Dienstag, April 23, 2024

TV-Handball-Damen verlieren den Faden und das Spiel

Anzeige

Werne. Was zur Halbzeit noch wie eine sichere Sache für die Handball-Damen des TV Werne aussah, wurde beim Abpfiff zu einer bitteren Niederlage. 23:24 unterlag das Team von Ingo Wagner beim ATV Dorstfeld.

Nach einer 16:12-Pausenführung gaben die TVW-Frauen das Spiel noch aus der Hand. Ab Mitte des zweiten Durchgangs schmolz der Vorsprung dahin. Eine Minute vor dem Abpfiff erzielten die Gastgeberinnen das 24:23 und gingen damit erstmals in Führung.

- Advertisement -

„Direkt nach der Pause verwerfen wir zwei Hundertprozentige“, ärgerte sich der Coach. „Davon haben wir im Spiel 15. Damit machen wir natürlich auch den Gegner stark.“ Trotz der fahrlässig ausgelassenen Möglichkeiten bauten die Werner Damen ihren Vorsprung bis Mitte der zweiten Hälfte sogar auf sechs Tore aus, sodass sie auf einen ungefährdeten Sieg zusteuerten.

Doch als das Team dann zwei Gänge runterschaltete, kamen die Gegnerinnen auf, und die Wagner-Sieben verlor den Faden – und das Spiel. An der Kondition kann es nicht gelegen haben, meint der Trainer. „Wir trainieren gut, vielleicht fehlt uns der Spielrhythmus.“ Nach dem Spiel gegen den Hammer SC am 5. Februar war die Partie gegen Dorstfeld erst das zweite Spiel in diesem Jahr.

„Das war einfach zu undiszipliniert“, schimpfte Wagner. Beim Stand von 23:23 kurz vor Schluss gab er in der Auszeit die Anweisung, den Ball ruhig in den eigenen Reihen zu halten. „Stattdessen geben wir den Ball nach zehn Sekunden ab.“

Mit der vierten Niederlage im elften Saisonspiel machen die Werner Handballerinnen die Liga wieder spannend. „In den nächsten Wochen warten schwere Gegner auf uns. Wir sind mit drin im Abstiegskampf. Das muss die Mannschaft auch begreifen. Da musst du auch von der Körpersprache ganz anders auftreten. Es fehlt der Wille, das Spiel unbedingt gewinnen zu wollen.“

Im nächsten Meisterschaftsspiel müssen die TV-Handballerinnen am Donnerstag, 10. März, beim Soester SV antreten. Anwurf ist um 20 Uhr.  

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

UWW-Antrag: Gemeinnützige Arbeiten für Asylbewerber

Werne. In einem Antrag an die politischen Gremien schlägt die UWW vor, Asylbewerbern nach Paragraph 5 des Asylbewerber-Leistungsgesetztes (AsylbLG) gemeinnützige Arbeiten in Werne anzubieten,...

Pastorale Landschaft ändert sich – Auftaktveranstaltungen

Lünen/Werne/Cappenberg. Die Pfarreien St. Marien Lünen, St. Johannes Ev. Cappenberg und St. Christophorus Werne laden zu ihren Auftaktveranstaltungen im Pastoralen Raum ein. Diese wichtigen...

Stadtradeln-Auftakt am 5. Mai 2024 – Aktion aller Kreis-Kommunen

Werne. „Es geht wieder los“, freut sich nicht nur der städtische Koordinator Jochen Höinghaus auf den Start der neuen Stadtradeln-Saison, die in diesem Jahr...

Unterricht im Schweinestall – Stufe 5 des GSC besichtigt den Hof Glitz

Werne. Die Fünftklässler des Sankt-Christophorus-Gymnasiums Werne besichtigten in der vergangenen Woche den Hof von Annemarie und Hubertus Glitz im Werner Norden, um ihren Unterricht...