Donnerstag, April 25, 2024

WSC-Tischtennis: Erste schlägt Herbern, Vierte verliert Derby

Anzeige

Werne. Zwei Siege feierte die Tischtennisabteilung des Werner SC am vergangenen Spieltag. Renee Bieder punktete dabei wieder für die erste Mannschaft.

Herren, Bezirksklasse: Werner SC – SV Herbern 9:2

- Advertisement -

In den Eingangsdoppeln gewannen Bröcker/Holtmann gegen Vorspohl/Eideckerund die Paarung Overhage/Bieder siegte gegen Bülau/Langenberg mit 3:0-Sätzen. Lediglich Wodetzki/Müller mussten sich Grewe/Wenge mit 1:3-Sätzen geschlagen geben.

In den folgenden Einzelspielen waren die WSC-Spieler an diesem Tage kampf- und nervenstark. LucaBröcker gewann beide Einzel gegen Vorspohl und Bülau. Wodezki gegen Eidecker und Müller gegen Wenge, ließen in den Einzelspielen in der Mitte nichts anbrennen. Im unteren Paarkreuz gelang Moritz Overhage gegen Langenberg ein 3:1-Sieg und Bieder gegen Noppenspieler Tom Grewe, einen alten Widersacher, gelang ebenfalls im fünften Satz der Sieg. Matthias Holtmann und Andre Wodetzki machten gegen Vorspohl und Wenge dann den Deckel drauf. Mit dem 9:2 etabliert sich der WSC im Mittelfeld der Bezirksklasse, was auch das Saisonziel ist.

Herren, 3. Kreisklasse: Werner SC III – Tura Bergkamen V 9:1

Die dritte Mannschaft war zu Gast in Bergkamen und hatte sich fest vorgenommen, den Sieg mit nach Hause zu nehmen. Dieses gelang auch ziemlich eindrucksvoll. In den Eingangsdoppeln mit Kasch/Löcke und Oestermann/Böckenbrink war man ausgeglichen aus den Spielen gegangen. Kasch/Löcke siegten gegen Wenzel/Kamper aber Oestermann/Böckenbrink verloren gegen Schmidt/Petrat in vier Sätzen.

In den Einzelspielen blitzte aber dann die Dominanz der Oldies des WSC auf. Alle vier Spieler, Ernst Kasch, Erwin Oestermann, Christoph Böckenbrink und Jürgen Löcke, gewannen alle beiden Einzelspiele und festigten den 9:1-Sieg, was auch bedeutet, das man nach oben in der Tabelle den Anschluss gefunden hat.

Bleibt noch zu erwähnen, dass Altmeister Ernst Kasch im Moment in einer bestechend guten Verfassung ist.

Herren, 3. Kreisklasse: Werner SC IV – TTC Werne III 4:6

Die junge Mannschaft um Coach Thomas Bretländer an der Bande gab in diesem Spiel alles. In den Eingangsdoppeln konnten nur Kliemann/Thissen gegen Katharina Hüsch/Norbert Börste einen Sieg verzeichnen. Heimann/Funhoff mussten sich der Paarung Günter Göbel/Franziska Kowalski mit 0:3-Sätze geschlagen geben.

In den Einzelspielen gewannen Justin Heimann gegen Norbert Börste, Nico Funhoff gegen Katharina Hüsch und Collin Thissen gegen Franziska Kowalski in jeweils vier Sätzen, erzielten zusammen vier Gewinnpunkte, aber es reichte am Ende nicht, da die TTC-Spieler mit Altmeister Günter Göbel an diesem Tag einen Matchwinner dabei hatten, der an drei Gewinnpunkte beteiligt war. Trotz der knappen Niederlage sammelte die recht junge Mannschaft wertvolle Erfahrungen.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Frohsinn-Sportschützen steigen in die 1. Kreisklasse auf

Werne. Einen weiteren Pokal für die Vitrine haben die Luftgewehrschützen von Frohsinn 07 bei den Rundenwettkämpfen im Schützenkreis Unna-Kamen der Saison 2023/24 errungen. Mit den...

Bewegender Abgang: Stan Overmann vom Werner SC verabschiedet

Werne. Kaum zu glauben, aber wahr: Thomas „Stan“ Overmann hat seine Ankündigung wahrgemacht und ist seit der Hauptversammlung des Werner SC nicht mehr der...

Lenklar 2024: Technisch optimales Umfeld trotzt Regen und Kälte

Werne. Tausende von Besuchern dem schlechten Wetter zum Trotz und sportlich auf dem Höchstniveau das unter den gegebenen Umständen in Werne überhaupt möglich ist....

Ingo Wagner gerät nach Top-Leistung seines Teams ins Schwärmen

Werne. Die Landesliga-Handballerinnen des TV Werne haben sich einen wichtigen Sieg im Spitzenspiel gegen Bochum-Riemke II erkämpft. Frauen-Landesliga 3: SV Teutonia Bochum-Riemke II –...