Freitag, Juni 21, 2024

TTC Werne: Erste Mannschaft feiert Sieg gegen Waltrop

Anzeige

Werne. Im zweiten Spiel der neuen Saison konnte der TTC Werne die ersten Punkte in der Bezirksliga nach Hause holen. Die erste Mannschaft siegte mit 9:6 gegen den TTV Waltrop.

Und das unter erschwerten Bedingungen, da mit Tim Bußkamp und Katharina Schwirten zwei Stammkräfte ausfielen. Dieser Ausfall konnte aber durch die zweite Mannschaft bestens kompensiert werden. Da Waltrop ebenfalls mit zwei Ersatzspielern antrat, war ein Duell auf Augenhöhe zu erwarten.

- Advertisement -

Werne erwischte in den Doppeln einen guten Start. Die Brocke-Brüder konnte sich klar in drei Sätzen durchsetzen. Eine starke Leistung zeigten ebenfalls Jankord/Heise gegen das Waltroper Spitzendoppel. Knapp unterlegen in fünf Sätzen waren dagegen Heitmann/Lorenz.

Am oberen Paarkreuz lieferte sich Martin Brocke ein spannendes Duell mit der Waltroper Nummer zwei. Hier gingen alle Sätze über die volle Distanz. Am Ende musste sich Brocke im besten Spiel des Abends nach vergebenem Matchball denkbar knapp mit 10:12 im fünften Satz geschlagen geben. Ebenso erging es Jankord, der für Bußkamp oben spielen musste. Eine 2:1-Satzführung konnte er nicht nach Hause bringen und verlor in 5 Sätzen. Und am mittleren Paarkreuz lief es auch nicht gut. Hier gaben Heise und Axel Brocke ihre Spiele klar ab. Aber dann konnte das untere Paarkreuz kontern. Sowohl Lorenz als auch Heitmann dominierten ihre Gegner klar und kamen zu klaren Drei-Satz-Siegen. Damit stand es zur Halbzeit 4:5.

Nun musste Martin Brocke gegen den Spitzenspieler antreten. Nach verlorenem ersten Satz spielte er jedoch routiniert auf und gewann in vier Sätzen. Dagegen hatte Jankord am zweiten Spitzenbrett in drei Sätzen das Nachsehen. Besser lief es dann in der Mitte für die Werner. Heise und A. Brocke lagen die Gegenspieler nun besser und konnten beide ihre Auftaktniederlagen wettmachen. Damit ging der TTC mit 7:6 wieder in Führung. Nun kam es auf das untere Paarkreuz an. Hier schlug sich Lorenz souverän und ließ seinem Gegner keine Chance. Spannender machte es Abwehrspieler Heitmann. Nach 2:0-Satzführung konnte der Gegner in den Sätzen ausgleichen. Heitmann konnte jedoch im letzten Satz seine Routine durchsetzen und den fünften Satz klar gewinnen.

TTC: Martin Brocke 1:1, Michael Jankord 0:2, Wolfgang Heise 1:1, Axel Brocke 1:1, Friedhelm Heitmann 2:0, Guido Lorenz 2:0; M. Brocke/A. Brocke 1:0, Jankord/Heise 1:0, Heitmann/Lorenz 0:1

1. Kreisklasse: TTC Werne 98 II – PSV Kamen-Bergkamen 5:5

An diesem Abend war die 2. Mannschaft berufsbedingt mit 2 Spielern aus der 4. Mannschaft Ersatzgeschwächt, und gingen somit wenig optimistisch in das Match. So spielten die Cracks der zweiten entspannt auf. In einer ausgeglichenen Partie, in der sich keiner der beiden Mannschaften absetzen konnte. Während sich Axel Brocke sich seinen Gegner, trotz starker Gegenwehr, knapp geschlagen geben musste, zeigte unser Nachwuchs was er konnte. Till Willerding dominierte beide Spiele. Er gab in beiden Spielen nur einen Satz ab, unterstrich seine Klasse für diese Gruppe, und bewarb sich damit für einen Platz in der Kreisklasse. Auch der zweite Ersatzspieler Marc Urbschat, lies seinen zweiten Gegner zittern. Nach gewonnenem ersten Satz, gab er die folgenden drei Sätze ab, wobei einer sich erst mit 13:15 gegen ihn entschied.

Am Ende war ein überraschendes Unentschieden mit 5:5 und einem Punkt aber ein zufriedenes Ergebnis.

TTC II: Axel Brocke 0:2, Friedhelm Heitkamp 2:0, Till Willerding 2:0, Marc Urbschat 0:2; Brocke/Willerding 1:0, Heitkamp/Urbschat 0:1

TTC Werne 98 III – TuS 09 Erkenschwick IV 3:7

Nach ausgeglichenen Doppeln, konnte sich die Auswahl der vierten Mannschaft einen kleinen Vorsprung von 5:3 erspielen. In den ersten Einzeln mussten sich nur Katharina Hüsch und Jonas Völz ihren Gegnern geschlagen geben, bevor Franziska Kowalski, Peter Fleißig und Katharina Hüsch mit ihrem zweiten Spiel, drei Punkte in Folge machen konnten. Jedoch wurden die letzten beiden Punkte zum 5:5-Spielen und 20:20-Sätzen von den Gästen erspielt. Im letzten Spiel konnte Jonas Völz den Siegpunkt setzten. Jedoch konnte er sich zu spät auf das Spiel seiner Gegnerin Beatrix Kessler einstellen, die ihre Routine ausspielte.

TTC III:  Katharina Hüsch 1:1, Franziska Kowalski 2:0, Peter Fleißig 1:1, Jonas Völz 1:1; Doppel Werne: Hüsch/Kowalski 1:0, Fleißig/Völz 0:1

TTC Werne 98 IV – TTC BW Datteln IV 5:5

Nach einem ausgeglichenen Doppel zogen die Gastgeber aus Erkenschwick mit zwei knappen Einzeln mit 3:1 davon. Danach war es allerdings vorbei. Die Auswahl der vierten TTC-Mannschaft drehte dann auf.

In den folgenden Spielen, erkämpften sie sich in einigen knappen Sätzen den Sieg. In 13:22-Sätzen konnten sie ihre Position klar behaupten und den Sieg für sich verbuchen. Robin Klaas und Marc Urbschat hatten mit ihren Gegnern am unteren Paarkreuz weniger Schwierigkeiten als ihre Mitspieler am oberen. Ausgenommen das zweite Spiel von Robin Klaas, das erst im fünften Satz für Klaas entschieden wurde, gewannen sie ihre Spiele klar und holten ihre Punkte zum Endstand für den TTC Werne IV.

TTC IV:  Norbert Börste 1:1, Till Willerding 1:1, Robin Klaas 2:0, Marc Urbschat 2:0; Börste/Urbschat 0:1, Willerding/Klaas 1:0

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

WSC lädt ein: „Offenes Training“ für Fußballerinnen

Werne. Die Spielerin Lisa Timmermann und der Damenkoordinator beim Werner SC Fußball, Renee Bieder, machen auf das "Offene Training" am kommenden Sonntag (23.06.2024) von...

TV-Triathleten starten in der Landesliga – Damen-Trio trotzt Kälte

Werne. Guter Auftakt der 2. Mannschaft in die Triathlon Landesliga Nord: Am Sonntag, 16. Juni, startete die Landesligasaison für die zweite Mannschaft der TV...

TV-Hockeyherren feiern Auswärtssieg beim Tabellenletzten

Werne. Am vergangenen Sonntag traten die Hockeyherren des TV Werne beim Schlusslicht RHTC Rheine 2 an. Mit knapp besetzter Mannschaft feierten die Gäste nach...

Gymnasium St. Christophorus bekommt einen neuen Lernort

Werne. Das Gymnasium St. Christophorus bietet ein üppiges Angebot an Veranstaltungen und Aktivitäten, um den Schülerinnen und Schülern eine ganzheitliche Ausbildung zu ermöglichen. In...