Montag, Februar 26, 2024

Zwei Pleiten: Kein guter Spieltag für Hockey United und TV Werne 03

Anzeige

Werne. Der TV Werne verlor in der 2. Verbandsliga das Top-Duell mit Eintracht Dortmund II knapp mit 4:5 (3:1), eine Klasse tiefer war Hockey United Werne beim 3:7 (1:4) gegen den ambitionierten RHTC Rheine II chancenlos.

Schon früh ging der TV Werne durch einen sauber ausgespielten Konter durch Nilus Herrberg in Führung. Kapitän Alexander Osterkemper erhöhte vor dem Pausenpfiff des ersten Viertels auf 2:0. Durch einen technisch feinen Stecher gelang Martin van de Loo in der 22. Minute sogar das 3:0, ehe die Gastgeber verkürzen konnten.

- Advertisement -

Davon ließen sich die Hockeymänner us Werne aber nicht verunsichern und schossen nach der Halbzeit durch Alexander Osterkemper das 4:1. Darauf folgten viele Chancen beider Mannschaften, die im dritten Viertel aber alle ungenutzt blieben. Im letzten Abschnitt erhöhte Dortmund dann den Druck und konnte durch Ecken und viele Konter auf 4:4 ausgleichen. Eine Minute vor Schluss gelang den Dortmundern sogar noch der Siegtreffer zum 5:4.

Damit büßte der TV Werne die Tabellenführung ein und steht mit vier Punkten auf Rang drei. Zum Abschluss der Hinrunde gastiert Schlusslicht VfB Hüls II am Sonntag (18 Uhr) in der Linderthalle.

TVW: Schnieder – Zaremba, Schrade, E. Biermann, S. Biermann, Herrberg 1, A. Osterkemper 2, S. Osterkemper, van de Loo 1, Rosendahl, Budde

3. Verbandsliga: Hockey United Werne – RHTC Rheine II 3:7 (1:4)

Mit Henrik Grotefels und Bernd Temme fehlten United wie schon beim Gastspiel in Paderborn (3:5) wichtige Leistungsträger. So feierte Sven Moormann nach jahrelanger Pause ein beachtenswertes Comeback. Aber auch der Routinier konnte die verdiente Niederlage nicht verhindern.

Die junge Gäste-Mannschaft setzte die United-Abwehr früh unter Druck und erzwang so viele unnötige Fehler, die zu Gegentoren führten. Zwar glich Yannik Paulus per Strafecke das 0:1 aus, doch bis zur Pause erspielte sich Rheine einen Drei-Tore-Vorsprung (1:4).

Auch im dritten Viertel fand Werne keine Mittel, um dem Spiel eine Wende zu geben. Beim Stand von 1:6 verkürzten Julian Moschkau und Salim nur noch auf 3:6, ehe Rheine der Schlusspunkt vorbehalten war.

„Wir haben uns zuviele Fehler geleistet. Aber an die Leistung aus dem letzten Viertel, das wir mit 2:1 gewonnen haben, werden wir anknüpfen“, meinte Trainer Michael Knox. Das letzte Spiel des Jahres steigt am kommenden Sonntag (18 Uhr) beim THC Münster IV. Dann wird auf jeden Fall Grotefels in den Kader zurückkehren.

United: D. Wagner – Moormann, Mohammad, A. Wagner, Gomes – Y. Paulus 1, M. Paulus, Salim 1, Moschkau 1, Linnemann

Gute Ansätze zeigten die U10-Jungen von Hockey United (in rot-gelb) mit Zhayon Arabow am Ball sowie Phil Tomlin (links) und Piet Bunk beim Freundschaftsspiel gegen den HC Herne. Foto: Wagner

Erster Auftritt für United-Jugendteams

Nachdem der Westdeutsche Hockey-Verband wegen der Corona-Pandemie den größten Teil des Jugendspielbetriebs vorerst eingestellt hat, kam der HC Herne mit zwei Mannschaften zu Freundschaftsspielen in die Linderthalle. Diese fanden unter strengen Hygieneregeln stand. Es galt die 2G-Regel, die Kinder ließen sich vor dem sportlichen Erlebnis noch testen.

Die U8-Kinder und die U10-Jungen von Hockey United durften damit erstmals echte Wettkampfluft schnuppern und machte ihre Sache auch recht ordentlich. Die Umstellung von den kleineren Hallen, in denen der Nachwuchs in Werne nur trainieren kann, auf die Linderthalle sorgte für Probleme – und natürlich die Aufregung.

Die U8-Kinder, hier mit Eli Gill am Ball, schlugen sich achtbar und durften die ersten Torerfolge bejubeln. Foto: Wagner

So überließ man als guter Gastgeber dem HC Herne die Siege; die U10 verlor mit 0:7, die Jüngeren mit 4:10, freuten sich dabei aber über eigene Treffer beim Mini-Hockey.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

SV Stockum zeigt Charakter und holt Punkt beim Tabellenzweiten

Stockum. Der SV Stockum hat Wiedergutmachung für die schwache Leistung aus der Vorwoche (3:4 gegen Wiescherhöfen II) betrieben und im Spitzenspiel Zweiter gegen Dritter...

Werner SC muss sich mit torlosem Remis zufrieden geben

Werne. Nach fünf Siegen in Serie musste sich der Werner SC 2000 am Sonntag mit einem torlosen Unentschied gegen Warendorf zufrieden geben. Bezirksliga 7: Werner...

Eintracht mit Herz und Leidenschaft zum Sieg gegen Herringen

Werne. Enes Akyüz, Mirac Kavakbasi, Samet und Abdullah Sahin - die Ausfallliste bei Eintracht Werne vor dem Spitzenspiel gegen SVF Herringen war lang. Doch...

Pater Tobias veranstaltet zum dritten Mal den Gottfried-Marathon

Duisburg/Cappenberg. Die Teilnahme am Gottfried-Marathon ist für viele Läufer mittlerweile ein Pflichttermin. Nach den ersten beiden Auflagen des Events im westfälischen Cappenberg gab es...