Montag, Juni 24, 2024

Eintracht Werne setzt im Top-Duell Ausrufezeichen – SV Stockum remis

Anzeige

Werne. Eintracht Werne hat das Top-Duell in der Fußball-Kreisliga A1 mit 4:1 (2:0) gegen den TuS Uentrop gewonnen und steht nach drei Spieltagen mit neun Punkten auf Tabellenplatz zwei.

Der SV Stockum verschenkte in der Kreisliga B1 dagegen die ersten zwei Zähler. Die Elf von Trainer Leonardo Amoresano kam in Nordbögge nicht über ein 2:2 (0:1) hinaus, kassierte erst in der Schlussphase den Ausgleich.

- Advertisement -

Eintracht Werne – TuS Uentrop 4:1 (2:0)

Die Evenkämper begannen hochkonzentriert, ließen defensiv nichts anbrennen. Nach vorne ging es immer schnell über Mirac Kavakbasi, der in der 18. Minute mustergültig Abdullah Sahin bediente, der stark bedrängt zum 1:0 einschob.

Im Anschluss an eine kurze Unterbrechung – Uentrops Luca-Noel Kemper musste aufgrund einer Knieverletzung mit dem Rettungswagen abgeholt werden – setzten die Platzherren, die erstmals auf dem neuen Kunstrasenplatz ein Pflichtspiel austrugen, nach. Sahin scheiterte knapp, auf der Gegenseite gaben die Gäste ihren einzigen gefährlichen Torschuss ab, der rechts am Gehäuse von Daniel Rafalski vorbei segelte.

Schon nach dem vorentscheidenden 2:0 stellte sich die Eintracht in Jubelpose auf. Foto: Wagner

Dann nahm Abdullah Sahin wieder einen Pass in die Tiefe auf, lupfte und drehte jubelnd ab – 2:0 (38.). Das war auch der hochverdiente Halbzeitstand.

Mit einem Doppelschlag kurz nach dem Seitenwechsel machte die Eintracht alle Hoffnungen der Uentroper, dem Spiel noch eine Wende zu geben, zunichte. Nach einem Foul an Alper Lafci entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß, den Sami Schebab verwandelte (52.). Nur zwei Minuten später scheiterte Lafci am gegnerischen Schlussmann, Abdullah Sahin verwertete überlegt den Abstauber zum 4:0.

Im Anschluss plätscherte die Partie vor sich hin. Die Gäste erarbeiteten sich mehr Ballbesitz, blieben aber weitesgehend harmlos. Aufregend wurde es in der 79. Minute, als der eingewechselte Halil Altan Kücüktas nach einem taktischen Foul plötzlich glatt Rot sah. Eintracht-Coach Aykut Kocabas, der seinen Spieler vom Feld holen wollte, geriet mit einem Uentroper aneinander und musste fortan hinter die Bande.

Eine starke Vorstellung lieferte Eintracht Werne gegen den TuS Uentrop ab. Foto: Wagner

Der Sieg der Evenkämper geriet aber nicht mehr in Gefahr. Der TuS verkürzte nach einem Rafalski-Patzer zum 4:1-Endstand (86.).

„Das war von der ersten bis zur letzten Minute eine starke Leistung der Mannschaft. Ich bin stolz auf die Truppe, die endlich auch einmal in einem Top-Spiel ihr wahres Gesicht gezeigt hat“, freute sich Aykut Kocabas, dass die Erfolgsserie des TuS Uentrop, der zuvor saisonübergreifend 17 Spiele hintereinander ungeschlagen geblieben war, im Sportzentrum Dahl endete.

Abdullah Sahin gelangen im Spitzenspiel gegen den TuS Uentrop drei Treffer. Foto: Wagner

Am kommenden Sonntag (Anstoß: 13 Uhr) gastiert Eintracht Werne bei der Zweitvertretung des TuS Uentrop.

VfK Nordbögge – SV Stockum 2:2 (1:0)

Der SV Stockum lief auswärts lange dem frühen Rückstand (14.) hinter. In der zweiten Halbzeit drehten Cagri Celik (64.) und Abderrahim Ouazzan (78.) die Partie in ein 2:1 für die Gäste. Kurz vor dem Abpfiff gelang dem VfK aber noch der Ausgleich.

„Wir sind sehr enttäuscht, weil wir 75 Minuten auf ein Tor gespielt haben. Nordbögge hat nur mit langen Bällen gearbeitet, beim 2:2 haben wir uns dämlich angestellt. Aber egal: Kopf hoch, weiter geht es“, so das Fazit von Coach Leonardo Amoresano.

Mit sieben Punkten aus drei Spielen rangiert der SVS in der Tabelle auf Rang vier. Am kommenden Sonntag empfängt Stockum den VfL Mark II (Anstoß: 15 Uhr) an der Boymerstraße.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Feierlicher Abschied: Abiturzeugnisse in der Freilichtbühne verliehen

Werne. In der Freilichtbühne haben im Rahmen einer mehrstündigen und feierlichen Veranstaltung die 64 Abiturienten des Gymnasium St. Christophorus ihre Abschlusszeugnisse erhalten. Nicht nur...

Abi-Jahrgang 2024 am Gymnasium St. Christophorus bekommt Zeugnisse

Abiturjahrgang 2024 am Gymnasium St. Christophorus bekommt Zeugnisse. Foto: Volkmer

­Kapelle St. Johannes geweiht: Ein besonderer Tag für die Gemeinde

Werne. Im September vergangenen Jahres flossen noch Tränen der Trauer, als die Gemeinde mit Weihbischof Dr. Stefan Zekorn in der Kirche St. Johannes den...