die Amazone beim Großen Preis auf...

SV Stockum verpasst Sieg im Top-Duell – Neuzugang Lukaszyk trifft

Stockum. Der SV Stockum hat im Duell Dritter gegen Vierter einen wichtigen Zähler erkämpft, verpasste es aber, nach Punkten mit TIU Rünthe auf dem...

Werner SC siegt und ist unbeirrt auf dem Weg zur Meisterschaft

Werne. Der Werner SC hat das Spitzenspiel beim VfL Kamen vor rekordverdächtiger Kulisse mit 3:1 (1:0) gewonnen und sich damit vier Spieltage vor dem...

Algan bricht den Bann: Eintracht siegt nach elf Jahren wieder in Mark

Werne. Die schwarze Serie hat ein Ende. Elf Jahre lang konnte Eintracht Werne nicht beim VfL Mark gewinnen. An diesem Wochenende klappte es. Maßgeblichen...