Mittwoch, April 24, 2024

SV Stockum lässt früh die Köpfe hängen – Eintracht Werne torlos

Anzeige

Stockum/Werne. Viel vorgenommen hatte sich der SV Stockum im „Sechs-Punkte-Spiel“ in der Kreisliga A1 (UN/Hamm). Am Ende stand für das Schlusslicht eine ernüchternde 2:5 (0:1)-Heimpleite gegen den Vorletzten TuS Wiescherhöfen II zu Buche. Eintracht Werne kam im Auswärtsspiel beim SVF Herringen nicht über ein 0:0 hinaus.

SV Stockum – TuS Wiescherhöfen II 2:5 (0:1)

- Advertisement -

Stockum startete eigentlich gut in die Partie, Neu-Trainer Miles Gottschlich sah ein Spiel auf ein Tor. Doch ein nicht wachsamer Moment in der Defensive reichte, um wieder in Rückstand zu geraten (45.). Nach dem Seitenwechsel gab es die nächste kalte Dusche – 0:2 (47.). „Danach waren die Köpfe wieder unten. Aber ich will den Jungs keinen Vorwurf machen. Die Einstellung stimmte“, meinte der Coach.

Doch was die Platzherren im zweiten Durchgang boten, war einfach zu wenig, um den Klassenerhalt noch zu schaffen. Der SVS fand im Mittelfeld überhaupt nicht statt. Die Gäste machten es clever und nutzten ihre Torchancen. 20 Minuten vor dem Abpfiff stand es schon 0:4 aus Stockumer Sicht. Mit einem sehenswerten Schuss markierte Seyfullah Önelge für den Ehrentreffer. In der Nachspielzeit traf erst Wiescherhöfen, ehe Michael Mroz den Schlusspunkt zum 2:5 setzte.

Der SV Stockum brachte die Partie mit nur zehn Spielern zu Ende, da ein verletzter Spieler nicht mehr ersetzt werden konnte. „Unser etatmäßiger Torwart, Robin Schimmig, musste heute in der Innenverteidigung aushelfen. Das hat er gut gemacht“, so Trainer Gottschlich.

Der sieglose SVS bleibt mit nur zwei Punkten Tabellenletzter. „Aufgeben werden wir nicht“, sagte der Stockumer Coach. Das für Donnerstag (17. März) geplante Nachholspiel in Uentrop wurde wegen Corona beim Gegner bereits abgesetzt.

SVF Herringen – Eintracht Werne 0:0

„Beide Teams haben sehr vorsichtig gespielt. Das Unentschieden ist leistungsgerecht“, resümierte Eintrachts Spielertrainer Aykut Kocabas, der selbst für den angeschlagenen Marko Martinovic in die Startelf gerückt war, nach den eher ereignisarmen 90 Minuten in der Nachbarschaft.

Mit der Einstellung und der Kompaktheit in der Defensive war Kocabas sehr zufrieden, am Torabschluss haperte es diesmal. In Halbzeit eins verpasste Abdullah Sahin das 1:0, nachdem er den Keeper bereits umspielt hatte, sich den Ball aber dann doch noch vom Fuß nehmen ließ.

In der 89. Minute scheiterte der eingewechselte Kadir Kavakbasi aus spitzem Winkel am gegnerischen Torwart. Es blieb beim torlosen Remis.

Bereits am Dienstag (Anpfiff: 19.30 Uhr) ist Tabellenführer VfL Kamen im Sportzentrum Dahl zu Gast.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Frohsinn-Sportschützen steigen in die 1. Kreisklasse auf

Werne. Einen weiteren Pokal für die Vitrine haben die Luftgewehrschützen von Frohsinn 07 bei den Rundenwettkämpfen im Schützenkreis Unna-Kamen der Saison 2023/24 errungen. Mit den...

Besonderer Hingucker für mehr Sicherheit im Verkehr

Werne. Insgesamt hat es im Jahr 2023 rund 640.000 Verkehrsunfälle auf nordrhein-westfälischen Straßen gegeben. Bei einer Aktion auf dem nordwestlichen Hügel im Kamener Kreuz...

„Alltagshelden“ feiern 5. Geburtstag mit vielen Aktionen am Roggenmarkt

Werne. Fünf Jahre "Alltagshelden" in Werne, Nordkirchen und Kamen - das muss gefeiert werden. Die Party steigt an diesem Freitag (26.04.2024) von 12 bis...

Bewegender Abgang: Stan Overmann vom Werner SC verabschiedet

Werne. Kaum zu glauben, aber wahr: Thomas „Stan“ Overmann hat seine Ankündigung wahrgemacht und ist seit der Hauptversammlung des Werner SC nicht mehr der...