Freitag, April 12, 2024

TVW besiegt Kamen: Schlecht gespielt, aber trotzdem gewonnen

Anzeige

Werne. Eine schwache Leistung reichte den Handballdamen des TV Werne, um einen 27:20 (12:11)-Heimerfolg gegen TuS Westfalia Kamen einzufahren. Wie in den Begegnungen davor ließen die Gastgeberinnen einfach zu viele klare Torchancen ungenutzt. Zu oft trafen sie Pfosten und Latte, verwarfen zu unkonzentriert oder scheiterten an der Kamener Torfrau.

Der magere Ein-Tore-Vorsprung zur Halbzeit war für Ingo Wagner deutlich zu wenig. Das machte der Trainer seinen Spielerinnen in der Kabine klar. „Wir hätten zehn Treffer vorn liegen müssen“, ärgerte er sich über die vergebenen Tormöglichkeiten. „Die gegnerische Torhüterin hat aber auch viele gute Bälle gehalten“, lobte er: „Einige waren allerdings nicht so überragend platziert.“

- Advertisement -

Besser lief es dann nach Wiederanpfiff. Die Werner Damen hielten das Tempo hoch und brachten die Kamener Deckung oft in Verlegenheit. Innerhalb von elf Minuten zogen die TVW-Spielerinnen durch Tore von Anne Klostermann, Sonja Plotek, Steffi Goletz und Janina Schöpper auf 21:12 davon. Vor allem über die linke Angriffsseite kamen die Gastgeberinnen immer wieder zum Erfolg. „So hätten wir schon in der ersten Halbzeit spielen müssen“, meinte Wagner.

Nach einem schwachen ersten Durchgang steigerten sich die Handballerinnen des TV Werne in der zweiten Halbzeit und gewannen ungefährdet mit 27:20 gegen Westfalia Kamen. Foto: MSW

Die Partie war gelaufen, Wagner wechselte durch und ermöglichte so den Akteurinnen von der Bank noch ein paar Einsatzminuten. Kräfte schonen war angesagt, denn schon am Samstag, 2. April, geht es für den TV weiter. Dann kommt mit Unna-Massen ein deutlich schwererer Gegner in die Lindert-Halle. Anwurf ist um 19 Uhr.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Größtes Bauvorhaben bei Böcker: Spatenstich für zweiten Abschnitt

Werne. Seit Herbst 2021 investiert Böcker mit einem umfangreichen Neubauprojekt in eine zukunftsweisende Infrastruktur am Firmensitz in der Lippestraße. Es entstehen neue Produktionsflächen mit...

Musikkabarett-Show mit Thomas Hecking im Kolpinghaus

Werne. "Unscha(r)fes zwischen Wahn und Sinn“ - so ist der Name des Programms, das Konstrukteur und Folkmusiker Thomas Hecking am Samstag (13.04.2024) live im Kolpinghaus...

Werne trauert: Kapuzinerpater Fredegand Köhling gestorben

Werne. Nach der Beisetzung von Pater Wolfgang Drews findet binnen einer Woche die nächste Kapuzinerbeerdigung in Werne statt. Der am Montag dieser Woche verstorbene...

Zielgerade Abitur – Was folgt? GSC lädt Unternehmen ein

Werne. Abitur fast geschafft, aber nicht sicher, was danach folgen soll – so geht es vielen Schülerinnen und Schülern kurz vor ihrem Schulabschluss. Gerade...