Montag, März 4, 2024

Radrennfahrer Fabian Peplau weiter in bestechender Form

Anzeige

Werne. Radrennfahrer Fabian Peplaus weiterhin starke Form spiegelt sich regelmäßig in guten Ergebnissen wider. Als einer der wenigen Starter ohne Zeitfahrrad konnte der Werner auf Platz drei der NRW-Meisterschaft im Zeitfahren fahren und aufs Podium steigen.

Als Helfer für seinen Teamkollegen wurde er zudem Sechster beim Rennen in Köln-Longerich am Pfingstmontag. Das Team Embrace The World U19 / RSC 79 Werne wird in den verbleibenden Rennen alles daransetzen, dass die Gesamteinzelwertung und das Gelbe Trikot im Rose NRW Cup in ihren Reihen verbleibt.

- Advertisement -

Mit Rückenwind aus dem erfolgreichen Wochenende in Köln, nahm das U19 Bundesligateam beim schweren Rennen im schweizerischen Gippingen teil. Integriert in ein internationales Radsportfest und in Kooperation mit dem Bund Deutscher Radfahrer, wurde hier ein weiteres Wertungsrennen für die deutsche Rad-Bundesliga angeboten. Mit Platz sieben der Mannschaftswertung und einem 21. Platz durch Fabian Peplau in der Gesamttageswertung war Trainer Patrick Naber vollends zufrieden: „Acht Teams konnten nicht die erforderlichen drei Fahrer ins Ziel bringen, wir schon. Das zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“

Fabian Peplau aus Werne (2. von rechts) startet mit seinem Team bald bei einer internationalen Rundfahrt. Foto: RSC

Zusammen mit der Elite ging es am letzten Donnerstag über schwere 85 Kilometer in Paderborn- Neuenbeken. Gleichzeitig wurden in diesem Rennen auch die Regionen- und Bezirksmeisterschaften ausgetragen. Platz elf in der Elite ist gleichbedeutend mit Platz zwei der Wertung der U19, hinter seinem Teamkollegen Ole Jablonski und dem Sieg im Bezirk Westfalen-Mitte. In der Bezirkswertung Westfalen-Mitte, wurde das gesamte Podium durch Fabian Peplau und seine Teamkollegen Jan Albrecht sowie Kenai Sterenborg belegt.

Am kommenden Wochenende wird das Team Embrace The World U19 / RSC 79 Werne seine erste internationale Rundfahrt unter die Räder nehmen. Bei der „Acht Van Bladel“ in den Niederlanden wird nach 320 Rennkilometern in drei Tagen der Sieger ermittelt. Da es um Weltranglistenpunkte geht, ist die Rundfahrt durch Nationalmannschaften und Nachwuchsteams bekannter Profirennställe ergänzt. „Unsere Jungs sind motiviert und werden mit Spaß am Start stehen“, verspricht Patrick Naber.

RSC stark bei den MTB-Schulmeisterschaften

Bei den Montainbike (MTB)-Schulmeisterschaften am letzten Wochenende, fuhren die Mixed Teams des Christophorus Gymnasiums Werne auf den ersten und zweiten Platz der Gesamtwertung in ihren jeweiligen Altersklassen. Die Teams setzten sich aus Jugendlichen der RSC 79 Werne eigenen MTB-Abteilung zusammen. Die sehr guten Platzierungen qualifizieren beide Mannschaften für die Finals in Berlin.

Daniel Schulte in Kassel erfolgreich

Im Rahmen des Kasseler Renntages am 12.06. konnte Seniorenrennfahrer Daniel Schulte den zwölften Platz erreichen. Nach 40 von Kopfsteinpflaster geprägten Kilometern zeigte er eine gute Leistung und konnte sich damit im Ergebnis klassieren lassen.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Kürzungen: Bleibt Trassenausbau Münster-Lünen auf der Strecke?

Werne. Die vom Bund verfügten Kürzungen für die Schiene schlagen Medienberichten zufolge auch auf den künftigen Aus- und Neubau von Schienenprojekte in NRW durch. Eines...

Werner SC kämpft und siegt für kranken Trainer „Kutte“ Öztürk

Werne. Als die Mannschaft des Werner SC in Heessen den Platz betrat, fehlte Trainer Kurtulus "Kutte" Öztürk, der krank zuhause bleiben musste. Für ihn...

Mohammed Harsit erlöst SV Stockum mit zwei Distanzschüssen

Stockum. Der SV Stockum hatte auf dem Kunstrasenplatz im Dahl ein hartes Stück Arbeit zu verrichten. Am Ende jubelten aber die Grün-Weißen - vor...

Eintracht schenkt 2:0-Führung noch her – „Rot“ schwächt die Gäste

Werne. Eintracht Werne sah beim SVE Heessen II lange wie der sichere Sieger aus. Doch fehlende Disziplin und ein Tor zum richtigen Zeitpunkt kosteten...