Donnerstag, Mai 23, 2024

„Christmas Game“: LippeBaskets verteilen keine Geschenke

Anzeige

Werne. Beim letzten Spiel des Jahres, das sogenannte Christmas Game, brannten die LippeBaskets Werne gegen den BC Soest ein wahrhaftiges Feuerwerk ab, als ob schon Silvester und nicht bald Weihnachten wäre.

2. Regionalliga: LippeBaskets – BC 70 Soest 93:64 (27:21, 23:6, 26:23, 17:14)

- Advertisement -

Hochmotiert legte Werne los. Aus einem 3:7 machten die Schützlinge von Christoph Henke ein 8:7 und zogen dann aufgrund zahlreicher erfolgreicher Würfe aus der Distanz auf 21:14 davon. Soest betrieb Schadensbegrenzung und ging nur mit einem Sechs-Punkte-Rückstand in die erste Viertelpause.

Danach waren die LippeBaskets, die sich auch unter dem Korb immer besser behaupten konnten, nicht mehr zu bremsen. Nils Brinkmann stellte auf 36:25, nach dem abgeschlossenen Fastbreak von Lukas Mersch betrug der Vorsprung schon 20 Punkte (45:25). Nur sechs Zähler gelangen den schwachen Gästen bis zur Pause noch.

Besonders treffsicher präsentierte sich wieder Youngster Jordan Most. Foto: Wagner

Auch im dritten Viertel dominierten die LippeBaskets gegen die indisponierte Soester Defense. Jordan Most traf zum 70:40. Die Partie war längst entschieden, die zahlreichen Zuschauer in der Ballspielhalle stimmten sich mit Maskottchen Foxi auf die „dritte Halbzeit“ in einer Gaststätte ein.

Die LippeBaskets hatten aber auch im letzten Abschnitt noch Hunger nach Körben. Mit 25:14 ging auch das vierte Viertel an Werne. Die Begegnung fand mit dem Fastbreak von Lukas Wiedey einen gelungenen Abschluss. „Luki“ trat dann als Vorsänger der Fans und der Mannschaft noch positiv in Erscheinung.

Die LippeBaskets bedankten sich nach dem Sieg gegen Soest von ihren treuen Fans. Foto: Wagner

Die heimischen Korbjäger verteidigten den dritten Tabellenplatz und müssen am Dienstagabend noch zum Pokalspiel nach Borchen. Das vorerst letzte Heimspiel für die LippeBaskets bestritt Nils Brinkmann, der sich im Januar für ein Auslandssemester nach Barcelona verabschieden wird.

„Wir haben als gesamtes Team eine tolle Leistung gezeigt. Der Sieg geht auch in dieser Höhe vollauf in Ordnung“, freute sich Coach Christoph Henke über den Auftritt seiner Truppe.

BC-Coach Klaus Vatter sah die „schlechteste Saisonleistung“ seiner Mannschaft. Ex-Bundesliga-Spieler Jeremy Lewis, der den verletzten Spielmacher Jordan Rose vertrat und sich nun wieder verabschiedete, hatten die LippeBaskts bestens im Griff.

„Vater des Erfolges“: Die Spieler ließen Coach Christoph Henke hochleben. Foto: Wagner

„Es war ein Super-Tag: Die Zweite und die Damen haben auch gewonnen. Jetzt können wir Weihnachten feiern“, so Christoph Henke abschließend.

LBW: Bode 8, Most 17/3, Wiedey 16/2, Brinkmann 4, Mersch 2, Eckardt, Barkowski 4, Brachhaus, Bredt 13/1, Keuthen 3/1, Böcker 10/2, Bromisch 16/1

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

TV-Leichtathleten stark bei Wettkämpfen in Olfen und Lanstrop

Werne. Vier Athleten des TV Werne waren jüngstbeim Sportfest in Olfen am Start - und dabei sehr erfolgreich. Christoph Ealden lief die 300m in einer...

„Sole Night“ mit neuem Konzept: Entspannung und Erholung

Werne. Am Freitag, 24. Mai, verwandelt sich das Solebad Werne während der ersten "Sole Night" des Jahres 2024 in eine Oase der Ruhe und...

Fünftklässler im Rampenlicht: Ein musikalischer Abend am AFG

Werne. Ein ganz besonderer Abend fand jetzt am Anne-Frank-Gymnasium (AFG) statt: "Fünfer on Stage". Dieser Musikabend, der erstmalig ausschließlich für die Fünftklässler organisiert wurde,...

Neuauflage von „Bachelor of Bars“: Kneipen-Tour für den guten Zweck

Werne. Der Leo Club Werne will die lokale Kneipen-Szene bereichern und ein jüngeres Publikum anziehen. Nach dem Erfolg aus dem vergangenen Jahr findet die...