Donnerstag, April 18, 2024

Eintracht Werne lässt zwei Punkte liegen – und verliert Mirac Kavakbasi

Anzeige

Werne. Im vorgezogenen Meisterschaftsspiel der Kreisliga A1 kam Titelanwärter Eintracht Werne beim Hammer SC am Freitagabend nicht über ein Remis hinaus und büßte dabei wertvolle Zähler im Kampf um den Aufstieg.

Hammer SC 2000 – Eintracht Werne 1:1 (1:1)

- Advertisement -

Viel vorgenommen hatten sich die Evenkämper, um zumindest vorübergehend die Tabellenführung zurück zu erobern. Es ging auch gut los, denn Torjäger Abdullah Sahin brachte seine Farben mit 1:0 in Führung (8.).

Doch die Gäste legten nicht nach, so dass die Platzherren immer mehr die Partie in den Griff bekamen. Konsequenz: Ramon Erski traf zum verdienten Ausgleich (32.). „Wir haben uns zurückgelehnt, hatten keine Durchschlagskraft nach vorne und haben schlecht von hinten rausgespielt“, haderte Trainer Aykut Kocabas.

In der zweiten Halbzeit war die Eintracht dann permament in der Offensive, Sahin und Mirac Kavakbasi visierten aber nur das Aluminium an. Daher blieb es am Ende beim für Werne enttäuschenden Unentschieden. „Das Glück war nicht auf unserer Seite. Dementspechend endet so ein Spiel dann remis“, meinte Kocabas: „Natürlich ist das Ergebnis absolut unbefriedigend für uns. Wir hatten uns eigentlich viel vorgenommen.“

Zu allem Überfluss sah Mirac Kavakbasi auf dem Weg in die Kabine die Rote Karte, weil er den Schiedsrichter beleidigt haben soll. Dem Leistungsträger droht nun eine lange Sperre. „Ich habe es selbst nicht mitbekommen. Doch die Mannschaft sagt, da wäre nichts Schlimmes passiert. Wir werden Einspruch einlegen“, kündigte Aykut Kocabas an.

Am nächsten Spieltag muss die Eintracht erneut auswärts antreten. Gegner am Sonntag (4. Dezember, Anstoß: 14.30 Uhr) ist der SV Frömern aus Fröndenberg.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

„Showdown“ für Werner SC II: Hoffen auf Sieg und Schützenhilfe

Werne. Es kommt zum "Showdown" für die Reserve des Werner SC: Am Donnerstagabend wollen die Tischtennisspieler erst gewinnen und tagsdarauf den SV Stockum dabei...

Steintorschule soll Wohnungsbau weichen – Lösung in Sicht

Werne. Die ehemalige Steintorschule, nach dem Ende ihrer „Schulzeit“ auch lange als Jugendzentrum Rapunzel genutzt, soll einer neuen städtebaulichen Entwicklung Platz machen. Perspektivisch war...

Änderung für den Baumschutz: Baustart für Spielplatz steht bevor

Werne. Der neue Spielplatz im Schatten des Gradierwerks soll nach der Fertigstellung zu einem Vorzeige-Objekt werden. Bis dahin wird es aber noch einige Zeit...

Löschzug Langern ist Gastgeber für Treffen der Ehrenabteilungen

Werne. Bürgermeister Lothar Christ hatte die Kameraden der Ehrenabteilungen aller Löschzüge und Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr Werne am vergangenen Wochenende zum jährlichen Tag der...