Freitag, Juni 14, 2024

Handball-Damen feiern gelungenen Saison-Abschluss

Anzeige

Werne. Mit leichten Anlaufschwierigkeiten hatten die Handball-Damen des TV Werne im letzten Meisterschaftsspiel gegen ATV Dorstfeld zu kämpfen. Dank einer Steigerung und einer konzentrierten Deckungsarbeit wurde es zum Schluss mit 32:20 (16:11) dennoch zu einer klaren Angelegenheit für die Gastgeberinnen.

Das Werner Team hatte sich zum Saisonfinale vor eigenem Publikum einiges vorgenommen. Die knappe 23:24-Niederlage im Hinspiel in Dorstfeld durch ein Tor in letzter Minute wirkte noch nach. Den besseren Start hatten aber die Gäste, die nach drei Minuten bereits mit 3:0 führten. Doch mit zunehmender Spieldauer übernahm die Heimmannschaft die Initiative und ging Mitte der ersten Halbzeit durch Sonja Plotek mit 8:7 in Führung. Diese bauten Janina Schöpper, Anne Klostermann, Steffi Goletz und Plotek zur 16:11-Pausenführung aus.

- Advertisement -

Nach dem Seitenwechsel drückten die Werner Damen aufs Tempo. Die Abwehr stand stabil, und Torfrau Melina Kalwey verhinderte mit einigen schnellen Reaktionen den Torerfolg der Gäste. Sieben Treffer in Folge für den TV sorgten beim Stand von 23:12 für klare Verhältnisse. Die Mannschaft sei konditionell stärker und kaltblütiger in der Ausnutzung der Torchancen, lobte Trainer Ingo Wagner sein Team. Zum Ende der Partie konnte sich jede Feldspielerin noch in die Torschützenliste eintragen.

Ihr letztes Spiel für den TV Werne absolvierte Daniela Theisen (Mitte). Clara Drohmann (l.) und Arabella Majchrzak verabschiedeten sie im Namen der Mannschaft. Foto: MSW

„Wenn Soest heute verloren hätte, wären wir Dritter geworden“, sagte Wagner. „Soest hat sein Spiel gewonnen, somit beenden wir die Saison als Tabellenvierter. Das ist schon ganz ordentlich, denn viele haben uns als ersten Abstiegskandidaten in der Landesliga gesehen.“   

Daniela Theisen absolvierte ihr letztes Spiel für den TV und wurde nach Spielschluss offiziell verabschiedet. Vorgestellt wurden drei Neuzugänge für die kommende Spielzeit. Von TuS Westfalia Kamen kommt Madeleine Schöße. Nach überstandener Fußverletzung will sich die 23-jährige Rückraumspielerin beim TV Werne einer neuen Herausforderung stellen. Leonie Häseler spielte bislang in der B-Jugend des TuS Overberge. Die 16-Jährige Linkshänderin soll die rechte Seite beim TV verstärken. Verbands- und Oberligaerfahrung bringt Torhüterin Jennifer Günther mit, die vom HC TuRa Bergkamen zum TV wechselt. „So haben wir drei gute Torhüterinnen, das ist gut für den Trainer“, freut sich Wagner.     

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Weg für Anbau der Wiehagenschule frei – Turnhallenabriss später

Werne. In der Sitzung für den Ausschuss des Kommunalbetriebs Werne (KBW) wollte Vorsitzender Lars Hübchen am Donnerstag (13.06.2024) keine großen Diskussionen mehr zulassen und...

Seit 50 Jahren an der Platte: WSC-Tischtennis feiert Jubiläum

Werne. Die Tischtennis-Abteilung des Werner SC 2000, vormals der Sportfreunde Werne-West 67, feierte jetzt mit mehr als 70 Gästen ihr 50-jähriges Bestehen im Sportheim...

Plätzerfest zu Peter und Paul: Sieben Zentner Kartoffeln stehen bereit

Werne. Immer am 29. Juni, immer am Kloster - das Plätzerfest zu Peter und Paul hat eine jahrzehntelange Tradition in Werne. In diesem Jahr...

Lebenstraum erreicht: Sebastian Nieberg startet bei legendärem Wettbewerb

Werne. Anfang Juni ist für Sebastian Nieberg ein Lebenstraum zur Wirklichkeit geworden.  In Hamburg startete das Mitglied der TV Werne Wasserfreunde bei einer über...