Montag, Juni 17, 2024

Sieg gegen Spitzenreiter: TV Werne ist zurück auf Platz drei

Anzeige

Werne. Die Oberliga-Volleyballerinnen des TV Werne haben mit ihrem Sieg gegen Spitzenreiter VV Schwerte am Dienstagabend für eine kleine Sensation gesorgt. Gleichzeitig hat sich das Team von Bronek Bakiewicz und Philipp Zurwieden damit den dritten Platz zurückerobert. 

VV Schwerte – TV Werne 2:3 (29:31, 26:24, 25:22, 25:12, 8:15) 

- Advertisement -

„Dass wir gewonnen haben, ist eigentlich ein Wunder nach so langer Zeit ohne Training. Ich habe keine Ahnung, wie wir das hinbekommen haben, aber wir freuen uns sehr“, sagte Zurwieden nach der Partie und spielte damit auf die schlechte Ausgangslage des TV Werne an. Seit einigen Wochen konnte der TVW aufgrund diverser Ausfälle kein richtiges Teamtraining mehr durchführen. Gegen Schwerte hatte man nur neun Spielerinnen zur Verfügung. So wenig wie in dieser Saison noch gar nicht.  

„Unser Ziel gegen Schwerte war es einfach nur, so gut wie möglich zu bestehen und viel Spaß zu haben“, führte Bakiewicz weiter aus. Für sein Team ging es dann direkt besser los als erwartet. Auch wenn die Annahme wackelte und die Abstimmung zwischen Zuspiel und Angriff nicht immer passte, nutzte der TV Werne die Chancen, die sich im Angriff ergaben, konsequent aus. Allen voran zeigte Anna Jäger eine extrem starke Leistung. „Anna hat klasse gespielt, so stark habe ich sie selten gesehen“, sagte Bakiewicz, der seine Außenangreiferin schon seit einigen Jahren coacht. 

Generell ging das Spiel hin und her. Kein Team konnte mehr als einen Satz am Stück gewinnen. Werne führte nach drei sehr umkämpften Sätzen 2:1. Schwerte brauchte nur noch einen Satzgewinn, um die Meisterschaft vorzeitig klarzumachen. Davon beflügelt setzte sich der Gastgeber im vierten Durchgang deutlich durch und feierte den Satzausgleich ausgelassen. Im spielentscheidenden Tiebreak war Werne dann wiederum zur Stelle. Schwertes vorzeitiger Freudentaumel motivierte den TV Werne umso mehr, das Spiel für sich zu entscheiden. „Was uns aktuell an Automatismen und Spielrhythmus fehlt, haben wir mit sensationellem Kampfgeist wettgemacht. Wir sind sehr stolz auf unsere Mannschaft“, sagt Bakiewicz.  

Den dritten Platz hat der TV Werne damit zurückerobert und befindet sich nun in einer hervorragenden Position, diesen auch zu verteidigen. Das kommende Heimspiel wird auf Wunsch Aasees verschoben, sodass Werne seine letzten beiden Partien wohl erst nach den Osterferien absolvieren wird. Bis dahin kann sich der TVW etwas zurücklehnen und die anderen Ergebnisse abwarten. Eventuell kann der Club dann sogar noch einen Angriff auf den zweiten Platz starten. – Juri Kollhoff –  

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Radstationen: Politik streicht Maßnahmen und spart 55.000 Euro

Werne. Die Streichliste bei der Modernisierungen der Radstationen in Werne bleibt bestehen. Der Betriebsausschuss für den Kommunalbetrieb Werne (KBW) bestätigte das Ergebnis des Ausschusses...

U12-Hockey-Mädchen des TVW mit Sieg und Niederlage

Werne. Beim Auftaktturnier in Rheine Ende Mai waren die U12-Hockeymädchen des TV Werne mit zwei klaren Niederlagen in die Saison gestartet. Nun, beim Heimturnier...

Fußballgucken, Kinderkirche und Familienkirche zur EURO 2024

Werne. In der kommenden Woche bietet die Evangelische Kirchengemeinde Werne verschiedene Veranstaltungen zur Fußball-EM an, zu denen sie einlädt. Am kommenden Mittwoch, 19. Juni, ab...